Michael Wendler: Er will noch nicht mal den Grabstein seiner Mutter zahlen

Sophia VölkelSophia Völkel | 13.12.2021, 18:55 Uhr
Michael Wendler: Er will noch nicht mal den Grabstein seiner Mutter zahlen
Michael Wendler: Er will noch nicht mal den Grabstein seiner Mutter zahlen

Foto: Imago / Future Image

Michael Wendler und seine Frau Laura Müller protzen weiter – in Deutschland leiden seine Schwester Bettina und sein Vater Manfred Weßels an Geldsorgen, können noch nicht mal das Grabmal von Michaels verstorbener Mutter Christine Tiggemann bezahlen.

Der Wendler scheint es nicht zu lernen… Erneut flammt innerhalb der Familie des Sängers Ärger auf und es geht noch immer um das Grab seiner Mutter. Christine Tiggemann verstarb Anfang dieses Jahres im Alter von 73 an einem Herzinfarkt.

Dass Michael Wendler Geldprobleme hat ist kein Geheimnis – aus diesem Grund musste seine Schwester Bettina allein für die Kosten der Beerdigung und des Grabsteins aufkommen. Die beliefen sich auf rund 4000 Euro. Der Schlagersänger, der heute als Corona-Leugner durchs Netz geistert, steuerte nichts bei und erschien auch nicht auf der Beisetzung.

Doch obwohl er offenbar massive Schulden hat, hält sich Michael Wendler mit der Protzerei nicht zurück. Stattdessen schenkt er seiner Frau Laura Müller einen Adventskalender, aus dem sie jeden Tag überteuerte Produkte hervorzaubert – unter anderem einen Luxus-Range Rover. Ein OnlyFans-Account soll für solche Aktionen anscheinend zusätzlich Geld reinspülen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LAURA SOPHIE MU?LLER (@lauramuellerofficial)

Blockt er den Kontakt zu Schwester Bettina?

Offenbar hat der 49-Jährige noch keinen Gedanken daran verschwendet, dass auf eine Grabstelle im besten Fall auch ein Grabstein gesetzt werden sollte. Christine Tiggemann soll nach Angaben der „Bild“-Zeitung eine Keramik-Platte mit goldener Namens-Inschrift erhalten. Die Kosten: 1200 Euro (noch eine der preisgünstigeren Varianten). Für Michaels Schwester Bettine, die wirklich Geldsorgen plagen, eine schier unbezahlbare Summe. Für Michael Wendler offenbar nicht, schaut man sich die Geschenke an seine Laura an. Doch wer denkt, er würde nun seiner Schwester finanziell zur Seite stehen, der irrt. Angeblich habe er ihr versprochen, sich zu melden und das nötige Geld zu überweisen – doch anscheinend ist bis heute nichts passiert. Aus diesem Grund wendet sich Bettina nun mit einem emotionalen Hilfe-Aufruf an die Öffentlichkeit und auch direkt an ihren Bruder.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Skowronek (@tinaskowronek)

Öffentlicher Aufruf auf Instagram

Auf Instagram schreibt die 50-Jährige: „Falls du oder deine Spione hier mitlesen. Ich habe brisante Neuigkeiten. Du bist unerreichbar für mich, deswegen mein öffentlicher Auftritt.“ Und weiter heißt es: „Nachdem Laura die Lederjacken auf Insta zu Geld machen möchte, bitte ich sie / euch, davon die Grabplatte unserer Mutter endlich legen zu lassen.“

Vor wenigen Tagen hatte Laura Müller eine regelrechte Teleshopping-Veranstaltung auf ihrem Instagram-Account durchgeführt. Dabei versuchte sie unter anderem die Lederjacken ihres werten Gatten an den Mann zu bringen und bot auch diverse Klamotten aus ihrem Kleiderschrank an, darunter ihre Echtpelz-Lederjacke und verschiedene, getragene Abendkleider.

Kein Einsehen beim Wendler

Doch das sei noch nicht alles, was Wendlers Schwester erschüttert. Das Grab ihrer Mutter soll außerdem geschändet worden sein. Alles nicht von Interesse für Michael Wendler. Der äußerte sich auf Nachfrage der „Bild“-Zeitung sogar mit harten Worten zu der Situation: „Meine Schwester hat den kompletten Besitz meiner Mutter nach ihrem Tod an sich genommen. Darunter Haushaltsgeräte, Goldschmuck, Bargeld, ihr Auto sowie das Handy meiner Mutter. Nach einem Telefonat haben wir uns darauf geeinigt, dass sie alles behalten darf und ich auf mein Erbe verzichte, sie sich jedoch um die komplette Kostenübernahme der Beerdigung kümmern soll. Jetzt öffentlich um Geld zu betteln, ist schon ein starkes Stück.“