Giovanni Zarrella über seine schwerste Zeit: „Ich hatte drei frustrierende Jahre“

Tari TamaraTari Tamara | 11.05.2022, 13:13 Uhr
Giovanni Zarrella
Giovanni Zarrella hatte eine schwere Zeit

IMAGO / STAR-MEDIA

Giovanni Zarrella erlebt gerade den absoluten Höhepunkt seiner Karriere! Dabei war er einmal ganz unten. Jetzt spricht er über seine schwerste Zeit in seinem Leben. 

2001 wurde Giovanni Zarrella Mitglied der „Popstars“-Band Bro’Sis und es schien so, als würden alle seine Träume in Erfüllung gehen. Doch nach einigen erfolgreichen Jahren, ebbte der Erfolg ab und die Band trennte sich 2006 endgültig.

Giovanni war jung und naiv

Als Giovanni an „Popstars“ teilnahm war er 23 Jahre alt, damals dachte er, Bro’Sis würde es für immer geben: „Ich habe gehofft, dass Bro’Sis für immer zusammenbleibt, ja. Es nach der Angst rauszufliegen und dem Stress der Show in die Band zu schaffen, war ein unglaublich positives Erlebnis. Dann haben es das erste Album und die erste Single direkt auf Platz 1 der Charts geschafft und wir haben innerhalb von eineinhalb Jahren alle Preise gewonnen, die es zu gewinnen gibt. Da dachte ich natürlich: Wenn das so weitergeht, bin ich dabei“, so der heute 44-Jährige gegenüber „t-online.de“.

Giovanni Zarrella bittet Fans doch einfach nur um eine neue Chance

Nachdem sich die Band aufgelöst hatte, fiel Giovanni in ein tiefes Loch, denn er gesteht: „Als es mit Bro’Sis vorbei war, wusste ich, dass ich weitermachen will. Das Problem war nur: Ich wusste nicht, wie. In der Zeit, wo wir mit Bro’Sis unterwegs waren, habe ich mich überhaupt nicht mit der Zeit danach auseinandergesetzt. Ich hatte kein Netzwerk aufgebaut. Es war erstmal vorbei. Zwei, drei Jahre ging überhaupt nichts voran und ich war in einer Abwärtsspirale gefangen.“

„Es war die dunkelste Zeit meines Lebens“

Für den gefallenen Teenie-Star begann eine schwere Zeit, die er heute als seine „dunkelste Zeit“ beschreibt. „Ich durfte so ein Hoch erleben. Dann wurde mir alles wieder weggenommen. Es war sicherlich die dunkelste Zeit meines Lebens“, berichtet er.

Und weiter: „Nach dem Bandende hatte ich drei frustrierende Jahre. Es ging einen Schritt nach vorne und dann wieder drei zurück. Es ging nie mal sieben oder zehn Schritte vorwärts. Es waren immer zwei gute Tage und dann eine schlechte Woche hinterher. Es war demoralisierend, nicht wirklich zu wissen, ob ich aus dieser Spirale irgendwann herauskomme oder nicht. Ich habe versucht, nach etwas zu greifen, von dem ich nicht wusste, ob es überhaupt noch da ist und ob es überhaupt nochmal zurückkommt.“

Heute ist er so erfolgreich wie nie

In dieser schweren Zeit stand ihm seine heutige Frau Jana Ina Zarrella zur Seite: „Ich habe in dieser Zeit Jana Ina kennengelernt. Wir haben geheiratet und an unsere gemeinsame Zukunft mit Kindern gedacht. Das hat mir gezeigt, dass nicht alles schlecht läuft. Wenn ich durch dieses Loch ohne eine Partnerin wie sie hätte gehen müssen, wäre das nicht einfach gewesen. Die Liebe hat mich gut abgelenkt.“

Jetzt, 16 Jahre nach dem Band-Ende, ist Giovanni erfolgreicher denn je. 2019 veröffentlichte er sein Album „La vita è bella“. Er interpretiert deutsche Schlagersongs neu und zwar auf seiner Muttersprache italienisch. Das kommt an! Das Album „Ciao“, aus dem Jahr 2021, schaffte es sogar auf Platz 1 der Albumcharts. Im selben Jahr bekam er mit der „Giovanni Zarrella Show“ seine eigene Sendung im ZDF.