„Die Wollnys“: Mama Sarafina zeigt neue Fotos der zuckersüßen Zwillinge

RTLII

13.09.2021 17:29 Uhr

Nach vielen vergeblichen Versuchen ist Wollny-Tochter Sarafina Mama von gesunden Zwillingen geworden. Wir geben Einblick in das frischgebackene Familienglück mit Emory und Casey. Achtung: Niedlichkeits-Alarm!

Es ist schon fast so etwas wie eine Tradition bei den Wollnys, dass die Töchter der Familie früh Kinder bekommen. Da Sarafina Wollny in Ehemann Peter einen verlässlichen Partner gefunden hatte, der auch seit jeher ein fester Bestandteil des TV-Formats ist, warteten Fans ungeduldig auf die Verkündung einer Schwangerschaft. Als diese ausblieb, stieg der Druck für das junge Paar.

Lange Zeit versuchten Sarafina Wollny und ihr Peter schwanger zu werden – dann erlebten sie ihr persönliches Weihnachtswunder und verkündeten 2020 stolz die Schwangerschaft mit doppeltem Nachwuchs. Mittlerweile sind Sarafina Wollnys Zwillinge Emory und Casey auf der Welt und entwickeln sich prächtig.

Das sind die süßen Wollny-Zwerge Casey und Emory

Und: Die beiden werden von Tag zu Tag süßer, wie neue Fotos beweisen. Denn sehr zur Freude alles Fans und Follower postet die stolze Zwillingsmama regelmäßig Babyfotos im Doppelpack. Dabei war der Weg zum Zwillingsglück kein leichter für die jungen Eltern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

Sarafina und ihre Zwillinge: Es war eine künstliche Befruchtung

Bevor die Großfamilie der Wollnys durch Sarafina um süße Zwillinge bereichert wurde, war es ein weiter Weg. Denn um eine kleine Familie zu werden, haben sie lange versucht, schwanger zu werden. Dreimal ist das Paar insgesamt den Weg einer künstlichen Befruchtung gegangen, zwei der Versuche blieben erfolglos.

Sarafina Wollny und ihr Peter sind stolz auf ihre Zwillinge

RTLII

Was hat die Sarafina Wollnys künstliche Befruchtung gekostet?

Erstaunlich offen ist das Paar mit den Kosten für die künstlichen Befruchtungen umgegangen. Für jeden Versuch fielen rund 3,500 Euro für Medikamente und Arztbehandlungen an. Das dritte Mal wurden sie finanziell unterstützt.

Die Wollnys: Sind Sarafina und Peter die leiblichen Eltern der Zwillinge?

Über ihren Instagram-Account hielt Sarafina ihre Fangemeinde regelmäßig auf dem Laufenden, was den Verlauf der  Schwangerschaft anging. Außerdem gab sie den Followern die Gelegenheit, Fragen zur Schwangerschaft und der Entstehung der Zwillinge zu stellen.

In den Wochen vor der Geburt kam eine Frage besonders häufig auf: Sind Die Wollnys Sarafina und Peter tatsächlich die leiblichen und genetischen Eltern der Zwillinge oder erfolgte die Behandlung mit Spendersamen? Die junge Familie Wollny ging auch mit diesen Spekulationen souverän um. Sarafina betonte immer wieder, dass die beiden Jungs ihre leiblichen Kinder seien.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Die Wollnys (@die___wollnys)

Die dramatische Geburt der Wollny-Zwillinge

In den Tagen vor der Frühgeburt teilten die Wollnys samt Mutter Silvia beunruhigende Nachrichten über Sarafina in den sozialen Netzwerken. Die werdende Mutter fühle sich nicht wohl und musste zuletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort mussten „die Bauchzwerge“, wie sie während der Schwangerschaft genannt wurden, per Not-Kaiserschnitt in der 30. Woche geholt werden.

Der Grund war eine Schwangerschaftsvergiftung, die lebensbedrohlich für Mutter und Baby werden kann. Zeitnah kam über die Social Media Accounts der Wollnys Entwarnung mit der Meldung, die frischgebackene Mutter würde sich langsam erholen und auch den Babys gehe es den Umständen entsprechend gut.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

Warum mussten die Babys so lange im Krankenhaus bleiben?

Ganze sieben lange Wochen mussten die beiden Jungs im Krankenhaus bleiben, bevor sie endlich nach Hause durften. Dies ist normal, denn in der Regel dürfen Frühgeborene erst dann nach Hause, wenn der ursprüngliche Geburtstermin erreicht ist oder sie ein bestimmtes Gewicht auf die Waage bringen. Die beiden Brüder mussten sich sprichwörtlich erst ins Leben kämpfen.

Die Wollnys: Wie geht es Sarafina und ihren Zwillingen heute?

