Nach der Dschungelcamp-Bombe: Eric Stehfest macht einen Rückzieher

Paul VerhobenPaul Verhoben | 31.01.2022, 23:45 Uhr
Nach dem Dschungelcamp-Eklat: Eric Stehfest macht einen Rückzieher
Nach dem Dschungelcamp-Eklat: Eric Stehfest macht einen Rückzieher

© RTL

Die Stehfestspiele mit der miesen Stimmung im Dschungelcamp hielten nur kurz an. Nach Eric Stehfests Verweigerungs-Aktion an Tag 10 herrscht Hunger, Verständnislosigkeit und Zorn im südafrikanischen Pritschenlager. Doch der Wind dreht sich schneller als erwartet...

Linda suchte das direkte Gespräch mit dem Dschungelprüfungs-Verweigerer, Harald Glööckler erklärt sich vor ihm und am Ende wird vor leeren Reis-und-Bohnen-Näpfen zu Kreuze gekrochen, doch einer misstraut der neuen Harmonie…

Was rund um Eric Stehfest am 10. und am 11. Tag bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ passierte, dokumentieren wir hier. Am Ende des Artikels gibt’s das Entschuldigungsvideo von Eric!

Nach dem Dschungelcamp-Eklat: Eric Stehfest macht einen Rückzieher

© RTL

Das passierte an Tag 10 und 11 rund um Eric Stehfest

Nur langsam beruhigten sich die Gemüter der Prominenten nach dem Dschungelprüfungs-Eklat rund um Eric  vom Vortag. Das Verhalten des Schauspielers ließ alle rätseln.

Linda Nobat und Filip Pavlovic zogen sich an den Fluss im Dschungelcamp zurück. Nur die beiden Reality-Stars hatten ihren Unmut über Erics Abbruch laut kundgetan – der Rest hatte am Lagerfeuer geschwiegen. „Weißt du, was mich nervt? Nicht der Fakt, dass er das gemacht hat, sondern dass jeder so tut, als wenn das normal sei. Ich habe mit dieser Bombe nicht gerechnet. Ich finde das unfair uns gegenüber. Ich habe mir sieben Tage den Arsch abgerackert, damit wir was zu essen kriegen!“, regte sich Linda auf.

Wie der bockige Eric Stehfest zum Buhmann wurde – die Reaktionen

Nach dem Dschungelcamp-Eklat: Eric Stehfest macht einen Rückzieher

© RTL

Filip Pavlovic ist stinksauer

Filip, 2018 Drittplatzierter von „Die Bachelorette“, sah es genauso: „Alle versuchen jetzt nur das beste Gesicht zu zeigen, weil jeder sich denkt, jetzt muss ich ins Finale kommen.“ Linda ergänzt: „Er hat eine krasse Überzeugungsfähigkeit. Er könnte jetzt Scheiße labern, aber die Leute würden applaudieren.“ Auch Filip war wütend: „Der ist doch gelernter Schauspieler! Der Junge ist besessen davon andere zu beobachten. Er ist eine tickende Zeitbombe. Das ist der echte Eric. Das ist doch kein Grund, die ganze Gruppe abzufucken!“ Manuel Flickinger hatte scheinbar echt Hunger und dachte strategisch: „Wir werden ihn nicht ändern, das heißt für uns, wir können ihn nicht in die Prüfung wählen.“

Mehr zum Dschungelcamp Tag 11: Tina Ruland fliegt raus

Schauspielerin Tina Ruland ging als Erste auf Eric zu und fragte: „Habe ich irgendwas getan, was falsch war?“ Eric schüttelte den Kopf: „Keine Antwort.“ Und auch Harald Glööckler, der sich erkundigte, wie es Eric ginge, blitzt ab: „Ich habe einfach meine Meinung. Alles gut. Nicht jetzt!“ Haralds Fazit: „Der will Stress machen, das ist der Plan! Der hat auch keine Lust gehabt in die Prüfung zu gehen.“ Anouschka Renzi glaubte unterdessen an die ganz große Verschwörung: „Meiner Meinung nach plant der das von Anfang an!“

Nach dem Dschungelcamp-Eklat: Eric Stehfest macht einen Rückzieher

Eric Stehfest hasst aufgetischte Lügengeschichten

Dem aktuellen Playboy-Model Linda ging es anders an. Die 26-Jährige fragte Eric nicht, sondern sagte ihm wie so oft in den letzten Tagen unaufgefordert, was sie denkt: „Ich würde dir gern ein paar Sachen sagen. Ich verstehe dich nicht, aber ich würde dich gerne verstehen.“

Der Ex-GZSZ-Schauspieler erklärte sich dann doch: „Ich hasse es, wenn Menschen sich profilieren und anfangen irgendwelche Geschichten von sich zu erzählen, nur um gesehen oder gehört zu werden. Und heute habe ich einfach etwas von jemandem gehört, dass das hier alles nur Show und Fake sei. Und da bin ich raus, Linda! Es geht nicht, dass wir Menschen anlügen da draußen.“

