Der „Tinder-Schwindler“ ist zurück – und das ist sein offizieller Instagram-Account

Fabia SoellnerFabia Soellner | 15.02.2022, 14:56 Uhr
Der “Tinder-Schwindler” ist zurück – und das ist sein offizieller Instagram-Account
Der “Tinder-Schwindler” ist zurück – und das ist sein offizieller Instagram-Account

Beispielbild: Shutterstock / Raul Jichici

Pünktlich zum Valentinstag meldet sich der „Tinder-Schwindler“ auf Instagram zurück und tritt wieder mit seinen tausenden „Fans“ in Kontakt. Ob er sich nun endlich zu den schwerwiegenden Vorwürfen äußern wird?

Es ist schon eine Weile her, dass wir etwas vom Tinder-Schwindler gehört haben. Dem berühmten Betrüger wurde erst letztens eine eigene Netflix-True-Crime-Dokumentation gewidmet, die das Leben des Hochstaplers ziemlich schwer gemacht haben wird. Eine der Konsequenzen: Simon Levievs gesamten Social Media-Profile wurden gesperrt, und auch Tinder hat endlich sein Profil gelöscht.

Über mehrere Tage hinweg sind nun zahlreiche Fake-Profile aus dem Boden gesprossen, wo man sich nie sicher sein konnte, ob es sich nun vielleicht doch um den Tinder-Schwindler handelt. Seit dem 14. Februar ist sein offizielles Profil jedoch wieder online, der Betrüger hat auch schon einen neuen Beitrag hochgeladen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Simon Leviev (@simon_leviev_official)

Instagram-Profil ist wieder aufgetaucht

Die große Frage, die wohl alle interessiert: Woran erkennt man Simon Levievs offizielles Instagram-Profil? Das ist eigentlich ganz einfach – man muss nur schauen, wem seine Freundin Kate Konlin auf Instagram folgt. Die beiden sind bereits seit mehreren Monaten liiert, und das trotz Simons dunkler Vergangenheit.

Doch mit diesem Statement hat das Model den Vogel abgeschossen – Sie behauptete gegenüber eines israelischen Magazins, dass sie fest von der Unschuld ihres Freundes überzeugt sei. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass die Blondine den neuen Post des Tinder-Schwindlers fleißig geliked hat.

Auch Kate Konlin hat eine dunkle Seite – mehr dazu gibts hier!

Gestern war Simon Levievs Profil zeitweise noch auf privat gestellt, mittlerweile ist es wieder öffentlich einsehbar. Der Betrüger scheint das Rampenlicht sehr zu genießen und ist sich offensichtlich keiner Schuld bewusst. Mittlerweile hat er sich einen Follower-Kreis von 255.000 Leuten aufgebaut, und diese Zahl steigt täglich um mehrere 10.000 an. Alle wollen wissen – Wann bekommen wir endlich Simons Sichtweise auf die Vorfälle zu hören?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kate KONLIN (@kate_konlin)

Simon Leviev ist dankbar für seine Fans

Bevor sein Instagram-Profil gesperrt wurde, hat der-Tinder Schwindler tatsächlich angekündigt, bald seinen Standpunkt der Geschichte zu erzählen. Daraus wurde jedoch erst mal nichts, denn schließlich wurden seine gesamte Internetpräsenz gesperrt.

Doch jetzt ist er wieder da und hat gestern sogar eine Story aufgenommen – zwar war es kein Statement, dennoch hat der Betrüger offiziell darauf aufmerksam gemacht, dass dies sein einziges Profil ist und die restlichen Accounts im Netz Fake-Profil sind.

Ein neuer Post ist auch online gegangen und ist wohl der Beweis dafür, dass Simon Leviev immer noch im Geld schwimmt. Der gebürtige Israeli hat sich nämlich vor einem Luxus-Auto fotografieren lassen, natürlich wieder gekleidet in teuren Markenklamotten.

Dazu schreibt er: „Die letzten Tage waren nicht leicht für mich. Vielen Dank für all die Liebe und den Support. Ich werde weiterkämpfen, so wie ich es immer getan habe.“ Ganz schön dramatisch für jemanden, der seinen Opfern mehr als 2 Millionen Dollar abgeknöpft hat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Simon Leviev (@simon_leviev_official)

Ex-Bachelor-Kandidatin ist fast auf Simon Leviev hereingefallen

Auch wenn viele Mitleid mit den Opfern von Simon Leviev haben, stellt sich natürlich die Frage – Wie kann man einer Person, mit der man nicht verwandt ist, mehrere 1000 Dollar leihen? Die Ex-Bachelor-Kandidatin Johanna Kerschbaumer konnte sich glücklicherweise vor den betrügerischen Machenschaften des Tinder-Schwindlers schützen.

Auf Instagram und TikTok erzählt sie nämlich, dass sie auch ein Date mit dem Israeli gehabt hätte, es jedoch zwischen den beiden nicht gefunkt hätte. Er sei ihr zu übergriffig gewesen, und die Geschichten über seine tragische Vergangenheit hätte sie komisch gefunden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Johanna Kerschbaumer (@hicallmehannah)

Es ist erfreulich zu hören, dass zumindest dieses Tinder-Date den Fängen des Betrügers entgehen konnte. Simon Leviev leugnet seine Straftaten weiterhin und lässt es sich nicht nehmen, auf Instagram mit seinem Reichtum zu protzen.

Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis er seinen Standpunkt der Geschichte mit uns teilen wird – wer weiß, vielleicht bekommen wir ja eine „Anti-Tinder-Schwindler-Vorwürfe“-Doku zu sehen. Das würde auf jeden Fall zu den selbstverliebten Wesen des Hochstaplers passen.