Dr. Dre: Warum 3,5 Millionen Dollar Unterhalt ein Sieg für ihn sind

IMAGO / ZUMA Wire
IMAGO / ZUMA Wire

24.07.2021 20:21 Uhr

Dr. Dre errang heute einen entscheidenden Sieg im Rosenkrieg mit seiner baldigen Ex-Frau Nicole Young.

Die Rap-Legende Dr. Dre (56) liefert sich gerade einen erbitterten Scheidungskrieg mit seiner Ex-Frau Nicole Young (51). Das Paar war seit 1996 verheiratet und reichte 2020 offiziell die Scheidung ein.

Im Streit um die Vermögensaufteilung und speziell die Unterhaltshöhe kamen es diese Woche nach Monaten endlich zu einer Einigung, wie das People-Magazin erfahren haben will. In der wichtigen Etappe der Scheidung gelang dem Musiker ein eindeutiger Sieg.

3,5 Millionen Dollar Unterhalt

Laut dem People-Magazin soll das Promi-Paar in Sachen Unterhalt diese Woche endlich zu einer Einigung gekommen sein. Demnach muss der Musik-Produzent ab jetzt 3,5 Millionen Dollar pro Jahr an Ehegattenunterhalt bezahlen. Der jährliche Betrag beläuft sich damit auf 293.306 Dollar pro Monat und steht im Einklang mit dem Ehevertrag des Paares.

Der Unterhalt wird so lange gezahlt, bis Young wieder heiratet oder eine neue Lebenspartnerschaft eingeht, einer der beiden stirbt oder „bis zu einer weiteren Anordnung des Gerichts.

Das ist unglaublich viel Geld. Dr. Dre soll allerdings über ein geschätztes Nettovermögen von fast 800 Millionen Dollar verfügen. Die Unterhaltszahlungen werden ihn demnach keinesfalls in den Bankrott stürzen.

Erbitterter Rosenkrieg

3, 5 Millionen Dollar jährlich kann man nichtsdestotrotz als Sieg für Dr. Dre werten. Denn der festgelegte Unterhalt liegt deutlich unter der Summe, welche Nicole Young gefordert haben soll. Sie wollte angeblich zwei Millionen Dollar im Monat.

In ihrem erbitterten Rosenkrieg geht aber nicht nur um Geld, sondern auch um häusliche Gewalt.

Entertainment Tonight sollen Gerichtsdokumente vorliegen, in welchen die Amerikanerin schwere Vorwürfe gegen ihren ehemaligen Lebensgefährten erhob. Nicole Young beschuldigte Dr. Dre vor Gericht, sie während der gesamten Zeit ihrer Beziehung körperlich misshandelt zu haben.

Sie soll ausgesagt haben, dass er im Jahr 2000 und 2001 im Streit eine Waffe an ihren Kopf hielt, er sie über die Jahre zweimal ins Gesicht schlug und einmal die Tür zu ihrem Schlafzimmer eintrat, als sie sich dort vor ihm versteckte.

IMAGO / Future Image

Dr.Dre und Nicole Young im Herbst 2018, wenige Monate vor ihrer offiziellen Trennung

Dr. Dre bestreitet alle Vorwürfe

Der in Compton geborenen Rapper bestritt bis dato alle Vorwürfe der häuslichen Gewalt. Er behauptet, seine Ex-Frau lüge, damit der Ehevertrag seine Gültigkeit verliert und sie die Häfte seines Vermögens zugesprochen bekommt.

In einem Dokument, welches TMZ vorliegen soll, nannte der Musiker die Anschuldigungen angeblich entsetzlich.

Schon früher gewalttätig gegen Frauen

Es ist beinahe unmöglich zu beweisen, wer von beiden die Wahrheit sagt, Dr. Dre eigene Vergangenheit spricht aber gegen ihn. Etliche Frauen warfen ihm nämlich schon Gewalt vor.

1991 attackierte er die Reporterin Dee Barnes. Ebenso beschuldigt ihn Sängerin Michel’le, seine Ex-Verlobte und Mutter seines Sohn Marcel, vor, sie während ihrer Beziehung misshandelt zu haben.

Bei einem solchen roten Faden, scheint es alles andere als abwegig, dass Nicole Youngs Aussagen der Wahrheit entsprechen.