„Beängstigende Zeit“: Darum trug Lady Gaga ein kugelsicheres Kleid

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 25.11.2021, 21:20 Uhr

IMAGO / Lagencia

Lady Gaga spricht erstmals über die Ängste, die sie bei ihrem Auftritt bei der Inaugurationsfeier von Joe Biden hatte — und warum sie ein kugelsicheres Kleid trug.

Dass Lady Gaga (35) bei ihrem Auftritt auf der Amtseinführungsfeier von US-Präsident Joe Biden  (79) ein kugelsicheres Kleid trug, verriet sie bereits vor einiger Zeit. Nun sprach der Pop-Superstar über die Hintergründe — und warum sie offensichtlich um ihr Leben fürchtete.

Sorge um Familie

Im Gespräch mit Talkshow-Host Stephen Colbert (57) erklärte die Musikerin, dass die gespaltene gesellschaftlich-politische Stimmung in den USA der Grund für die Extra-Sicherheitsmaßnahme war. „Es war eine beängstigende Zeit in diesem Land“, erzählte sie. „Ich sorge mich sehr um meine Familie. Und als Performerin weiß ich, dass ich mich in alle möglichen gefährlichen Situationen begebe, um das zu tun, was ich liebe. Und das habe ich nicht nur für mich getan, sondern auch für meine Familie.“

„Eine Revolution für dieses Land“

Auch über ihr Kleid verriet Gaga einige Details. „Das Kleid ist ein Kleid von Schiaparelli, einem italienischen Designer, und alles, was ich an diesem Tag trug, war von der italienischen und französischen Revolution inspiriert“, so die Oscar-Preisträgerin. „Denn in vielerlei Hinsicht hatte ich das Gefühl, dass dieser Tag eine Revolution für dieses Land war und eine echte Chance für uns, über den Widerstand hinauszuschauen und nach vorne zu blicken in eine Zeit, in der wir freundlicher und mutiger sein können als Nation, als Menschen.“

„Die größte Ehre meines Lebens“

Lady Gaga war am 20. Januar 2021 die Ehre zuteil geworden, auf der Inaugurationsfeier des amtierenden US-Präsidenten die Nationalhymne „The Star-Spangled Banner“ singen zu dürfen. Dabei begeisterte Gaga nicht nur mit ihrem Schiaparelli-Kleid, sondern vor allem mit ihrer grandiosen stimmlichen Darbietung der US-Hymne. Die Musikern, die mit bürgerlichem Namen Stefani Joanne Angelina Germanotta heißt, hatte den Auftritt gegenüber dem US-Magazin „People“ als „die größte Ehre ihres Lebens“ bezeichnet. Bei der Inauguration von Bidens Vorgänger Donald J. Trump (75) hatte mit Jackie Evancho (21) eine eher unbekannte Sängerin die Hymne dargeboten.