Britney Spears: Das ist der knallharte Ehevertrag mit Sam Asghari

Anna MankAnna Mank | 14.06.2022, 14:00 Uhr
Britney Spears und Sam Asghari 2019
Britney Spears und Sam Asghari 2019

Foto: IMAGO / NurPhoto

Sie sind seit vielen Jahren ein Paar, und ganz sicher gehört ihr frisch angetrauter Gatte Sam Asghari zu den wenigen Menschen, denen Britney Spears nach zahlreichen Enttäuschungen noch vertrauen dürfte. Dennoch ließ die 90s-Ikone ihren Traummann einen Ehevertrag unterzeichnen. Jetzt wurde bekannt, was drin steht.

Vorsicht ist besser als Nachsicht – das scheint das neue erklärte Motto von Popstar Britney Spears (40) zu sein. Gerade erst feierte die Sängerin ihre Hochzeit mit ihrem Traummann Sam Asghari (28), da wird bekannt: Britney ließ vor der Trauung einen knallharten Ehevertrag aufsetzen.

Nach dem Ende der Vormundschaft will sich Britney Spears absichern

Die Entscheidung dürfte Fans und Beobachter nicht überraschen, schließlich wurde Britney nach eigener Aussage jahrelang von ihrer eigenen Familie ausgebeutet. Erst im letzten Jahr wurde die seit 2008 bestehende Vormundschaft per Gerichtsbeschluss beendet. 13 Jahre lang hatte Jamie Spears, Vater der Sängerin, die Entscheidungsgewalt über das Leben seiner Tochter, kontrollierte dabei nicht nur ihr Privatleben, sondern auch ihre Finanzen. Kein Wunder, dass sich Britney bei dieser Vorgeschichte nun absichern will.

Nachdem sich Spears und ihr Langzeit-Freund Sam Asghari im letzten September verlobten, sollen sich die Anwälte der Sängerin an die Arbeit gemacht und einen Ehevertrag ausgearbeitet haben. Das berichtet das US-Magazin TMZ.

Im Falle einer Scheidung würde der Profi-Tänzer und Fitness-Coach demnach keinen Cent ihres bisher erarbeiteten Vermögens sehen. Das beträgt laut Medienberichten rund 57.000.000 Euro.



Sam machte zuvor Witze über den Vertrag

Ob Sam den Vertrag zähneknirschend unterschrieb oder vollstes Verständnis für diesen Schritt seiner Liebsten hat, ist nicht bekannt. Immerhin würde ihn ein Liebes-Aus, wie es schon bei so vielen Promi-Ehen der Fall war, nicht etwa finanziell in ungeahnte Sphären katapultieren. Im Gegenteil.

Dennoch scheint Sam das ganze mit Humor zu nehmen. Als kurz nach der Verlobung erste Fan-Rufe nach einem Ehevertrag laut wurden, witzelte Britneys Schatz: „Ich war es, der den Vertrag wollte! Ich muss schließlich meinen Jeep und meine Schuh-Sammlung schützen!“

Dass Britney ihr Vermögen abzusichern weiß, ist übrigens nicht neu. Schon bei ihrer Hochzeit mit Ex-Mann Kevin Federline (44) im Jahr 2004 bestanden sie und ihre Anwälte auf einer juristischen Vereinbarung zu Gunsten der Sängerin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Britney Spears (@britneyspears)

Traumhochzeit mit Horror-Zwischenfall

Am Donnerstag hatten Britney und ihr Sam in einer für Hollywood-Verhältnisse intimen Zeremonie geheiratet.

Unschöner Vorfall: Britneys Ex Jason Alexander (40), mit dem sie 2004 für gerade mal 55 Stunden verheiratet war, stürmte den Ort der Party wenige Stunden vor Beginn der Zeremonie und streamte alles live auf Instagram. Die Polizei nahm den Störenfried schließlich fest. Was zu diesem Zeitpunkt niemand wusste: Alexander war bewaffnet, trug ein Messer bei sich. Die Sängerin hat gegen ihren Ex-Mann inzwischen eine einstweilige Verfügung erwirkt.

Zum Glück hat die 40-Jährige ihren Liebsten Sam Asghari an ihrer Seite. Dem scheint die Kohle seiner Angetrauten schnuppe zu sein. Hauptsache, Britney hat endlich JA gesagt …

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sam Asghari (@samasghari)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kevin Ostajewski (@kevinostaj)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sam Asghari (@samasghari)