Lindam, die 2021 bei „Der Bachelor“ teilnahm, kennt diese Erfahrung ja aus anderen TV-Formaten. Eric erklärte: „Ja, aber in so einem Moment, wünscht man sich doch eine Person, die dann sagt, ‚ey, warte mal: Was soll der Scheiß?‘ Und das mache ich gerade. Stell dir mal vor, ich würde dich jetzt in deinem Innersten angreifen und erschüttern, weil ich sage, dass deine Persönlichkeit, das was dich ausmacht, scheiße ist – vor Kameras, alle schauen zu.“ Linda: „Dann würde ich mit den betreffenden Personen hart ins Gericht gehen und nicht mit den Menschen, die damit nichts zu tun haben. Dass du und Filip keine besten Freunde werdet, ist klar, das ist ok. Aber hier sind andere, denen das nicht so bewusst ist, dass du sie eigentlich meinst!“

Eric wurde nachdenklich und erläuterte dann: „Gerade die Menschen, die betroffen sind, winden sich gerne raus. Ich habe da gar keine Lust drauf.“ Gemeint ist wohl auch Harald, der Eric gegenüber äußerte: „Glaube nichts von alledem, was ich dir jemals erzählt habe. Ich rede nur Unsinn!“

Nach dem Dschungelcamp-Eklat: Eric Stehfest macht einen Rückzieher

© RTL

Haralds Unsinns-Erklärung

Haralds-Unsinns-Aussage ging Eric Stehfest nicht aus dem Kopf. Am Dschungeltelefon erzählte Stehfest gestern „Und zwar hat sich Harald gerade ‚geoutet‘ – er hat mir gesagt, dass alles was er hier erzählt, das sind Fake-Geschichten“. Tatsächlich hatte der 56-Jährige gegenüber Eric geflüstert: „Ich kann dir nur so viel sagen, glaube nichts von alledem, was ich dir jemals erzählt habe. Ich rede nur Unsinn“.

Der Dresdener Schauspieler sprach den Designer heute nun direkt auf an. „Mit dieser Aussage hast du mich erschüttert, ob ich dir vertrauen und glauben kann, oder halt nicht. Darum geht es. Ich könnte sowas nicht akzeptieren.“ Harald legte die Hand auf Erics Schulter und schaut ihm in die Augen: „Eins musst du wissen. Bei mir ist nichts vorgetäuscht und nichts vorgespielt. Niemals! Ich mache so was nicht. Ich habe dir nur Dinge erzählt, die hundertprozent wahr sind. Ich habe mich dir auch sehr geöffnet, weil ich das Gefühl habe, das hat gepasst mit uns. Ich mag dich auch sehr. Ich würde nie etwas machen, das gegen dich geht!“

Nach dem Dschungelcamp-Eklat: Eric Stehfest macht einen Rückzieher

© RTL

Eric zeigte sich sichtlich ergriffen: „Ich habe dich ja auch ins Herz geschlossen und das war auch der Grund, warum mich das so aus der Fassung gebracht hat! Ich bin sehr froh!“ Die beiden umarmten sich innig.

Eric Stehfest kriecht zu Kreuze – doch Filip bleibt skeptisch

Auch das gab es heute noch zu sehen: Ob es der Anblick der leeren Reis-und-Bohnen-Näpfe ist oder waren es die Gespräche mit den anderen Stars – ausgerechnet beim kargen Abendessen kroch Eric vor allen Campern zu Kreuze:

„Ich wollte euch ganz kurz nur sagen, dass es mir leid tut, dass ich die Prüfung heute nicht gemacht habe. Das kommt von Herzen.“

Und weiter: „Es ist dann doch ein Thema hochgekommen bei mir, von dem ich dachte, dass ich es schon verarbeitet hatte. Das hat viel mit Vertrauen zu tun. Das wurde bei mir sehr, sehr oft schon erschüttert. Seit wir hier sind, habe ich das Gefühl, steht dieses wer spielt, wer spielt nicht, im Raum. Das sind Ängste, die herumschwirren – aber ich möchte keine Angst vor euch haben und ich möchte hier nicht verletzt werden. Ich bin ich und das ist ein Teil von mir, der heute rausgekommen ist.“

Nach dem Dschungelcamp-Eklat: Eric Stehfest macht einen Rückzieher

© RTL

Linda erleichtert: „Das ist voll schön!“ Viele nickten. Harald: „Das ist sehr gut!“ Dann wandte sich Eric an Filip: „Ich habe dich ehrlich nicht von Anfang an auf dem Kieker gehabt. Ich würde auch für dich, wenn ich die Chance noch mal bekomme, Essen besorgen. Vielleicht schaffen wir es doch noch etwas näher zu rücken.“ Erleichterung machte sich breit. Eric weiter: „Es gibt ja viele Vorurteile auch über den Dschungel: alles gefaked und so. Jetzt weiß ich wirklich, dass das alles echt und wahrhaftig ist. Ihr seid echte Menschen. Das finde ich ziemlich stark.“ Alle freuten sich, nur Filip schweigt. „Das Vertrauen ist weg und er kann mit einer Entschuldigung nicht erwarten, dass das alles gegessen ist“, so der 27-Jährige im Dschungeltelefon. „Ich glaube, ich rede da auch für die ganze Gruppe, dass man ihn mit Vorsicht genießen muss.“

Dennoch reichte Filip unter dem Applaus von Peter Eric die Hand: „Wir werden keine besten Freunde, aber ich finde gut, dass du das gemacht hast!“