Laura Müller bald wieder im Playboy? Ja, aber nur nach Wendler-Trennung!

Tari TamaraTari Tamara | 15.07.2022, 17:17 Uhr
Laura Müller
Laura Müller

IMAGO / Revierfoto

Laura Müller bald wieder im Playboy? Gar nicht so abwegig, wenn es nach dem Chefredakteur des Männermagazins geht. Aber erst mal müsste der Wendler verschwinden! 

Das Männer-Magazin Playboy feiert seinen 50. Geburtstag und Chefredakteur Florian Boitin lässt die Promi-Playmates der letzten Jahre Revue passieren. Eine ist ihm besonders im Gedächtnis geblieben: Laura Müller!

Laura auf dem Playboy-Cover

Laura katapultierte sich von der Schulbank in Stendal direkt in den Backstagebereich eines Schlagerevents, von da postwendend in das Bett von Michael Wendler und nur wenige Monate später, genauer gesagt im Februar 2020, zierte sie das Cover der deutschen Ausgabe des Playboys. Was eine Karriere!

Laura Müller stellt illegale Szenen ins Netz – das könnte teuer werden!

Boitin erinnert sich gegenüber der „Bild“-Zeitung zurück: „Ich hatte sie während des ‚Sommerhaus der Stars‘ gesehen und wahrgenommen, dass nach ihrem Auszug die Quoten sanken. Ich habe Michael Wendler angerufen.“

Die Playboy-Ausgabe schlug ein wie eine Bombe

Damals war die Welt um Michael Wendler noch in Ordnung, er war zwar schon immer ein komischer Kauz, doch hatte er in der Schlagerwelt und im Trash-TV irgendwie seine Daseinsberechtigung (und sogar einige Fans).

Florian Boitin berichtet weiter: „Er war zum einen geschmeichelt, eine so begehrte Partnerin an seiner Seite zu haben. Darüber hinaus erkannte er aber auch sofort die Chance, dadurch mit ihr als Sänger zurückzukommen. Was ja auch eine Zeit lang klappt. Bei den Aufnahmen war er dabei. Wendler gab sich wie ein Fan und war sichtbar stolz auf sie. Dass die Ausgabe dann einen solchen Hype auslösen würde, habe ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Laura (@lauramuellerofficial)

Zweites Playboy-Shooting für Laura?

Auch Michaels Karriere nahm wieder Fahrt auf und er durfte neben Dieter Bohlen in der DSDS-Jury sitzen. Doch mit einem Video, in dem er sich als Corona-Leugner outete, seltsame KZ-Vergleiche zog und seinen Ausstieg aus der Jury verkündete, läutete er seinen medialen Untergang ein und nahm seine treue Laura („Ich bin neutral wie die Schweiz“) direkt mit. Aus der Traum von einer erfolgreichen Karriere als Influencerin.

Der Playboy-Chefredakteur scheint nichts gegen die neutrale Laura zu haben, jedoch gegen ihren Gatten. Denn er stellt deutlich klar: „Solange Laura mit Michael Wendler zusammen ist, wird es kein zweites Shooting mit ihr geben.“ Somit hat Laura ihre Zukunft selbst in der Hand…