Heavy-Metal-Legende Ozzy Osbourne verkauft jetzt digitale Fledermaus-Kunst

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 28.12.2021, 18:17 Uhr

IMAGO / ZUMA Press

Ozzy Osbourne beißt zwar keinen Fledermäusen mehr den Kopf an — aber er macht sie dafür zu digitalen Kunstwerken, die man nun kaufen kann.

Die Geschichte, dass Ozzy Osbourne (73) in den 1980er-Jahren bei einem Konzert einer lebendigen Fledermaus den Kopf abbiss, kennt wohl jeder. Nun schlägt der Heavy-Metal-Musiker Kapital aus dieser legende — und geht dabei technisch mit der Zeit.

Was es mit Ozzys Digitalkunst auf sich hat

Ozzy erschafft jetzt nämlich digitale Fledermauskunst! Genauer gesagt: Der Black-Sabbath-Frontmann veröffentlicht eine eigene NFT-Kollektion. NFT steht für „Non-fungible Token“ — und bezeichnet digitale Files wie Bilder, Musikstücke oder andere Formate, die als Einzelstücke im Internet verkauft werden. NFT sind derzeit der Mega-Trend und bringen unfassbare Summen ein – da will Ozzy daran mitverdienen!

https://twitter.com/CryptoBatzNFT/status/1475579914808172548?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1475579914808172548%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es1_c10&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.udiscover-music.de%2Fnews%2Fozzy-osbourne-veroeffentlicht-nft-kollektion

Details zur NFT-Kollektion

„CryptoBatz“ nennt sich die NFT-Kollektion, die Ozzy gemeinsam mit einem Unternehmen namens Sutter Systems erstellt hat. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von 9.666 „in der Blockchain lebenden Fledermäusen, die unter der kreativen Leitung von Ozzy Osbourne stehen und von einem Team von NFT-besessenen Nerds namens Sutter Systems gebaut wurden“, heißt es in der offiziellen Beschreibung des Projekts. „Cryptobatz ist eine Chance, ein völlig einzigartiges Stück Sammlerkunst zu besitzen, das von einer der legendärsten Rockikonen unterer Zeit geschaffen wurde“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ozzy Osbourne (@ozzyosbourne)

Ozzy ist erklärter NFT-Anhänger

Wie Ozzy zu der Idee kam, mag für viele überraschend sein. Denn die Musik-Legende, die in den 2000ern in der Reality-Show „The Osbournes“ nicht einmal eine Fernbedienung richtig bedienen könnte, ist erklärter NFT-Anhänger. „Als ich Sharon nach mehreren gescheiterten Versuchen, mir eine Bored Ape [eine bekannte NFT-Reihe] zu kaufen, um eine zu Weihnachten bat und sie ablehnte, beschloss ich, meine eigene zu erstellen“, so der Musiker. „Cryptobatz ist ein verdammt geistreiches Projekt für NFT-Sammler und -Fans. Das Design ist eine Hommage an einen meiner ikonischsten Momente auf der Bühne und eine Chance, ein seltenes Stück Kunstgeschichte zu erwerben. Ich liebe es!“, erklärt Osbourne selbst.

Die Sache mit der Fledermaus

Osbourne hatte am 20. Januar 1982 bei einem Konzert in Iowa einer Fledermaus den Kopf abgebissen. Das Tier wurde von einem Fan auf die Bühne geworfen — der Sänger hielt sie jedoch für eine Gummifledermaus und biss dem Tier beherzt den Kopf ab. Ein Unfall, der zu einem legendären Moment der Rockgeschichte wurde. Das Leben von Ozzy soll übrigens demnächst in die Kinos kommen.