FehlentscheidungLeni Klum: Warum „Germany’s next Topmodel“ ihrer Karriere wirklich nicht guttut

Leni Klum im grellgrünen Jacket blickt unsicher in die Kamera auf dem roten Teppich
Leni Klum ist berühmt, bevor sie etwas geleistet hat. Das ist nicht immer ein Vorteil.

IMAGO / PanoramiC

Redaktion KuTRedaktion KuT | 16.05.2022, 20:00 Uhr

Sie ist die Tochter von Heidi Klum, aber diese Berufsbezeichnung wird Leni Klum sicher nicht reichen. Trotzdem ist sie nun Gastjurorin bei „Germany’s Next Topmodel“, eine falsche Entscheidung, die ihr wirklich nicht weiterhilft. Im Gegenteil.

Seit Leni Klum auf der Welt ist, wird darüber spekuliert, ob sie eines Tages in die Fußstapfen ihrer Mutter treten wird. Vor zwei Jahren befand Heidi Klum, es sei an der Zeit, den Vorhang zu heben und Leni aus dem privaten Schutzraum in die Öffentlichkeit treten zu lassen. Das gemeinsame Cover-Shooting für die Vogue war ein kluger Schachzug, seither macht sich die kleine Leni gut in der großen Modewelt.

Keine klassische Modelkarriere möglich

Es scheint aber so, als wäre Heidi Klum das nicht genug. Tatsächlich ist Leni Klum mit ihren 163 Zentimetern eher zu klein für ein typische Modelkarriere. Schon Kate Moss hatte Schwierigkeiten, auf den Laufstegen Anerkennung zu erhalten und die war immerhin fast zehn Zentimeter größer als der Klum-Nachwuchs. Diversität ist ein Schlagwort, das sich noch nicht ganz durchgesetzt hat. Deshalb ist es Heidis Strategie, ihre Tochter breit aufzustellen: weg von den Maßen, hin zur Personality.

Mädel, du bist so herrlich irre: GNTM-Lieselotte mischt Talkshow auf

Nun darf Leni Klum also bei GNTM beweisen, dass sie das Zeug dazu hat, die Sendung eines Tages zu übernehmen. Doch diese Chance kommt viel zu früh. Gerade an der Seite ihrer selbstbewussten und professionellen Mutter erkennt man, dass Leni Klum noch zu wenig Profil hat, um hier standzuhalten. Sie wirkt unglaublich süß, wenn sie Deutsch spricht, und scheint auch ein wirklich freundliches Mädchen zu sein, aber das reicht natürlich nicht.



Leni Klum ist gut erzogen

Man möchte Heidi Klum gratulieren, weil sie in der Erziehung so viel richtig gemacht hat. Leni Klum scheint bodenständig zu sein und ist sehr höflich. Zudem verfügt sie über den nötigen Ehrgeiz und die Disziplin, um sich bei Foto-Shootings perfekt in Szene zu setzen. Als Werbegesicht von Luxusmarken wie Dior und als Testimonial für Deichmann ist ihr Potential deutlich zu erkennen.

Für die Moderation von „Germany’s Next Topmodel“ braucht es aber eine Heidi Klum, die mit ihrer Erfahrung, ihrer Kompetenz und ihrem Unterhaltungswert die Basis für die Sendung bildet. Das schüchterne Mädchen Leni ist den Kandidatinnen kaum überlegen, außer dass sie schon am Set von GNTM gestillt wurde. Auch ist es für Leni Klum normal, prominente Menschen aus der Branche zu treffen, die meistens schon auf den Gartenpartys ihrer Mutter aufgetaucht sind.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum)

Heidi Klum hat einen Plan

Schon letzte Jahr gab Heidi Klum bekannt, dass ihre Tochter eines Tages das Format übernehmen soll. Damals fragte GNTM-Kandidatin Dascha, ob sie nicht mit ihren Model-Mama-Qualitäten eine Top-Nachfolge-Besetzung wäre. „Nein, das macht meine Tochter dann schon, sorry“, meinte Heidi, „aber im Loft darfst du die Model-Mama sein.“

Dabei legt Dascha mehr Selbstbewusstsein an den Tag als Leni Klum. Und auch ihre direkte und herzliche Art verweisen auf ein Moderationstalent, das bei der Promi-Tochter fehlt. Leni Klum tut einem fast leid, wie sie sich durch GNTM kämpft und wie sie versucht, den Erwartungen gerecht zu werden. Vielleicht entdeckt sie hier das erste Mal die Nachteile, mit dem Namen Klum aufzuwachsen.

Mehr Zeit für Leni Klum

Leni Klum ist erst 18 Jahre alt und sehr behütet aufgewachsen. Sie wird mehr Zeit brauchen, um die Möglichkeiten zu nutzen, die ihr Heidi Klum eröffnet. Zum Glück hat sie nicht den Druck, Geld zu verdienen und ihren Eltern zu beweisen, dass sie auf eigenen Beinen stehen kann. Doch von TV-Shows sollte sich Leni noch eine Weile fernhalten, bis sie das Standing hat, das Format zu füllen und nicht nur ein hübsches Accessoire zu sein.

GNTM 2022: Sendezeiten, Livestream und ganze Folgen

Die 17. Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ läuft ab dem 03. Februar immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben. Auf prosieben.de kann man die Sendung auch im Livestream verfolgen. Du kannst gar nicht genug von GNTM und Heidis Meeedchen bekommen? Auf der Website und auf Joyn gibt es alle Folgen der vergangenen Staffeln.