Sarafina versorgte ihre Fangemeinde auch nach der Geburt mit regelmäßigen Updates. So berichtete sie auch von den kleinen und großen Wehwehchen, die jedes Baby nun einmal haben kann. Dazu gehören unter anderem Bauchschmerzen, von denen auch die Wollnys und ihre Zwillinge nicht verschont geblieben sind. Tipps ihrer Follower wie „Nahrung umstellen“, „Kirschkernkissen“ oder „Bäuerchen machen lassen“ halfen der kleinen Familie, das Problem schnell in den Griff zu bekommen. Auf TVNOW kann jeder, der die Ausstrahlungen über die Wollny-Zwillinge verpasst hat, regelmäßig die neusten Updates anschauen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

Shitstorm nach der Geburt der Zwillinge

Eine große Familie wie die Wollnys polarisiert. So kam es dazu, dass eine eigentlich positive Nachricht wie die Geburt von Emory und Casey plötzlich einen Shitstorm ausgelöst hat. Der Grund: Die Eltern-Polizei auf Instagram. Die Zwillinge hätten zu wenig Platz im Bett, zu viele Kuscheltiere und sollten überhaupt nicht auf Instagram gezeigt werden.

Bereits vor der Geburt kamen schreckliche Hater-Kommentare, für die Mutter Silvia ihre Tochter mächtig in Schutz nahm. Sie forderte die Kritiker auf, ihr die negativen Kommentare live ins Gesicht zu sagen. Ob dies tatsächlich passiert ist, muss an dieser Stelle wohl offenbleiben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

So süß sehen die Wollny-Zwillinge von Sarafina aus

Regelmäßig postet die stolze Mama ein Foto ihrer Kleinen auf ihrem Instagram-Account, so dass sich die Fans selbst davon überzeugen können, wie süß die Babys aussehen. Da es sich um eineiige Zwillinge handelt, kann es schon hin und wieder zu Verwechslungen kommen. In einer Story schreibt Sarafina: „Sie sehen Eins zu Eins aus wie Peter“ und hätten „hellblonde Haare und wunderschöne blaue Augen“.

Einen ganz besonderen Moment ihrer Zwillinge wollte Sarafina den Fans nicht vorenthalten. Er zeigt, wie die Babys zum ersten Mal nach der Geburt schon Händchen gehalten haben in ihrem Brutkasten. Die stolze Mama kommentierte das Foto auf Instagram: „Unzertrennlich ein Leben lang, ihr zwei macht uns einfach so unfassbar stolz!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

Emory und Casey – So kam es zu den Namen

Es war schon fast zu erwarten, dass die Wollnys ihre Zwillinge nicht Peter und Klaus nennen, sondern sich für ausgefallene Namen entscheiden würden. Sarafina erklärte, wie sie auf die Namen gekommen ist.

Den Namen „Emory“ hatte Silvia Wollny in ihrem Urlaub in Thailand gehört und gleich für gut befunden. Noch bevor Mutter Wollny an der TV Sendung „Kampf der Realitystars“ teilnahm, hatte sie ihre schwangere Tochter angerufen und den Namen auf die Jungs-Namenliste setzen lassen. Den Namen „Casey“ haben sich Peter und Sarafina selbst überlegt. Er stammt aus der Serie „Chicago Fire“.

Steht bei Sarafina Wollny und Peter weiterer Nachwuchs an?

RTLII

Peter und Sarafina wünschen sich noch ein Mädchen

Noch während der Schwangerschaft stellten die Fans Vermutungen an, ob die beiden Stars noch weiteren Nachwuchs geplant haben. Folgt also jetzt demnächst Baby Nummer drei? Auf diese Frage antwortet das Paar in den öffentlichen Fragerunden ausweichend, was die Spekulationen weiter anheizt.

Sie verrieten, dass sie sich vor der Geburt – vor der sie selbst nicht wussten, ob es Jungs oder Mädchen werden – zwei Jungen und zwei Mädchennamen überlegt hatten. Die Mädchennamen bleiben aber weiterhin geheim, da sie möglicherweise in Zukunft noch zum Einsatz kommen werden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

Schlank wie nie: Sarafina hat nach der Geburt stark abgenommen

Die Wollnys sind aktuell auf einem regelrechten Schlankheitstrip. Estefania und Sylvana Wollny haben in der Vergangenheit durch gesunde Ernährung und Sport viel abgenommen. Aber auch Sarafina hat deutlich abgespeckt – ganze 18 Kilo in 19 Tagen.

Schon in der Schwangerschaft purzelten wegen der Übelkeit die Pfunde. Insgesamt verlor sie 20 Kilo in den letzten 10 Wochen nach der Schwangerschaft. (CITA)