Kochduell der GenerationenDie Mälzer-Zerstörer bei „Kitchen Impossible“: Das ist die Healthy Boy Band

Tim Mälzer bei Kitchen Impossible
Tim Mälzer bei Kitchen Impossible

Foto: RTL / picture alliance / Markus Wache

Redaktion KuTRedaktion KuT | 01.04.2022, 16:44 Uhr

Vier Österreicher und ein Tim Mälzer: Bei „Kitchen Impossible“ ist es erstmalig zum Teamduell gekommen, in dem Mälzer an der Seite von Kollege Sepp Schellhorn gegen die nächste Generation Profiköche antreten musste. Wir stellen den Nachwuchs vor und verraten, wieso die Jungs der Healthy Boy Band mehr sind als nur Jungköche.

In der siebten Staffel von „Kitchen Impossible“ durften sich die Zuschauer von „Kitchen Impossible“ über ein Battle der Generationen freuen: Tim Mälzer hat gemeinsam mit dem österreicher Gastronom Sepp Schellhorn gegen dessen Sohn Felix Schellhorn und seinen beiden Kollegen und Freunden Lukas Mraz und Philip Rachinger gekocht. Die drei Jungköche, die sich selbst als Healthy Boy Band bezeichnen, wollten beweisen, dass sie ihren erfahrenen Kontrahenten am Herd in Nichts nachstehen.

Mit Erfolg? Aber sowas von. Die Jungs sorgen für einen Tim am absoluten Tiefpunkt. Gedemütigt bis aufs Blut. Denn wer hätte gedacht, dass ausgerechnet eine Boyband den alten Meister Mälzer zu Fall bringt?

Tim Mälzer: Demütigung bei „Kitchen Impossible“

Doch von vorne: Tim Mälzer und der österreichische Haubenkoch Sepp Schellhorn wollten dem jungen Gemüse so richtig deutlich zeigen, wo der „Kitchen Impossible“-Hammer hängt. Leider ging das genüsslich in die Hose.

Am Ende verloren Mälzer und Schellhorn im kleinen Finale von „Kitchen Impossible“ haushoch mit 9 zu 12 Punkten. Nicht, weil das junge Gemüse von der Healthy Boy Band so viel besser gekocht hätte. Die beiden alten Kochlöffel haben sich mit schlechter Laune und auch nicht immer guter Performance am Ende selbst ins Abseits gekocht. Amüsant war das besondere Duell aber in jedem Fall. Und macht Lust auf mehr – vor allem von der Healthy Boy Band. Daher haben wir uns den Nachwuchs mal genauer angeschaut.

Tim Mälzer privat: Seine Frau, seine Kinder, sein Vermögen…



Mehr als nur gute Küche: Die Mission der Healthy Boy Band

Lukas Mraz, Philip Rachinger und Felix Schellhorn – das sind die Namen hinter dem jungen Kochkollektiv Healthy Boy Band. Die drei Jungköche aus Österreich wurden allesamt in Gastro-Familien hineingeboren und wollen die deutsche und internationale Kochszene ordentlich aufmischen. Ihre Küche soll zum Nachdenken anregen, Kunst und Kulinarik miteinander vermischen. Die heutige Gastronomieszene sei den drei Nachwuchstalenten zu eindimensional.

Vor allem bei internationalen Kochfestivals polarisiert die Healthy Boy Band gerne, wo sie im Übrigen häufig die einzigen deutschsprachigen Vertreter sind. Anders als viele andere Spitzenköche, die bereits mit fertigen Gängen zu den Veranstaltungen anreisen, wollen Schellhorn, Rachinger und Mraz den Fokus wieder aufs Handwerk legen: Sie kochen alles vor Ort.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von HEALTHY BOY BAND (@healthyboyband)

Doch das reicht den jungen Talenten noch nicht. Mit ihrem Auftritt wollen sie nicht nur kulinarisch zum Denken anregen, sondern kritisieren auch offen die recht einfältige Gastronomie-Landschaft. Beim Kochfestival „Cook Inc.“, bei dem wieder einmal nur Männer geladen wurden, wollte die Healthy Boyband 2019 auf eben diese fehlende Diversität hinweisen – und erscheint prompt in Frauenkleidern. Ein ungewohntes Bild in der doch oftmals noch recht traditionellen Welt der hochklassigen Küche.

