Demi Lovato behauptet, Kontakt mit Aliens gehabt zu haben

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 12.11.2021, 19:30 Uhr
IMAGO / MediaPunch
IMAGO / MediaPunch

MIAMI, FL - MARCH 30: Demi Lovato performs at the AmericanAirlines Arena on March 30, 2018 in Miami Florida. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xmpi04x

Demi Lovato sorgt mal für Aufsehen und Kopfschütteln – diesmal mit dem Thema Aliens, pardon: Außerdirische.

Sag niemals Aliens zu ihnen: Vor kurzem hatte sich der ehemalige Disney-Kinderstar Demi Lovato (29) darüber beklagt, dass Außerirdische oft als Aliens bezeichnet werden — ein laut ihr diskriminierender Begriff. Nun erklärte Lovato, selbst schon mal Kontakt zu extraterrestrischen Bewohnern gehabt zu haben.

„Demi nach Hause telefonieren“

In einem Interview mit Becky G (24) für „Face To Face“ erklärte die Sängerin: „Ich habe Kontakt aufgenommen. Es war nicht im Sinne von ‚E.T. nach Hause telefonieren’, aber ich habe Kontakt aufgenommen, indem ich meditiert habe und nach oben geschaut habe und Dinge am Himmel gesehen habe, die nicht da waren, als ich angefangen habe zu meditieren.“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Demi Lovato (@ddlovato)

Demi würde Außerirdische sogar daten

Auf die Frage, ob sie auch E.T. daten würde, erklärte sie lachend: „Ja, absolut. Ich bin die Menschen so leid! Ich bin so müde von den Menschen und ihrem menschlichen Bullshit. I am so over it! Bringt mir einen Alien!“. Da vergaß Demi für einen Moment, dass sie der Welt sie noch vor kurzem eine Standpauke über dieses Wort gehalten hatte. Dafür hatte sie übrigens sie mächtig Spott eingeheimst – unter anderem vom renommierten Astrophysiker Neil deGrasse Tyson (63). „Alle Aliens, die ich bisher getroffen habe, hatten gar keine Gefühle“, so deGrasse Tyson gegenüber dem Promi-Nachrichtendienst „TMZ“.

Demi macht jetzt Verschwörungstheorien

Vibratoren-Designerin Lovato, die nach mehreren Drogenrückfällen in der Vergangenheit laut eigenen Angaben wieder kifft, wurde vor kurzem zur Botschafterin der Verschwörungstheorie-Plattform „Gaia“ ernannt. Dort, neben Yoga- und Meditationsanleitungen zu finden: Jede Menge schwachsinnige Theorien rund über Echsenmenschen, Q’Anon-Verschwörungen und Anti-Impfpropaganda. Lovato findet dass toll: „Ich freue mich sehr, Gaia-Botschafterin zu sein. Die Welt um uns herum zu verstehen, das Bekannte und das Unbekannte, ist so spannend für mich!“, schrieb sie auf Instagram über ihre neue „Aufgabe“. Die Videoplattform hat  mittlerweile rund 750.000 Abonnenten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Demi Lovato (@ddlovato)