Das neue Hollywood-TraumpaarZendaya und Tom Holland: Liebesbeziehungen im Marvel-Kosmos

IMAGO / Everett Collection

Redaktion KuTRedaktion KuT | 04.01.2022, 17:18 Uhr

Seit sie gemeinsam für „Spider-Man: Homecoming“ vor der Kamera standen, halten sich hartnäckig Liebesgerüchte rund um Tom Holland und Zendaya. Diese Gerüchte scheinen sich nun tatsächlich zu bewahrheiten – aktuelle Fotos zeigen die zwei turtelnd im Auto.

In den „Spider-Man“-Filmen des MCU spielen Tom Holland (25) und Zendaya (25) mit Peter Parker und MJ das wohl ikonischste Liebespaar der Comicgeschichte nach Superman und Lois Lane. Lange schon brodelte die Gerüchteküche, die beiden seien nicht nur auf der Leinwand ein Pärchen. Dies scheinen nun aufgetauchte Fotos jetzt zu bestätigen.

Fotos belegen offenbar Beziehung von Zendaya und Tom Holland

Man kann über Paparazzifotos denken, was man will, aber sind sie erst einmal da, kommt man um die aus ihnen gewonnen Erkenntnisse als Fan schwerlich herum. Ja, es gibt offenbar ein neues Traumpaar im Marvel-Universum.

Dass Tom Holland und Zendaya liiert sind, war trotz aller Bemühungen der beiden, ihre Liebe geheim zu halten, im Grunde ein offenes Geheimnis in Hollywood. So soll ein Insider gegenüber „People“ geäußert haben: „Sie sind supervorsichtig dabei, es privat und von der Öffentlichkeit fernzuhalten. Aber sie fahren zusammen in den Urlaub und versuchen, so viel Zeit wie möglich miteinander zu verbringen.“ Dennoch: Offiziell ist die Beziehung bis heute nicht.

Kennengelernt haben sich Zendaya und Tom Holland wohl wirklich erst beim Dreh zu „Spider-Man: Homecoming“ (2017) in New York, dem ersten der drei MCU-„Spider-Man“-Filme. Da jedoch soll es bereits zwischen den zwei gefunkt haben.

Laut „Gala“ wurden beide danach allerdings mit anderen Partnern gesehen: Zendaya mit „Euphoria“-Star Jacob Elordi (24) und Tom Holland mit der Schauspielerin Olivia Bolton (25).

Superstar Zendaya: Alle Fakten und Geheimnisse rund um die neue Hollywood-Beauty.

Zendaya und Tom Holland verbindet unter anderem der gleiche Humor

IMAGO / MediaPunch


Die verräterischen Fotos

Nun hat „Page Six“ Fotos veröffentlicht, auf denen Zendaya und Tom Holland gemeinsam im Auto zu sehen sind. Sie stehen vermutlich auf dem Weg zu Zendayas Mutter Claire Stoermer, die im Stadtteil Silver Lake von Los Angeles lebt, im Stau. Stoermer ist ihrer Tochter wohl aus Oakland (ebenfalls in Kalifornien), wo Zendaya aufwuchs, in die Filmmetropole gefolgt.

Und was tut man so als Celebrity, wenn man mit dem Partner um Stau steht? Man knutscht rum. Nur blöd, wenn jemand mit Fotokamera ebenfalls im Stau steht. So entstehen dann ein paar Schnappschüsse mit Toms Hand auf Zendayas Wange, seine Lippen an ihre gepresst.

Bemerkenswert ist auch, dass die beiden mutmaßlich Zendayas Mutter besuchen wollten. Wenn man die Eltern kennengelernt hat, ist es ja für gewöhnlich ernst. Laut „GQ“ soll ein Insider geäußert haben: „Sie sind beide sehr ehrgeizig und fordern sich gegenseitig heraus, aber noch wichtiger ist, dass sie sich gegenseitig zum Lachen bringen. Sie scheinen einen sehr ähnlichen Sinn für Humor zu haben und lieben es, gemeinsam herumzualbern.“

Zendaya und Tom Holland: DIESE Frau war gegen ihre Beziehung 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Tom Holland and Zendaya ?? (@tom_love_zendaya)

Turteltäubchen im Wettstreit

Dass sich Zendaya und Tom Holland gerne herausfordern, kann man nicht nur in Interviews oder dem Red Carpet sehen. Wohl den meisten Fans in besonderer Erinnerung ist ihr Auftritt beim „Lip Sync Battle“ geblieben, einem Playback-Duell, das im Vereinigten Königreich regelmäßig auf Comedy Central ausgetragen wird.

Man muss sagen, in jeder anderen Ausgabe der Show hätte Zendaya mit ihrer Bruno Mars-Imitation gewonnen. Und als Tom mit „Singing in the Rain“ einstieg, sah es auch noch so aus, als hätte seine Gegnerin weiterhin die Nase vorn. Dann jedoch eskalierte Tom komplett als Rihanna zu „Umbrella“ und zog seiner Kontrahentin davon.

In jedem Fall spürte man bei dem Auftritt die Vertrautheit der beiden.

