Riccardo Simonetti: Mit dieser „beschissenen“ Beichte hat wohl niemand gerechnet

Sophia VölkelSophia Völkel | 28.01.2022, 21:29 Uhr
Riccardo Simonetti: Mit dieser "beschissenen" Beiche hat wohl niemand gerechnet
Riccardo Simonetti: Mit dieser "beschissenen" Beiche hat wohl niemand gerechnet

Foto: Imago / Future Image

Riccardo Simonetti steht für Authenzität und Ehrlichkeit auf Instagram. Nach seinem aktuellen Video auf Instagram wird er nun aber dafür noch mehr gefeiert als sonst.

Diese Geschichte ist zum Schießen, ähm oder vielleicht eher zum Sch***en. Riccardo Simonetti ist eigentlich für seine Stilsicherheit und für sein unschlagbares Selbstbewusstsein auf Instagram bekannt. Doch der Entertainer ist auch nur ein Mensch – und das gibt er jetzt in einem Video zum Besten.

Der 28-Jährige teasert seinen Beitrag spannend an. „Falls ihr glaubt ihr hättet einen schlimmen Tag, ich glaub meiner ist beschissener“ schreibt er zu einem Clip. Man würde vermuten, der „Wer stiehlt mir die Show?“-Star habe einfach etwas Unangenehmes im Alltag erlebt. Wie unangenehm sein Erlebnis aber wirklich war, erzählt er seinen Followern dann.

Er wollte einfach nur nach Hause

Eigentlich will Riccardo nur in Ruhe in seinem Fitnessstudio trainieren, doch manchmal ereilt einen in den ungünstigsten Momenten, sagen wir, ein Drang im Darm. Da er sich aber nicht im Studio „entleeren“ wollte, trieb es ihn nach Hause. Dafür musste er allerdings erst mal zu seinem Auto. Bis er an dem angekommen war, merkte Riccardo allerdings schon, dass die Zeit knapp wird. „Da habe ich gemerkt, das wird auf einmal dringender als ich erwartet habe, deswegen bin ich direkt ins Auto eingestiegen.“

Und dann eröffnet der Moderator und Schauspieler seinen Fans eine Geschichte, bei der man sich irgendwie nicht so recht das Schmunzeln verkneifen kann. Riccardo schaffte es nicht mehr nach Hause. „Ich kann nicht glauben, dass ich das erzähle, aber dann ist es passiert. Ich hab mir in die Hose gekackt, hier in meinem Auto.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Riccardo Simonetti (@riccardosimonetti)

Es wurde noch schlimmer…

Doch das Schlimmste stand Simonetti noch bevor. „Natürlich wollte ich dann so schnell wie möglich nach Hause fahren. Jetzt hat mein Auto gesagt: ‚Ich springe nicht an‘. Ich musste den Pannendienst rufen.“ In seiner vollgeschissenen Hose saß Riccardo Simonetti also an einem Freitagnachmittag in seinem Auto und wartete auf den Pannendienst…

Der TV-Star klärte später noch auf: „Der ADAC kam (ich musste nicht aus dem Auto aussteigen) und habe mittlerweile 84 mal geduscht.“ Promikollegen und Fans feiern ihn für die unfreiwillig komische Beichte. Jan Köppen scherzt: „Das hab ich nicht kommen sehen. Na gut, du ja auch nicht.“ Sängerin Nura schreibt: „Let’s normalize Windeln für solche Momente.“ Ein User kommentiert: „Für mehr Realness auf Instagram“ ein anderer jubelt: „Ich liebe dich für deine Ehrlichkeit!“

Und: Riccardos Peinlich-Moment scheint kein Einzelfall zu sein. Er bedankt sich in seiner Story mit den Worten: „Bin ich froh, dass ich wohl nicht der Einzige bin, dem sowas schon mal passiert ist.“ Lieber Riccardo, wir sagen nur: Shit happens.