Dieter Bohlen spricht erstmals über „DSDS“-Aus: „Hätte nie den Wendler reingesetzt“

Dieter Bohlen hat sich im März dieses Jahres von "DSDS" und "Das Supertalent" verabschiedet. (eee/spot)
Dieter Bohlen hat sich im März dieses Jahres von "DSDS" und "Das Supertalent" verabschiedet. (eee/spot)

imago/Future Image

12.09.2021 17:32 Uhr

Dieter Bohlen hat offen über die Beweggründe für sein Aus bei "DSDS" und "Das Supertalent" gesprochen. Der Pop-Titan und die neue Geschäftsführung beim Sender RTL seien sich nicht mehr einig gewesen, erklärt er.

Dieter Bohlen (67) hat sich zu den Beweggründen für sein Aus bei „Das Supertalent“ und „Deutschland sucht den Superstar“ geäußert.

In einem Instagram-Video erklärt der Pop-Titan, dass er und die neuen Geschäftsführer beim Sender RTL sich schlussendlich nicht mehr einig gewesen seien. „Ich war ja 16 Jahre bei ‚DSDS‚ und wir waren sehr erfolgreich, wir waren ein Team. Wir hatten eine Meinung, wie man Erfolg macht. Dann kamen neue Geschäftsführer, neue Leute da oben, die hatten eine andere Meinung.“

Dafür habe er zwar volles Verständnis gehabt, es sei schließlich ihr Job. „Aber ich zum Beispiel hätte niemals den Wendler da reingesetzt. Und wenn man so unterschiedliche Meinungen hat zu den Formaten und wie man den Erfolg schafft, dann ist natürlich der beste Weg, man trennt sich“, so Bohlen weiter.

View this post on Instagram A post shared by Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen)

TV-Comeback geplant

Dennoch macht er Fans und Followern Hoffnung für ein baldiges Wiedersehen auf den TV-Bildschirmen. „Wir haben uns aber nur für diese beiden Formate getrennt. RTL hat mich nicht rausgeschmissen, wir haben einen Vertrag, der noch weit über dieses Jahr hinausläuft.“

Gemeinsame Projekte in näherer Zukunft mit RTL schließe Bohlen nicht aus.