Guido Maria Kretschmer zum Jahrestag: Das Geheimnis seiner Liebe

Leni HübnerLeni Hübner | 05.07.2022, 20:12 Uhr
Frank Mutters und Guido Maria Kretschmer zeigen sich glücklich
Guido Maria Kretschmer (re) und Frank Mutters (li) sind ein Vorzeigepaar.

Foto: IMAGO/ Photopress Müller

Der erfolgreiche Designer hat vor 37 Jahren den Mann seines Lebens gefunden. Seither sind Guido Maria Kretschmer und Frank Mutters glücklich. Was können wir von dem Traumpaar lernen?

Seit unglaublichen 37 Jahren sind Guido Maria Kretschmer (57) und Frank Mutters (67) miteinander glücklich. Nach Berlin und Mallorca leben sie nun zusammen in Hamburg. Es gibt keine Skandale zu berichten, trotzdem schaffen es die beiden regelmäßig in die Klatschpresse: mit positiven News, die aufbauen. Doch warum fasziniert diese Liebe so? Schon die Kennenlern-Story ist besonders.

Liebe auf den ersten Blick

Dem Magazin Stern erzählte Guido Maria Kretschmer, dass er Frank Mutters zum ersten Mal am 4. Juli 1985 in Münster in einer Kneipe beobachtet habe. Damals habe der Künstler mit Fingerschnippen einem blinden Cockerspaniel geleitet. Guido habe sofort gedacht, dieser Mann sei jemand, der lieben und auf den man sich verlassen könne. Für ihn war es Liebe auf den ersten Blick. Und dieses Gefühl hält bis heute.

Guido Maria Kretschmer empört über Zwangs-Outing

Bei den beiden gilt: Gegensätze ziehen sich an. So ist Guido Maria Kretschmer gern im Rampenlicht, Frank Mutters fühlt sich im Hintergrund sehr wohl. Als Künstler lässt er seine Werke sprechen. Wenn er seinen Mann zu Events begleitet, gibt er nur selten Interviews. „Ich habe nie gewollt, dass er so wird wie ich“, meint Kretschmer gegenüber Spot on News, „da hat er sich aber auch schön geweigert.“ Somit ergänzen die beiden sich perfekt.



Vertrauen und Ehrlichkeit als Basis

Im Kern ihrer Beziehung sind sie sich ähnlicher, als man es sich von außen vorstellen kann. Ihnen beiden sind Vertrauen und Ehrlichkeit sehr wichtig, heißt es. Außerdem sprechen sie miteinander, so staut sich nichts auf und man versteht das Gegenüber besser. Zum Abschied sagt Guido Maria Kretschmer nicht einfach „tschüß“, sondern: „Lang lebe die Liebe!“ Ein Ritual, das die Verbindung bestärkt.

Natürlich gibt es auch mal Wolken am Liebeshimmel, aber keine ernsthaften Auseinandersetzungen. Dazu respektieren die beiden sich zu sehr. Ja, sie können sich für den anderen sogar noch immer begeistern, das hört man in jedem Interview heraus. „Wenn du wirklich begeistert bist von jemandem, dann verzeihst du ihm auch mehr,“ meint Guido Maria Kretschmer im Neue-Post-Interview.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Guido Maria Kretschmer (@guidomariakretschmer)

Jahrestag auf Sylt

Die Traumhochzeit im Jahr 2018 verdankt das Paar übrigens einem älteren Herrn, der an Guido Maria Kretschmer einen Fan-Brief verfasst hat: „Wenn Sie, Herr Kretschmer, jetzt noch heiraten würden, dann wüsste ich, dass mein Enkelsohn es eines Tages auch kann“, schrieb der Mann, wie Kretschmer in einem Interview mit der Bild-Zeitung verriet.

Das Paar, das seit 2012 in einer eingetragenen Partnerschaft gelebt hatte, war selbst nicht auf die Idee gekommen, zu heiraten. Doch der Grund überzeugte Guido Maria Kretschmer und Frank Mutters gleichermaßen. Die Feier auf Sylt war eine Mischung aus sehr privaten Momenten und riesigem Promi-Auflauf. Auf der Insel feierten sie jetzt auch ihren Jahrestag.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Guido Maria Kretschmer (@guidomariakretschmer)

Keine Kinder für das Paar

Die Ehe habe die beiden noch enger zusammengeschweißt, meint Guido Maria Kretschmer. Das Einzige, was sie sich nicht erfüllt haben, ist der Wunsch nach einem Kind. Sie hätten gerne ein Kind adoptiert, aber Kretschmer erklärt oft, dass er glaubt, unsere Gesellschaft sei noch nicht so weit, zwei Väter zu akzeptieren. Doch Paare wie Guido Maria Kretschmer und Frank Mutters helfen, dass sich das ändert. Lang lebe die Liebe.