ABBA: Sogar das schwedische Königspaar tanzte zur Premiere von „Voyage“ an

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 27.05.2022, 12:26 Uhr
König Carl XVI Gustaf und Königin Silvia bei der Premiere von ABBA: Voyage
König Carl XVI Gustaf und Königin Silvia bei der Premiere von ABBA: Voyage

picture alliance / empics | Ian West

Was für ein Starauflauf! Die Megashow „ABBA Voyage“ sorgte bei seiner Premiere am 26. Mai 2022 für Begeisterungsstürme. Sogar das schwedischen Königspaar machte seine Aufwartung in London. Man kennt sich schließlich. Die erste Begegnung liegt allerdings schon 46 Jahre zurück.

Wenn ABBA — die legendärste Musikgruppe der schwedischen Geschichte – zum Mega-Spektakel nach London einladen, kommen alle — auch die schwedischen Royals! Die Premiere von „ABBA Voyage“ am 26. Mai 2022 war nämlich blaublütig im besten Sinne — niemand geringeres als das schwedische Königspaar König Carl XVI. Gustaf (76) und Königin Silvia (78) beehrten das Musikspektakel. Man kennt sich schließlich und entstammt ja einer Generation.

ABBA: Königliche Zuschauertribüne als Tanzfläche

Dabei gab sich das Königspaar ganz volksnah. Nun, zumindest VIP-volksnah. Carl Gustaf und Silvia nahmen auf der Promi-Publikumstribüne Platz — neben Sitznachbarn wie dem Londoner Bürgermeister Sadiq Khan und Star-Musikern wie Kylie Minogue, Jarvis Cocker und Topmodel Kate Moss. Beste Gesellschaft für ein Konzert, auf das Fans seit Monaten sehnsüchtig warteten.

ABBA erstmals seit 36 Jahren wieder vereint – die Bilder!

Bei so vielen Hits aus dem eigenen Land darf die eigene staatsmännische Ruhe schon mal über Bord geworfen werden: Sowohl der König als auch die Königin waren sichtlich begeistert von der Show, standen sogar auf und tanzten. Da bekommt der Songtitel „Dancing Queen“ eine ganz neue Bedeutung. Zuvor zeigten sich die beiden Royals auch auf dem roten Teppich, posierten für Fotografen und unterhielten sich mit anderen VIPs. Eine Königsfamilie zum Anfassen — ABBA machten es möglich!

So zeigte sich das Königspaar

Auch optisch zeigte sich das schwedische Königspaar dem Anlass entsprechend. Carl Gustaf trug einen simplen blauen Anzug mit grau-schwarz-gestreifter Krawatte. Silvia setzte auf einen knallblauen Hosenanzug mit buntem Muster und ebenso bunter Handtasche.

Der König tanzt, Agnetha angespannt und Männern kamen die Tränen: „ABBA Voyage“ feiert Weltpremiere

Ihr Haar trug sie offen, dazu Ohrringe — ihren königlichen Kopfschmuck ließ Majestät zu Hause in Schweden. Klar — eine Krönchen würde schließlich auch beim Tanzen stören.

Ein Blick auf die Bühne von ABBA Voyage

Johan Perrson

ABBA: Wer so richtig nervös war

Während König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia also ganz entspannt der Premiere in der eigens errichteten ABBA-Arena beiwohnten, waren andere schon etwas nervöser. ABBA-Mitglied Agnetha Fältskog (72) zum Beispiel – der sah man zunächst ihre Anspannung so richtig an. Das berichteten verschiedene Medien. Und das, obwohl sie selbst nicht singen musste, sondern das den ABBAtaren überließ.

Später war aber auch die Pop-Legende entspannter — und sang lauthals mit! Grund für Nervosität gab’s ohnehin keinen — denn „ABBA: Voyage“ stieß nicht nur beim schwedischen Königspaar auf große Begeisterung!




Als ABBA vor 46 Jahren für das Königspaar „Dancing Queen“ sangen

Übrigens: Anders als oft behauptet, wurde „Dancing Queen“ nicht für Königin Silvia von Schweden geschrieben, aber ihr zu Ehren aufgeführt. Da hieß die in Heidelberg geborene Dolmetscherin Silvia mit Nachnamen noch Sommerlath.

Jedenfalls traten ABBA am 18. Juni 1976 in herrlichen Barock- Kostümen in der Königlichen Oper in Stockholm im Rahmen einer TV-Show auf. Dort performten sie den Anfang 1976 veröffentlichten Hit „Dancing Queen“ für Sylvia, die ja am Tag darauf König Carl XVI. Gustaf heiraten sollte.

Zum Schluss gab es einen gaaanz tiefen Knicks für das royale Paar und von der Loge herab regnete es Applaus für die vier später zu Popgöttern werdenden schwedischen Musikern.
Hier das ikonische Video: