„Der Bachelor“: Schlechte Verkleidung, viel Stille und Sexgesäusel – das war die erste Folge

Sophia VölkelSophia Völkel | 27.01.2022, 16:27 Uhr
"Der Bachelor": Schlechte Verkleidung, viel Stille und Sexgesäusel - das war die erste Folge
"Der Bachelor": Schlechte Verkleidung, viel Stille und Sexgesäusel - das war die erste Folge

Foto: RTL

Die erste Folge des "Bachelor" ist vorbei - und es war eine wilde Mischung aus Langeweile und noch mehr Langeweile... Wir haben mal zusammengefasst, was so passiert ist und vor allem, was nicht.

Der Mittwochabend ist wieder gesichert, „Der Bachelor“ hat begonnen: Es kämpfen wieder 22 Frauen um einen einzigen Mann. Beim „Bachelor“ handelt es sich dieses Mal um Dominik Stuckmann, der schöne blaue Augen hat… Gibt es denn noch mehr über ihn zu sagen? Eigentlich nicht, gehen wir nach den Ladys, die in der allerersten Folge der RTL-Datingsendung anreisten um ihren Traumprinzen zu finden. Oder sich mit allen anderen um einen Mann zu zoffen.

Die Sendung startete bereits mit der peinlichen Idee, den Womanizer als Chauffeur zu verkleiden und hinters Steuer der Limousine mit den ersten beiden Single-Ladys zu platzieren. Kein guter Schachzug, hatte sich doch im vergangenen Jahr eine Kandidatin doch tatsächlich sofort in den Fahrer verliebt. Es hätte also auch passieren können, dass eine der beiden Frauen geradewegs mit dem neuen Bachelor türmt.

"Der Bachelor": Schlechte Verkleidung, viel Stille und Sexgesäusel - das war die erste Folge

Foto: RTL

Endloser Laufsteg

Aber zum Glück läuft der kleine Gag relativ schnell mit gekünsteltem Lächeln und peinlich berührten Mienen aus. Gaaaanz langsam, denn der rote Teppich zum „Bachelor“ ist in diesem Jahr gefühlt so lang wie die chinesische Mauer. Die Ladys sollen wohl während des Weges schon Zeit haben, darüber nachzudenken, ob die Optik stimmt. Dann kann man auf halber Strecke immer noch umkehren und doch den Fahrer nehmen.

Peinlichster Moment aller Zeiten zum Start von „Der Bachelor“

Es folgt das übliche „Huhu, ich bin…“ und „Geh doch schon mal rein“-Geplänkel, dieses Mal jedoch gepaart mit jeder Menge Umarmungen („Darf ich dich umarmen“ war der Satz des Abends) und einem ständig futternden Dominik. Nach Gerda Lewis, die während ihrer gesamten „Bachelorette“-Staffel eigentlich nur am Essen war, schiebt Dominik sich bereits in der ersten Folge ununterbrochen kleine Snacks vom Buffet in den Mund. Vielleicht, um nicht mit allen reden zu müssen?

Reden ist Silber und so weiter

Manche wollen aber auch gar nicht mit ihm reden, wie zum Beispiel die 25-jährige Elina Schuster, die von sich selbst sagt, sie sei „humorvoll, offen und bereit für die große Liebe“. Aber sollte man mit der nicht auch ein paar Worte austauschen beim ersten Kennenlernen? „Magst du mir ein bisschen was von dir erzählen?“ fragt Dominik die hübsche Brünette. Sie antwortet ihm mit Schweigen. Nach endlosen langen Minuten – nun ja, Sekunden, aber es kam einem vor wie Minuten – erwidert Elina: „Ich kann dir drin was erzählen, bei einem Drink.“ Das spätere Gespräch der beiden im Garten zieht sich allerdings ebenfalls wie Kaugummi… Also entweder der Bachelor ist so gar nicht Elinas Typ oder sie hat bei ihren Eigenschaften einfach ein wenig geflunkert.

"Der Bachelor": Schlechte Verkleidung, viel Stille und Sexgesäusel - das war die erste Folge

Foto: RTL

Harmonisches Miteinander

Während es in den vorangegangenen Staffel zumindest noch peinliche, aber unterhaltsame Momente beim ersten Kennenlernen gab und bereits Zickenzoff, wenn die Damen gerade mal ein paar Minuten zusammen saßen,  wird dieses Mal stattdessen erstmal durchgehend mit englischen „trendy“ Wörtern um sich geschmissen, wie „Awkward“, „cringe“ „Safe“ oder „Cute Boy“. Dann wird sich untereinander zugejubelt, jede freut sich über das Erscheinen der Nächsten und eigentlich könnten diese 22 Frauen wohl auch ganz harmonisch eine riesige Frauen-WG gründen. Außer wenn der „Bachelor“ angefasst wird. Da hört der Spaß aber auf!

Ex-und Sex-Talk

Diesen Fehler beging nämlich Kandidatin Lara. Sie berührte während eines äußerst tiefsinnigen Gesprächs über Ex-Freunde Dominiks Arm und wurde von den anderen adleräugigen Ladys prompt mit dem abfälligen Satz: „Die hat den angefasst“, abgestraft. Dabei war es unbedingt nötig, den 29-Jährigen kurz zu trösten, immerhin hat er ja gerade erst im März Schluss gemacht mit seiner Freundin – die Dreharbeiten für die Kuppelshow fanden im Spätsommer statt. Zum Verständnis: viel Zeit lag da nicht zwischen Trennung und Bewerbung für den Bachelor.

Auch Lara kann das Ganze nicht so recht fassen. Nach zweieinhalb Jahren sei sie jetzt erst so richtig über ihre sechsjährige Beziehung hinweg. Lara ist übrigens erst 23. Mit 15 lernte sie ihren damaligen Freund kennen und hatte auch ihr erstes Mal mit ihm. Na, too much information? Für Dominik anscheinend nicht, denn der hatte immerhin vor ein paar Tagen schon ausgeplaudert, dass „Sex für ihn in einer Beziehung schon wichtig sei.“

"Der Bachelor": Schlechte Verkleidung, viel Stille und Sexgesäusel - das war die erste Folge

Foto: RTL

Wer flog?

Es ist kein Wunder, dass Elina mit ihrem Stillschweigen nicht in die Bachelor-Villa, sondern eher ins Schweigekloster gehört. Das sah offenbar auch Dominik so. Gefunkt hat es auch bei der quirligen Jenny nicht, die vorher wenigstens noch jede Menge Spaß beim Shots trinken und tanzen hatte. Und dann war da noch Bella, die man aber irgendwie schon nach dem ersten Kennenlernen wieder vergessen hatte. Tschüss Mädels!