ShowtimeMirco Nontschew: „RTL Samstag Nacht“-Neuauflage soll ihm Tribut zollen

Paul VerhobenPaul Verhoben | 28.06.2022, 12:08 Uhr
Mirco Nontschew
Mirco Nontschew

IMAGO / Raimund Müller

Mirco Nontschew wird mit einer Neuausgabe von "RTL Samstag Nacht"Tribut gezollt. Er war im Dezember 2021 ziemlich plötzlich verstorben.

Der Komiker, der im Dezember 2021 im Alter von nur 52 Jahren verstorben war, feierte seinen ursprünglichen Durchbruch in der Sketch-Show. Die Neuauflage soll nun ihm gewidmet sein.

Reunion wird großes Abenteuer

Jetzt soll das Format neu aufgerollt werden — auch um an das legendäre Cast-Mitglied zu erinnern. Nontschews ehemalige „RTL Samstag Nacht“-Kollegin Esther Schweins startete ihre Karriere zur gleichen Zeit wie der „LOL: Last One Laughing„-Star.

Sie erklärte im Gespräch mit der „Bild“-Zeitung über das Comeback der Show: „Unsere Reunion wird ein großes Abenteuer. Es ist für uns alle eine große Freude.“ Alle ehemaligen Ensemblemitglieder werden für die Neuauflage vor der Kamera stehen. „Ja, alle. Leider bis auf einen“, erzählt Schweins weiter.

Einmalige Gala „RTL Samstag Nacht“

Der Tod des Fernsehstars und Komikers war offenbar der treibende Faktor, der den „RTL Samstag Nacht“-Cast wieder an einen Tisch brachte. „Deswegen treffen wir uns. Es geht um ein Tribut, dass wir Mirco gegenüber zollen wollen“, sagt die 52-jährige Schauspielerin im Gespräch mit den Reportern. Die TV-Show soll für eine einmalige große Gala auf den Bildschirm zurückgebracht werden. Neben Schweins werden sehr wahrscheinlich auch Wigald Boning, Olli Dittrich, Stefan Jürgens und Tanja Schumann mit von der Partie sein.

Könnte ja auch sein, wenn die Quoten top sind, dass RTL mehrere Shows produzieren. Das Comeback von „Wetten, dass…?“ hat’s vor gemacht.

(Bang/KT)