Britney Spears: Alles über ihren unbekannten Bruder Bryan

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 14.06.2022, 21:05 Uhr
Britney Spears auf dem Roten Teppich
Sängerin Britney Spears bei einem Event

IMAGO / UPI Photo

Seine Schwester Britney Spears gehört zu einer der berühmtesten und erfolgreichsten Frauen der Welt. Trotz des Trubels um die Künstlerin drängt sich ihr Bruder Bryan nicht in den Vordergrund. Offensichtlich will er nichts mit der Hollywood-Welt am Hut haben - doch wer ist der fünf Jahre ältere Spears-Bruder eigentlich?

Am 9. Juni feierten Britney Spears und ihr Lebensgefährte Sam Asghari große Hochzeit. Doch von der Familie der übrigens nur 1,63m kleinen Popsängerin fehlte jede Spur. Nicht eingeladen. Kein Wunder, schließlich ist die Blondine mit dem Großteil ihrer Liebsten zerstritten – bis auf einen. Dieser war trotz Einladung nicht anwesend: Aufgrund der Einschulung seiner Tochter konnte Bryan nicht an der Zeremonie teilnehmen.

Allerdings soll Brit in einem inzwischen gelöschten Instagram-Post laut „Page Six“ erklärt haben, dass ihr älterer Bruder tatsächlich nicht eingeladen war und hinzugefügt haben soll: „GO F*** YOURSELF Bryan“. Upps!

Von Bryan Spears ist tatsächlich nicht viel bekannt – bislang hält sich der Familienvater so gut es geht aus der Öffentlichkeit heraus. Das Rampenlicht und die große Bühne überlasst der 45-Jährige lieber seinen beiden berühmten Schwestern Britney Spears (40) und Jamie Lynn Spears (31).

Bryan überlebte beinahe nicht

Sein Leben begann mit einem regelrechten Kampf – wie seine Mutter Lynne Irene Spears in ihrer Autobiografie „Trough the Storm:  A Real Story of Fame and Family in Tabloid World“ berichtete. Bryan kam nämlich mit einer bakteriellen Lungeninfektion zur Welt: Es sah fast danach aus, als würde er es nicht überleben. Die Angst, die Lynne zu diesem Zeitpunkt verspürte, verarbeitete sie in ihrem Buch.

Vor seiner späteren Karriere als Produzent in den USA, besuchte Bryan die christliche Schule Parklane Academy in McComb. Dort bestand er erfolgreich sein Abitur, bis er an die Southeastern Louisiana Universität wechselte, um dort den medizinischen Studiengang Kinesiologie zu studieren.



Bryan Spewars heiratete die Managerin seiner Schwester Jamie

Im Jahr 2009 gab Bryan seiner damaligen Liebe und Managerin von seiner Schwester Jamie Lynn das Ja-Wort. Er und Graciella Sanchez (49) haben die gemeinsame Tochter Sophia Alexandra. Sechs Jahre nach ihrer Hochzeit reichte seine Ex-Ehefrau die Scheidung ein.

Aktuell ist Bryan mit Amber Lynn Conklin liiert. Anlässlich Britney Trauung zu der beide nicht erschienen, gratulierten sie der Braut via Instagram.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Bryan James Spears + Amber Lynn Conklin = Bryberlynn (@bryberlynn)

Seine Karrierelaufbahn

Nachdem Britney als Musikerin weltberühmt wurde, begann Bryan als Manager einiger Familiengeschäfte zu arbeiten. Dazu gehörten Jobs als US-amerikanischer Film- und Fernsehproduzent. Der 45-Jährige war unter anderem Co-Produzent bei der Teenieserie „Zoe 101″, die seine jüngere Schwester Jamie Lynn ins Rampenlicht brachte.

2008 erhielt er eine Abfindung von 200.000 Dollar für seine „erbrachten Dienstleistungen“, kurz bevor sein Vater James das Management für die Frau von Sam Asghari übernahm.

So sieht das Verhältnis zwischen Bryan und Britney aus

Britneys Beziehung zu Bruder Bryan soll demnach wesentlich harmonischer als, als zum Rest der Familie. In einem Podcast aus Juli 2020, machte der Filmproduzent deutlich, dass er nicht viel von der damaligen Vormundschaft seines Vaters gegenüber der „Grimme More“-Interpretin halten würde. Das Ganze Spektakel sei schon immer „ein großes Ding“ innerhalb des Spears-Clan gewesen. Außerdem befürwortete er zum damaligen Zeitpunkt die #FreeBritney-Bewegung und zeigte sich stets verständnisvoll.

Ob die frischgebackene Braut enttäuscht von ihrem Bruder ist, weil er nicht zu ihrem großen Tag erschien ist aktuell nicht bekannt. Bleibt zu hoffen, dass die zwei ihr Verhältnis weiterhin pflegen und als Geschwister zusammenhalten. Denn viel Familie bleibt der Hitmacherin leider nicht mehr.