Was macht Ex-No Angels-Star Vanessa Petruo heute?

Sibylle KyeckSibylle Kyeck | 15.02.2021, 18:24 Uhr
Video: Was macht Ex-No Angels-Star Vanessa Petruo heute?
Video: Was macht Ex-No Angels-Star Vanessa Petruo heute?

IMAGO / MAVERICKS

Vanessa Petruo war im Jahr 2000 eine von fünf Gewinnerinnen der ersten „Popstars“-Staffel. Mit den No Angels schrieb sie als Teil der erfolgreichsten deutschen Girlband aller Zeiten Musikgeschichte. Doch heute hört man nichts mehr von der Musikerin. Was ist aus Vanessa geworden?

Es ist wohl die Comeback-Sensation des Jahres: Die No Angels kommen zurück! 21 Jahre nach ihrer Gründung möchten es die Gewinnerinnen der ersten „Popstars“-Staffel noch einmal wissen und an alte Erfolge anknüpfen. Sehr zur Freude ihrer Fans! In den sozialen Netzwerken frohlocken die Fans schon seit Tagen.

Wie die „Bild“-Zeitung erfahren haben will, setzen die No Angels dabei auf Altbewährtes! So sollen ihre größten Hits wie „Daylight in your Eyes“ im aktuellen Sound neu aufgenommen werden. Allerdings wird eine fehlen: Vanessa Petruo! Der 41-Jährige, die als eine der großen Fan-Lieblinge gilt, wird auch bei diesem Comeback nicht mit dabei sein.

No Angels 2021: Wo ist Vanessa?

Warum entschloss sich die Sängerin dazu, den No Angels den Rücken zu kehren? Bei der ersten Reunion im Jahr 2007 hieß es noch, dass Vanessa sich auf ihre Solo-Karriere konzentrieren wolle. Heute sieht das jedoch anders aus. Sandy Mölling erklärt im Interview mit „VIP.de“, dass ihre Bandkollegin schon vor einer Weile beschlossen hat, dass sie nicht mehr mit den No Angels auftreten wird.

„Das muss jeder für sich entscheiden“

„Vanessa hat sich schon vor vielen Jahren entschieden, dass die Öffentlichkeit nicht das richtige für sie ist und hat mittlerweile auch einen anderen Weg eingeschlagen“, erzählt Sandy, „Das muss jeder für sich entscheiden, wir waren ja noch sehr jung damals. Das war noch eine andere Geschichte.“

Schon seit der ersten Trennung 2003 ist Vanessa nicht mehr dabei gewesen. Der ganze Band-Stress habe ihre Depressionen verstärkt, verriet Petruo 2014 in einem Interview mit dem „Spiegel“.

Vanessa führt ein komplett neues Leben

Nach einem mäßig erfolgreichen Solo-Album namens „Mamma Lila Would“ und ein paar Schauspiel-Jobs schlug Vanessa eine akademische Laufbahn ein und studierte Psychologie. Nebenbei arbeitete sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Max-Planck-Institut in Berlin. Anschließend verschlug sie ihr Studium nach Dresden, um dort einen Master in „Kognitive Neurowissenschaften“ zu machen.

Neben ihrem Studium arbeitete Vanessa dort als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universitätsklinik Dresden. Nach und nach wurde es ruhiger um die schöne Sängerin, die auch immer weniger in den sozialen Netzwerken teilte und irgendwann komplett aus dem Scheinwerferlicht verschwand.