Zendaya und ihr Spider-Man: Zuckersüßer Post an Tom Holland

Tom Holland und Zendaya: Nichts ist bestätigt

Auch, wenn Auftritte wie beim „Lip Sync Battle“ und die aktuellen Paparazzifotos nahelegen, dass Zendaya und Tom Holland ein Liebespaar sind, weigern sich beide bis heute, über die Art ihrer Beziehung zu sprechen. So ließ Tom Holland im Gespräch mit „GQ“ lediglich wissen: „[W]ir werden darüber reden, was es ist, wenn wir gemeinsam bereit dazu sind, darüber zu reden.“

Geärgert haben sich sowohl Holland als auch Zendaya über die Paparazzifotos. So sagte der „Spider-Man“-Darsteller: „Einer der Nachteile, wenn man berühmt ist: Privatsphäre liegt nicht mehr in unserer Kontrolle und ein Moment, bei dem man denkt, dass er zwischen zwei Menschen stattfindet, die sich sehr lieben, ist plötzlich ein Moment, der mit der ganzen Welt geteilt wird.“

Zendaya und Tom Holland beim Dreh zu „Spider-Man: Far From Home“

IMAGO / ZUMA Press

Die Marvel-Partnerbörse: Beziehungen und Liebeleien im Marvel Cinematic Universe

Im Laufe der Jahre hat es im Marvel Cinematic Universe zwischen zahlreichen Stars gefunkt. Werfen wir also zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf andere Beziehungen zwischen Marvel-Schauspielern – und was diese auch für die Zukunft des Franchise bedeuten könnten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Best Movie (@bestmovie_mag)

Geturtel im MCU

Beginnen wir mit Scarlet Witch, also Elizabeth Olsen (32): Wie es ausschaut, hatte die mal was mit Trickstergott Loki. Olsen und Tom Hiddleston (40) hatten sich bei den Dreharbeiten zur Hank Williams-Filmbiografie „I Saw The Light“ (2015) kennengelernt und waren eine Zeit lang liiert. Im MCU haben sich die Wege der beiden noch nicht gekreuzt, doch haben ihre Serien „Wanda Vision“ und „Loki“ auf Disney+ die beiden Charaktere als wichtige Marvel-Protagonisten etabliert, so dass ein Aufeinandertreffen nur eine Frage der Zeit ist.

Auch im MCU noch nicht aufeinandergetroffen, aber mal inniglich verliebt waren Star-Lord-Darsteller Chris Pratt (42) und Emily VanCamp (35), also Sharon Carter alias Agent 13. Beide sind aber längst anderweitig vergeben, wobei Chris Pratt sich diesbezüglich in letzter Zeit wenig mit Ruhm bekleckert hat.

Zwei, die im MCU als die Stimmen von KIs aus dem Labor Tony Starks begonnen haben und bis heute verheiratet sind, sind Paul Bettany (50) und Jennifer Connelly (50) – Bettany sprach früher Jarvis und spielt nun dessen physische Verkörperung, den Androiden Vision; Connelly dagegen leiht der KI Karen ihre Stimme. Kennengelernt haben sich die beiden bei den Dreharbeiten zu „A Beautiful Mind“ (2001).

Wen man sich nur schwer miteinander vorstellen kann, sind Gamora und Rocket Raccoon. Aber wenn man weniger an die Figuren als an die Darsteller denkt, passt es wieder: Zoe Saldana (43) und Rocket Raccoon-Sprecher Bradley Cooper (46) waren 2011, nachdem sie in „Der Dieb der Worte“ (2012) zusammen vor der Kamera gestanden hatten, für drei Monate liiert.

Während im Film der Chauffeur Happy Tante May den Hof macht, war es im wahren Leben sein Chef Tony Stark selbst, denn auch Marisa Tomei (56) und Robert Downey Jr. (56) waren mal ein Paar. Sie standen nicht nur in Marvel-Filmen, sondern auch in „Chaplin“ und „Nur für dich“ zusammen vor der Kamera.

Paul Bettany und Jennifer Connelly, eines von vielen MCU-Paaren

IMAGO / ZUMA Press

Auf Abstand bleiben: Sonderfall Scarlett Johansson und Ryan Reynolds

Und dann wäre da noch ein einstiges Ehepaar, das heute ein derart schlechtes Verhältnis zueinander hat, dass Disney beide um jeden Preis voneinander fernhalten will: Scarlett Johansson (37) und Ryan Reynolds (45). Moment, wird da der ein oder andere rufen. Immerhin ist Natasha Romanoff in „Avengers: Endgame“ gestorben und Scarlett Johansson lag mit Disney wegen der Streaming-Veröffentlichung von „Black Widow“ im Clinch. Ferner ist Deadpool Teil des „X-Men“-Franchise, und das gehört Fox und nicht Marvel.

Ob sich die Wege von Scarlett Johansson und Ryan Reynolds im MCU kreuzen werden?

IMAGO / MediaPunch

So weit, so richtig. Allerdings wurde Fox von Disney aufgekauft, womit Deadpools Erscheinen im MCU nur eine Frage der Zeit ist. Und was Scarletts Streit mit Disney angeht? Der ist beigelegt und man plant schon ein neues gemeinsames Projekt fürs MCU, denn bei fiktiven Charakteren, besonders bei solchen aus Comics, ist der Tod nicht immer endgültig.