Lady Gaga spricht über Hundeentführung und ihre Liebe zu Freund Michael

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 18.11.2021, 16:05 Uhr
Lady Gaga auf dem roten Teppich
Lady Gaga auf dem roten Teppich

IMAGO / Italy Photo Press

Lady Gaga musste im Februar diesen Jahres eine schreckliche Erfahrung erleben. Ihre zwei geliebten Hunden wurden entführt und wäre das nicht schon schlimm genug gewesen, wurde ihr Sitter, der auf die Vierbeiner aufpassen sollte angeschossen.

Pop-Star Lady Gaga (35) scheint sich nach dem furchtbaren Vorfall, der bereits neun Monate zurückliegt, wieder fast vollständig erholt zu haben. Nachdem ihre französischen Bulldoggen geklaut worden sind und anschließend wieder gesund zu ihr nach Hause gebracht wurden, saß der Schock dennoch eine lange Zeit sehr tief. Schließlich gab es sogar einen Verletzten.

Sie sind ihr „ganzes Leben“

Seit dem Ereignis weiß die Blondine noch mehr zu schätzen was sie hat. So sagte die Pop-Diva über ihren Freund Michael Polansky (42) und ihre Haustiere, dass sie ihr „ganzes Leben“ seien. Als internationale Hollywood-Bekanntheit, mit einem geschätzten Vermögen von 290 Millionen Euro hat man sicher so einiges, was einem im Leben Freude machen kann. Trotzdem zählen für Lady Gaga die wichtigen Dinge im Leben und diese haben keinen materiellen Wert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lady Gaga (@ladygaga)

So geht es ihrem Hundesitter jetzt

Die „House of Gucci“-Darstellerin schwärmte in einem Interview unter anderem von den Dingen, die sie in ihrem Privatleben glücklich machen, nämlich ihrem Tech-Investor-Partner und ihren drei Hündchen Koji, Asia und Gustav. Die „Bad Romance“-Hitmacherin sagte dem Magazin „Hollywood Reporter“: „Meine Hunde und der Mann, den ich liebe, sind mein ganzes Leben.“ Außerdem betrauerte Gaga die schreckliche Schießerei auf ihren Hundeausführer Ryan Fischer im Februar und gab zusätzlich ein Update zu seinem Gesundheitsstand.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lady Gaga (@ladygaga)

„Ich bete die ganze Zeit für Ryan“

Seit dem Ereignis würde die 35-Jährige ständig für Ryan beten. Laut Lady Gaga würden alle Beteiligten „heilen“ und langsam zurück ins Leben finden. Sie verriet: „Alle sind in Ordnung. Alle heilen. Ich bete die ganze Zeit für Ryan. Ich bin so dankbar, dass wir ihn nicht verloren haben. Und jeden Tag danke ich Gott für die sichere Rückkehr meiner Hunde.“

An Silvester fiel ihr erster öffentlicher Kuss

Eine große Stütze in dieser Zeit war Gaga vor allem ihr Partner Micheal. Das Paar wurde zum ersten Mal gesehen, nachdem die beiden sich auf einer Silvesterparty küssten. Gemeinsam feierten die Turteltauben damals den Beginn des Jahres 2020 in Las Vegas. Der Unternehmer wurde auch bei der Amtseinführung von Präsident Joe Biden im Januar dieses Jahres gesehen, bei dem die Musikerin auftrat. In ihm scheint die Chartstürmerin ihre ganz große Liebe gefunden zu haben.

(Bang/KUT)