11.01.2020 21:29 Uhr

Sonja Zietlow: Ihr Dschungelcamp-Haupthaar im Wandel der Zeit

Foto: imago images/ teutopress - TVNOW/ Stefan Menne

Am Freitagabend ging es wieder los mit ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ und natürlich auch dieses Mal mit von der Partie ist an der Seite von Daniel Hartwich Moderatorin Sonja Zietlow.

Schon seit der ersten Staffel des Dschungelcamps ist die 51-jährige Spaßkanone mit dabei und leitet durch die Show, anfangs mit Dirk Bach, der 2012 plötzlich verstarb und 2013 durch Daniel Hartwich ersetzt werden musste. Auffällig ist bei dem TV-Gesicht vor allem, dass sie heute noch fast genauso aussieht, wie zu ihren Anfängen in den 1990er Jahren. Nur die Frisuren haben sich geändert. Die wurden immer kürzer. Aber das ist ja bei Rezepten von Eintopf auch so.

Sonja Zietlow: Ihr Dschungelcamp-Haupthaar im Wandel der Zeit

Moderation: Sonja Zietlow und Dirk Bach. Foto: RTL

Von rot zu blond

Anfangs man die Dame, die heute für ihren Pixie-Cut bekannt ist, mit einem frechen Bob in rot-braun auf Kabeleins die Kinder-Game-Show ‚Hugo‘ moderieren. Bald darauf zeigte sich die ehemalige Pilotin erstmals mit einem feschen Kurzhaarschnitt und Tolle in der Sendung.

Kurz danach, genauer 1997, bekam die gebürtige Bonnerin ihre eigene Show. In der Talkshow ‚Sonja‘ begrüßte sie vier Jahre lang verschiedene Gäste zu verschiedenen Themen – wie das damals so üblich war. Die Haare wurden in dieser Zeit noch kürzer und farblich mutiger, nämlich Feuerrot.

Sonja Zietlow: Ihr Dschungelcamp-Haupthaar im Wandel der Zeit

Foto: RTL/ Stefan Menne

Schnipp-schnapp Haare ab

Dann hatte die bekennende Tierschützerin anscheinend genug von den raspelkurzen Haarschnitten und lies wachsen. Etwa 2001 schmiegte sich so eine wellige Mähne um ihre Schultern und auch das rot war verschwunden. Stattdessen entschied sich die ‚Die 25 …‘-Moderatorin für ein kühles Blond.

Sonja Zietlow: Ihr Dschungelcamp-Haupthaar im Wandel der Zeit

Foto: RTL

In den Folgenden Jahren schien sich Sonja aber doch wieder unsicherer mit ihren langen Loden. Jahr für Jahr konnte man quasi zuschauen, wie die Haare wieder kürzer wurden. Dennoch war die Fernsehproduzentin stets kreativ und zeigte sich mal mit fransigem Stufenschnitt, mal mit schwungvollem Bob. Einzig dem Blond blieb sie treu. 2008 war sie dann beim Pagenkopf angekommen, bewies aber auch da, dass der durchaus unterschiedlich gestylt werden kann.

Foto: RTL/ Stefan Menne

Treu geblieben

Ein Jahr später hatte die humorvolle Frau dann scheinbar eine etwas unentschloßene Phase. Plötzlich wurde aus dem Pagenkopf ein kürzerer Pixie. Doch zufrieden war sie wohl nicht ganz mit ihrer Idee und kam schnell wieder zur alten Frisur zurück. Den behielt sie dann auch eine ganze Weile, stylte ihn mal glatt, mal aufgestellt.

Sonja Zietlow: Ihr Dschungelcamp-Haupthaar im Wandel der Zeit

Foto: RTL/ Stefan Menne

Doch 2014 hatte sie scheinbar wieder das Fieber gepackt – auf einmal waren die Haare rötlich mit blonden Highlights. Der Länge bleib sie jedoch noch etwas treu. Doch schon im Folgejahr war es soweit: Der heute ikonische blonde Pixie mit hoch gegeltem Pony ward geboren!

Galerie

Beauty-Geheimnisse

Ein aufregendes Haarleben hatte die Moderatorin also bereits – mindestens in den letzten 25 Jahren. Aber in 51 Lebensjahren macht man eben so einiges durch – einzig Sonjas Gesicht sieht man davon nichts an.

Sonja Zietlow: Ihr Dschungelcamp-Haupthaar im Wandel der Zeit

Foto: RTL/ Ruprecht Stempell

Kaum ein Fältchen trübt den Ausdruck, ja oft wirkt der sogar schon fast eingefroren. Ihr Geheimnis für die alterslose Gesichtshaut verriet die Moderatorin der Medienlandschaft bereits: Botox sei dank sieht man ihr quasi nichts an.

Doch nicht nur das. Vor einigen Jahren lies sich das TV-Gesicht „in die Nasolabialfalte und ein wenig Hyaluron spritzen lassen“, wie die ‚tz.de‘ behauptete. Und dann habe sie sich auch mal Blut abnehmen lassen, das dann zu einer Creme verarbeitet wurde. Was es nicht alles gibt!

Sonja Zietlow: Ihr Dschungelcamp-Haupthaar im Wandel der Zeit

Foto: TVNOW / Stefan Menne