Sie würdigt, er jubeltWimbledon und EM: Kate und William in sportlicher Mission

Voller körperlicher Einsatz im Düsseldorfer Stadion: Prinz William litt, bangte und freute sich schließlich mit der englischen Nationalmannschaft. (ae/spot)
Voller körperlicher Einsatz im Düsseldorfer Stadion: Prinz William litt, bangte und freute sich schließlich mit der englischen Nationalmannschaft. (ae/spot)

IMAGO/PA Images

SpotOn NewsSpotOn News | 07.07.2024, 08:48 Uhr

Der Samstagabend stand für das britische Kronprinzenpaar ganz im Zeichen des Sports: Während Prinz William in Düsseldorf den Einzug der Engländer ins EM-Halbfinale feierte, meldete sich Prinzessin Kate mit einem Wimbledon-Statement zu Wort.

Prinz William (42) hat beim bis zur letzten Minute spannenden Viertelfinal-Spiel England-Schweiz am Samstagabend eifrig auf der Tribüne im Düsseldorfer Stadion mitgefiebert. Er schlug die Hände vor sein Gesicht, feuerte die Three Lions an und jubelte begeistert, als die englische Nationalmannschaft schließlich im Elfmeterschießen gewann.

"Bis zum Schluss Nägelkauen"

Zusammen mit UEFA-Präsident Aleksander Ceferin, dem stellvertretenden UEFA-Generalsekretär Giorgio Marchetti und dem ehemaligen portugiesischen Nationalspieler Luis Figo saß der bekennende Fußballfan im Publikum. Im Gegensatz zu den vielen anderen in weiße Trikots gekleideten England-Anhängern trug der Royal allerdings einen förmlichen marineblauen Anzug und Krawatte mit Fußballaufdruck. Nach dem Sieg meldete er sich in einer Instagram-Story mit einem kurzen Statement: "Bis zum Schluss Nägelkauen. Gut gemacht, England! Das Halbfinale ist da! Wir glauben daran. W."

Der britische Kronprinz gratulierte der Mannschaft auch persönlich. Fotos zeigen ihn, wie er Bukayo Saka (22) umarmte. Der Flügelspieler hatte in der 80. Minute den Ausgleich erzielt hatte. Der Arsenal-Spieler erzielte auch im spannenden Elfmeterschießen ein Tor und sicherte England damit den Einzug ins Halbfinale. Saka war im Internet Opfer rassistischer Beleidigungen geworden, nachdem er im Finale der Europameisterschaft 2020 gegen Italien einen Elfmeter verschossen hatte.

Trifft er im Halbfinale auf den niederländischen König?

Prinz William hatte bereits in der Frankfurter EM-Arena das Vorrundenspiel England gegen Dänemark verfolgt. Zu der hochkarätigen Partie, die letztlich 1:1 endete, erschienen auch der dänische König Frederik X. (56). Im Halbfinale am 10. Juli (21:00 Uhr) kämpft England nun in Dortmund gegen die Niederlande um den Finaleinzug. Dann könnte es womöglich wieder eine royale Begegnung geben: Prinz William soll laut Medienberichten mit einem weiteren Stadionbesuch liebäugeln. König Willem-Alexander (57) besuchte bisher noch kein EM-Spiel der Niederländer, aber vielleicht feuert er das Team ja im Halbfinale an?

Prinzessin Kate postete für Andy Murray

Während William am Abend also im EM-Fieber war, meldete sich seine an Krebs erkrankte Frau in den sozialen Netzwerken zu Wort. Prinzessin Kate (42) würdigte in einem Statement den britischen Tennisspieler Andy Murray (37): "Eine unglaubliche Wimbledon-Karriere geht zu Ende", teilte Kate, Schirmherrin des bekannten Tennisturniers, per X (früher Twitter) mit. Sie fügte noch hinzu: "Du solltest sehr stolz auf dich sein". Murray ist zweimaliger Wimbledon-Champion und plant, seine Profi-Karriere nach den Olympischen Spielen in Paris zu beenden.