Trotz ihres ungewöhnlichen und lauten Auftretens wollen Felix Schellhorn, Philip Rachinger und Lukas Mraz ihre Kontrahenten bei „Kitchen Impossible“ jedoch letztendlich mit einem schlagen. Ihrem Kochtalent. Und davon hat die Healthy Boy Band jede Menge, den die drei jungen Männer haben bei den Besten gelernt.

Felix Schellhorn: Koch und Künstler

Als Sohn von Gastronom Sepp Schellhorn wächst Felix Schellhorn bereits in die Welt der Aromen und des guten Service hinein. Kein Wunder also, dass der Österreicher eines Tages in die Fußstapfen seines Vater treten sollte und nun sogar das Familienunternehmen, Hotel und Restaurant „Der Seehof“ übernehmen soll. Als jüngstes Mitglied der Healthy Boy Band bringt Felix jedoch noch eine weitere Überraschung mit: Nebenher studiert der Koch noch Kunst an der Universität der Angewandten Kunst in Wien.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Philip Rachinger (@philiprachinger)

Philip Rachinger: Gastronom in sechster Generation – Kochen liegt ihm im Blut

Obwohl alle drei Mitglieder der Healthy Boy Band aus Gastronomenfamilien kommen, hat die der Rachingers die vermutlich längste Tradition. Mit Philip Rachinger geht die Familie schon in die sechste Generation des Restaurant „Mühltalhof“, was zu den besten Restaurants Oberösterreichs gehört. Gemeinsam mit seinem Helmut Rachinger schmeißt er inzwischen als Co-Chefkoch den Laden und ist dabei für Vorspeisen, Nachspeisen und den Einkauf des Lokals zuständig.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Philip Rachinger (@philiprachinger)

Lukas Mraz: Er hat bereits einen Sieg gegen Tim Mälzer in der Tasche

Wie auch seine beiden Kollegen wird auch Lukas Mraz in die Gastronomieszene hineingeboren. Bereits sein Urgroßvater arbeitete erfolgreich als Gastronom, eine Tradition, die der talentierte Österreicher mit Leidenschaft fortführt. In der Vergangenheit war Mraz schon bei diversen Restaurants tätig, durfte sogar schon als Küchenchef arbeiten bevor er jedoch seines Vaters zuliebe in seine Heimat zurückkehrte. Heute arbeitet er gemeinsam mit Vater Markus Mraz und seinem Bruder Manuel Mraz in dem familieneigenen 2-Sterne-Restaurant „Mraz und Sohn“.

Tim Mälzers liebster Rivale bei „Kitchen Impossible“: Sternekoch Tim Raue

Das Essen des Lokals scheint Kontrahenten Tim Mälzer so beeindruckt haben, dass er sich in der fünften Staffel von „Kitchen Impossible“ dazu entscheidet, seinen Gegner Christoph Kunz zu Lukas Mraz und seinem Vater zu schicken. Dieser muss das Traditionsgericht der Originalköche, Reisfleisch mit Salsatopping und Kopfsalat, nachkochen und erzielt dabei gerade einmal 4,7 Punkte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von LM (@lukas_mraz)

Lukas Mraz hatte seinen beiden Kollegen einen weiteren großen Schritt voraus, denn für den Österreicher war es nicht das erste Mal, dass er bei „Kitchen Impossible“ gegen den Hamburger Kochrüpel Tim Mälzer antreten musste/durfte. In der vierten Staffel der Kochshow durfte sich Mraz bereits mit ihm messen – und konnte den Koch-Wettstreit mit einer Führung um ganze 2 Punkte für sich entscheiden.

Doch nach der Premiere der Healthy Boy Band bei „Kitchen Impossible“ dürfte feststehen: Alleine muss keiner der Jungs wiederkommen. Aber sehr gerne wieder als Team! Hoffentlich dann in Staffel 8.