Barbara Schöneberger macht inzwischen „alles, was legal ist“

Sophia VölkelSophia Völkel | 09.06.2022, 17:00 Uhr
Barbara Schöneberger beim Covershooting für die neue BARBARA
Barbara Schöneberger ist auch nicht immer zufrieden mit ihrem Aussehen

Foto: Position PR

Barbara Schöneberger steht im Allgemeinen für Frauenpower und starkes Selbstbewusstsein. Doch mit ihren 48 Jahren denkt sie auch schon mal ab und an daran, nachhelfen zu lassen.

Barbara Schöneberger gilt als Powerfrau mit großem Selbstbewusstsein und einer daraus entsprungenen, nicht notwendigerweise vorhandenen, Selbstironie. Eine die nur wenige vorweisen können und die sie strahlen lässt.  Vor allem scheint die beliebte Moderatorin kaum Zweifel daran zu haben, dass sie im Alter nicht mehr gut aussehen könnte. Oder?

Jetzt verriet die 48-Jährige, dass sie durchaus schon mal über Falten und Co nachdenkt. Plant die Schöneberger etwa ein paar Schönheitseingriffe in naher Zukunft?

„Ich habe in letzter Zeit schon versucht, in meinem Gesicht, am Hals und Dekolleté schon alles zu machen, was legal und möglich ist“ erklärt sie am Rande eines Fotoshootings für die neue Ausgabe der Zeitschrift „Barbara“.




Schönheits-OP‘ schließt sie nicht aus

Heißt das, sie probiert es erst mal auf natürlichem Wege? Nicht ganz, wie die Schöneberger verrät.  „Es gibt da so heiße Blitze, die da reinblitzen und angeblich geht dann Altes kaputt und Neues entsteht.“ Klingt irgendwie unangenehm, aber was tut man nicht alles für die Schönheit…

Barbara Schöneberger: Klamotten ihrer Kids werden weitergereicht

Schönheits-OP’s würde die beliebte Moderatorin aber auch nicht ausschließen. „Ich habe gemerkt, dass ich da eine neue Einstellung zu mir, meinem Gesicht und meinem Körper bekommen habe. Inzwischen bin ich sehr offen für alles was angeboten wird.“

Barbara Schöneberger beim Fotoshooting für das neue BARBARA-Magazin
Barbara Schöneberger schließt Beauty-Eingriffe nicht mehr aus

Foto: Position PR

Von Botoxbehandlungen, Straffungen und Co, um jünger zu wirken, lehnte Schöneberger eigentlich bisher ab. „Davon habe ich bisher die Finger gelassen, aber ich schließe es nicht aus. Ich bin ja noch jung und wir sprechen uns einfach noch mal in fünf Jahren.“

Barbara Schöneberger ist ganz schön schlampig

Während sie ihr Beauty-Programm offenbar schon mit großer Gewissenhaftigkeit ausübt, ist Barbara in Sachen Aufräumen und Ordnung halten weitaus weniger genau. „Ich kann so blinde Flecken in meinem Augenwinkel entwickeln. Das heißt ich kann einen Haufen voller Kleider ein halbes Jahr lang nicht gucken, in dem ich einfach daran vorbeigehe und es nicht sehe.“

Dieses Talent wollen wir auch.

Barbara Schöneberger beim Shooting zur neuen BARBARA-Ausgabe
Barbara Schöneberger ist nicht die Ordentlichste

Foto: PR Position

Das „lässt sie jetzt einfach so“

Die Mutter von zwei Kinder gibt auch zu, dass sie im Haushalt auch mal „schlampig“ sei und in Sachen Handwerken eher zwei linke Hände hat. „Bei allem was ich mache ist der Gedanke dahinter ‚Das lass ich jetzt so‘.“ Das ist auch das Titelthema der aktuellen Ausgabe des BARBARA-Magazins.

Bei ihr fällt auch schon mal der Farbeimer um oder der Nagel, den sie einhaut, lässt die ganze Wand zusammenbrechen. Barbara Schöneberger nimmt’s mit Humor. „Ich richte meinen Blick dann ganz positiv auf die Wand und nicht auf den Boden, der auch zufällig mit angemalt wurde.“