Bauer sucht Frau: Hier ist das deftige Video zu Rammsteins „Dicke Titten“

Isabell KilianIsabell Kilian | 27.05.2022, 23:10 Uhr
Dicke Titten
Dicke Titten

Symbolfoto: RStollner/Shutterstock

Rammstein sind mit neuer Bildkunst zurück: Nachdem „Dicke Titten“ auf dem neuen Album besonders hervorsticht, kommt nun nach der ersten Auskopplung "Zick Zack" auch das entsprechende Musikvideo hinzu. Und das ist gewohnt bildgewaltig und bunt.

„Dicke Titten“? Was so klingt wie einst eine vulgäre Überschrift eines Revolverblattes ist in Wirklichkeit die nächste Auskopplung von Rammstein aus dem neuen Album „Zeit“. Seit Christoph Schneider Paul Landers, Till Lindemann, Richard Z. Kruspe, Oliver Riedel, Flake Lorenz ihr neues Studiowerk veröffentlicht haben, spekulierten die Fans schnell über ein Musikvideo zu diesem Song.

Und tatsächlich: Pünktlich zum Herrentag veröffentliche die Band ihr Bauer-sucht-Frau-Video zum Song „Dicke Titten“. Darin ziehen sie die Alpenbewohner ordentlich durch den Kakao – dennoch kommt der Clip in Altherren-Optik im Vergleich zu den Erwartungen der Fans recht brav daher. Es war schon mal deftiger!

Dafür überraschen die einstigen Schockrocker um Till Lindemann mit einer Idee, die es bei Rammstein so noch nie gab. Doch dazu später.

Fans finden Video zu brav

Der Text ist ja recht derb und bietet gewohnt viel Zündstoff: Es geht um einen alleinstehenden Mann, der sich eine neue Frau herbeiwünscht, die so gar nicht den gängigen Modelklischees entsprechen muss, Intelligenz und Schönheit sind ihm dabei nicht wichtig – nur „dicke Titten“ muss sie haben.

So heißt es im Text mitunter:

Sie muss nicht schön sein
Sie muss nicht klug sein
Nein
Sie muss nicht reich sein
Kein Model mit langen Schritten
Doch dicken Titten

Rammstein
Rammstein 2022

@ Andreas Waldschütz

„Dicke Titten“: Bildgewaltige Szenerie

Bereits im Teaser war zu sehen, dass das Video irgendwo in den Bergen spielt und mit viel Bildmaterial von üppigen Dekolletés in alter Heimatfilm-Optik besticht. So marschieren die Jungs zu Beginn durch das imaginäre Bergdörfchen „Rammstein“ – an ihrer Seite eine Kuh.

So merkwürdig heimelig es beginnt, so verstörend geht es letztlich weiter: Frontmann Till Lindemann spielt einen alten, langbärtigen und blinden (!) Alm-Öhi, der sich nach der Erfüllung seiner Gelüste sehnt: Eine Frau!

Zwischendurch wird Holz gesägt, Brot geknetet, getanzt und getrunken – die ganze Klischeekiste halt. Dennoch macht das Video großen Spaß! Noch dazu überraschte der Song mit Blasmusik-Elementen, die sich mit den harten Rammstein-Klängen vermischen. Verantwortlich für die wunderbaren deutschtümelnden Bilder ist der renommierte Werbefilmproduzent Thomas Kuerzl.

Wider dem Klischee?

Rammstein nehmen mit „Dicke Titten“ also erfolgreich das Dorfleben auf’s Korn – von dem man sich fragt, wo es das bitte so noch geben könnte.

So kommentiert ein Nutzer auf Twitter nämlich: „Ich bin kein Deutscher, aber das war mit der deutscheste Scheiß, den ich je gesehen habe.“ Als Antwort darauf, schreibt ein anderer: „Sie sind also auf die Klischees hereingefallen. Genau das wollten sie erreichen.“

Ist das womöglich die eigentliche Message hinter dem Song? Wollen sie mit dem Klischee des genügsamen Deutschen brechen, der außer Bier und „dicken Titten“ nicht viel braucht? Dann haben die sechs ehemaligen Punks aus der DDR aber ein wichtiges Element vergessen: Fußball.




So reagiert das Netz auf den Clip

Rammstein stehen sich selbst mit „Dicke Titten“ erneut in nichts nach: Das Video ist opulent und unterhaltsam. Das finden auch die Fans der sechs Jungs, denn die positive Resonanz im Netz ist ebenso gewaltig.

„Till schaut richtig gut aus in ledernen Bundhosen“, heißt es in einem Kommentar auf Instagram. Ein anderer prophezeit: „Der nächste Wies’n-Hit!“

Und auch auf Twitter gibt es Jubelstürme: „Rammstein mal wieder sich selbst übertroffen“ oder „Das wird die neue Nationalhymne von Männerland“, freuen sich die Nutzer.

Neues Album hält Überraschung bereit

Fans dürfen sich außerdem über eine weitere Überraschung freuen: Wenn der Song „Dicke Titten“ als Single erscheint, soll es zudem auch eine Version von „LaBrassBanda“ geben.

Rammstein & Co.: Diese Stars rocken 2022 die großen Stadien und Arenen

Bedeutet, dass es eine Version des Songs geben wird, die auf die harte Rammstein-Musik verzichtet und nur mit Blasmusik untermalt ist. Dafür wurde das gesamte Lied von der am Chiemsee beheimateten Blasmusikgruppe neu eingespielt. Die Single erscheint am 8. Juli als Maxi-CD, am 15. Juli folgt die Veröffentlichung auf Vinyl. Grrrrrrossarrrtig!