Lena Meyer-Landrut findet ganz bei sich ihr Happy End

Mareile MorawietzMareile Morawietz | 08.11.2021, 21:00 Uhr
Lena Meyer-Landrut findet ganz bei sich ihr Happy End
Lena Meyer-Landrut findet ganz bei sich ihr Happy End

Foto: Shutterstock/ PuM Fotografie S. Emmer

Die Sängerin scheint mit moderner Spiritualität und Coach Laura Malina Seiler bei sich angekommen zu sein. Plaudert Lena Meyer-Landrut künftig aus ihrem Privatleben?

Nichts Genaues weiß man nicht: So könnte die Dauerschlagzeile lauten, wenn es um Lena Meyer-Landrut geht. Die Sängerin hat schnell und früh Karriere gemacht und sich nach ihren anfänglichen Schwierigkeiten mit der Presse und der Öffentlichkeit einen medialen Masterplan zugelegt. Der funktioniert bisher. Man erfährt fast nichts über das Privatleben der 30-Jährigen und hat trotzdem den Eindruck, dass sie offen ist.

Positive Grundeinstellung

Ihr neuester Instagram Post zeigt nun, dass Lena Meyer-Landrut eine Reise zum Mittelpunkt ihrer selbst hinter sich hat. Was sie da gefunden hat? Glück, so scheint es. „Ich schreibe meine Geschichte selbst und wähle bereits heute in einem Happy End zu leben“, heißt es da. Wenn man positiv in den Tag blickt, hält er Positives für einen bereit. Ansichtssache eben.

Die Frau hinter der einfachen Weisheit ist wohl Laura Malina Seiler, die dafür plädiert, an Wunder zu glauben und sich selbst sein bestes Leben zu erschaffen. „Du bist nicht hier, um einfach irgendwie durch dein Leben zu kommen“, meint Seiler, die sich selbst als Coach, Visionärin und Autorin vermarktet, „dieses Leben wartet darauf, von dir erschaffen zu werden.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lena (@lenameyerlandrut)

Glück und Krisen

Es wirkt jedenfalls, als habe Lena das, was Laura predigt, verinnerlicht. Erst seit kurzem ist die Sängerin wieder zurück im Business, nachdem sie im Februar angeblich ein Kind zur Welt gebracht hat. Tja, genau, auch das wurde bisher nicht von ihr bestätigt. Der dazugehörige Vater ist, ebenfalls nur Gerüchten zufolge, ihr Kollege Mark Forster. Wir gehen also davon aus, dass die Familie, wenn es sie denn gibt, glücklich ist.

Glück ist für Lena Meyer-Landrut nicht selbstverständlich und so manche Krise hat sie öffentlich gemacht. Auch dass sie die Anfeindungen, die sie manchmal im Netz erfährt, treffen, hat sie schon oft eingestanden. Da ist es kein Wunder, dass sie sich immer mal wieder mit ihrem Innern auseinandersetzt, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.

Standhaft gegen Zweifel und Druck

„Ich finde, jeder sollte zur Therapie gehen“, sagt Lena Meyer-Landrut im Frühjahr dem Radiosender Energy. „Das muss man total enttabuisieren. Weil Therapie nicht bedeutet, dass man crazy ist, sondern es bedeutet, sich mit sich selbst zu beschäftigen“, stellt sie klar. Ebenso wenig muss man ein esoterischer Freak sein, nur weil man an Wunder glaubt.

Für Lena Meyer-Landrut ist das gerade erschienene Buch „Zurück zu mir: Eine heilende Begegnung“ von Laura Malina Seiler ein Gewinn. Im Sommer war Lena zu Gast in Lauras Podcast, um über Selbstverwirklichung, Selbstzweifel, Erfolgsdruck und das sich Vergleichen zu sprechen. Das Gespräch war wohl für beide eine Bereicherung. Auch verbindet die beiden Frauen, dass sie gelernt haben, ihren Schmerz zuzulassen und sich mit ihren Ängsten auseinanderzusetzen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lena (@lenameyerlandrut)

Zukunft beginnt jetzt

Lena Meyer-Landrut nutzt den Schwung, den ihr die positive Lebenseinstellung mitgibt, nun voll aus. Im September stellte sie mit ihrem Label „A Lot Less“ ihre Kollektion vor, Anfang Oktober zeigte sie sich in Topform im Fernsehen bei der Show „Wer weiß denn sowas“. Und ab 2022 kehrt sie zurück auf ihren roten Sessel als Jurymitglied bei „The Voice Kids“. An ihrer Seite zeigt sich leider nicht Mark Forster, sondern Wincent Weiss, Alvaro Soler und Michi Beck mit Smudo. Lena hält sich weiter an ihre Formel: Privates bleibt privat, nur wissen wir jetzt, dass sie glücklich ist.