Schwerer Abschied: Für diesen Marvel-Helden ist erstmal Schluss

Tim GriemensTim Griemens | 20.06.2022, 22:15 Uhr
"Thor: Love and Thunder"
Von Thor müssen wir uns bald verabschieden.

IMAGO / Picturelux

Es scheint, als würden wir einen weiteren Marvel-Helden verlieren. Schon bald soll sein neuer Film ins Kino kommen – doch das soll auch erst einmal sein letzter sein.

Klein hat er angefangen, jetzt zählt er zu den beliebtesten Marvel-Helden – in wenigen Wochen kommt „Thor: Love and Thunder“ ins Kino, der wohl auch erst einmal der letzte Film mit dem charismatischen Gott sein wird. Zu Beginn der Reihe, im Jahr 2011, galt Thor noch als ziemlich unbeliebt – der Donnergott, gespielt von Chris Hemsworth, konnte die breite Masse nicht sonderlich überzeugen.

Das wird auch daran gelegen haben, dass man den Schauspieler nur aus einem Miniaturauftritt in „Star Trek“ kannte – doch der Regisseur Taika Waititi schaffte es mit „Thor: Tag der Entscheidung“ den Marvel-Helden auf die Spitze der Beliebtheitsskala zu bringen. Doch nun müssen wir uns wohl von ihm verabschieden, wie Hemsworth in einem Interview verraten hat.



Chris Hemsworth verabschiedet sich

Als einziger Superheld mit einem vierten Solofilm dürfen wir bald „Thor: Love and Thunder“ im Kino bewundern. Doch das scheint nun auch das Ende der Donnergott-Era zu sein – Chris Hemsworth hat nämlich in einem Interview mit „The Wired“ verraten, dass der Film für ihn ein endgültiger Schlusspunkt sein könnte:

„Nun, der letzte [Marvel-]Film, den ich gedreht habe, war ‚Thor: Love and Thunder‘ und es könnte mein letzter Marvel-Film sein, ich weiß es nicht. Es war eine wilde, lustige und verrückte Erfahrung, wie alle Filme von Taika Waititi. Ich spiele diese Figur jetzt seit zehn, elf Jahren. Und jedes Mal war es neu und aufregend. Und dieser Film war da keine Ausnahme. Es fühlte sich sehr frisch an, und es war, als würden wir etwas ausprobieren, was wir vorher noch nicht versucht hatten.“

Britney Spears Ehemann will ein Superheld werden – hier die Infos!

Er fährtz fort: „Es war, in Taikas Worten, eine verrückte, wilde, romantische Komödie, die im Weltraum spielt… Ich liebe es, Thor zu spielen – ich habe ihn viele Jahre lang verkörpert und würde es auch weiterhin tun, wenn es die Leute wollten. Das Schwierige daran, Thor zu spielen, ist, ihn jedes Mal neu zu erfinden und ihn für das Publikum nicht vorhersehbar zu machen. Und ihn nicht zu etwas zu machen, was es schon einmal gesehen hat… Und das ist eine Herausforderung, aber auch Teil des Spaßes.“

Bleibt er weiterhin Thor?

Eigentlich soll der vierte Thor-Film das Ende für den Superhelden bedeuten – da sind sich die Marvel-Regisseure einig. Doch wie Hemsworth in dem Interview verrät, wäre er bereit, Thor noch einmal zu spielen – wenn das Publikum das denn wünschen würde. Am Schauspieler soll es also nicht scheitern – es bleibt abzuwarten, wie sich das Marvel-Universum weiter entwickeln wird.

„Thor: Love and Thunder“ bald im Kino

Lange müssen Fans nicht mehr auf den vierten Teil von Thors Reise warten – am 6. Juli soll der Film bereits in den deutschen Kinos anlaufen. Regie hat wieder Taika Waititi übernommen, der dem Helden bereits anfänglich zu wahrer Größe verholfen hat. Wir können also einen gebührenden Abschied erwarten.