William und Kate: Das ist ihre Ablenkungstaktik von Andrew

Claudia HöchsmannClaudia Höchsmann | 28.01.2022, 22:50 Uhr
William und Kate: DAS ist ihre Ablenkungstaktik von Andrew
William und Kate: DAS ist ihre Ablenkungstaktik von Andrew

IMAGO / i Images

Prinz Andrew, der Megxit - das Image der britischen Königsfamilie hat in der letzten Zeit ganz schön gelitten. Damit die Monarchie nicht vor die Hunde geht, sind nun William und Kate gefragt und dafür kuscheln sie nicht nur mit kleinen Hunden.

Ihre Aufgaben sind repräsentieren, gut aussehen und dem Volk ein Vorbild sein. All das ist bei der britischen Königsfamilie in den letzten Jahren eher in den Hintergrund getreten. William und Kate wollen das nun ändern.

William und Kate: DAS ist ihre Ablenkungstaktik von Andrew
William und Kate: Sie kämpfen gegen Windmühlen

IMAGO / i Images

Zwei royale Rücktritte in zwei Jahren

Aber der Reihe nach: Im Jahr 2019 muss Prinz Andrew (61) von seinen royalen Pflichten zurücktreten. Der Grund: der immer größer werdende Skandal rund um die vermeintliche sexuelle Vergewaltigung der damals 17-jährigen Virginia Giuffre Roberts.

Dann tun es ihm Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) im Januar 2020 gleich und treten ebenfalls zurück. Der Grund: die angeblichen Gemeinheiten und fehlende Unterstützung der Königsfamilie gegenüber Meghan.

Prinz Andrew: Sex-Urlaub in Thailand mit Epstein und Maxwell

William und Kate: DAS ist ihre Ablenkungstaktik von Andrew
Das Skandalbuch zum Skandalrücktritt

IMAGO / i Images


Ein Prinz wird wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt

Der Imageschaden war also endgültig da und wird noch größer. Denn die Sache mit Prinz Andrew ist noch lange nicht vorbei. Ihren aktuellen Höhepunkt hat sie Anfang Januar erreicht, als der zuständige Richter entscheidet, dass die Klage von Virginia Giuffre nicht abgewiesen wird. Prinz Andrew wird somit offiziell angeklagt.

Als Konsequenz entzieht ihm die Queen nicht nur alle militärischen Titel, sondern lässt auch verlauten, dass Prinz Andrew während des Gerichtsprozesses nicht auf Unterstützung der Königsfamilie bauen kann.

Die letzten Jahre hätten für die britischen Royals also nicht schlimmer laufen können. Es müssen dringend mal wieder ein paar Sympathiepunkte gesammelt werden – und hier kommen Prinz William und Herzogin Catherine ins Spiel.

William und Kate: DAS ist ihre Ablenkungstaktik von Andrew
Vom Lieblingssohn zum verlorenen Sohn

IMAGO / i Images

Die Sympathiekampagne von Kate und William

Die sorgen nämlich derzeit mit zahlreichen lustigen Anekdoten aus dem Familien- und Eheleben für Schlagzeilen und versuchen damit wohl von den zahlreichen Skandalen etwas abzulenken.

Kostprobe gefällig? Da wäre zum Beispiel Prinz Williams Auftritt im Apple Music Podcast, indem er erzählt, wie seine Kinder gerne zu Shakira abtanzen. Oder der Besuch von William bei einem Fußballspiel von Prinz George, bei dem William spontan ein Foto mit dem gegnerischen Team gemacht hat. Prinz George ist übrigens auch ein kleiner Computerspiele-Zocker – auch das haben wir kürzlich von Prinz William erfahren.

Und weil Hunde immer ziehen, wird vor Kameras mit einem gekuschelt und William und Kate beweisen damit wieder einmal, dass sie wahre Vorzeige-Royals sind. Wenn da nur nicht die Verwandtschaft wäre…

William und Kate: DAS ist ihre Ablenkungstaktik von Andrew

IMAGO / i Images