Helene Fischer freut sich über neuen Megadeal – und die hier auch!

Helene Fischer freut sich über neuen Megadeal - und die hier auch!
Helene Fischer freut sich über neuen Megadeal - und die hier auch!

© Sandra Ludwig/Universal Music

16.09.2021 23:17 Uhr

2005 hat die Zusammenarbeit zwischen Helene Fischer und der Plattenfirma EMI begonnen, nach deren Auflösung wurde der Deal seit 2013 unter Universal Music fortgeführt. Das Ergebnis sind bislang 16,3 Millionen verkaufte Alben.

In dieser Zeit stand Fischer bereits 5 Mal an der Spitze der Jahrescharts und veröffentlichte mit „Farbenspiel“ das erfolgreichste Album der vergangenen Dekade allein mit 2,7 Millionen verkauften Einheiten.

Neuer Millionenvertrag

Helene Fischer und ihr Polydor/Island-Labelteam verbindet dabei der Wille, sich ständig weiterzuentwickeln, neue Ideen umzusetzen und die Fans mit Entertainment und Hits zu begeistern, heißt es in einer Mitteilung ihrer Plattenfirma von der Spree.

Das heißt, der Vertrag, bei dem es ganz sicher um Summen im unteren achtstelligen Bereich geht, wurde verlängert. Um wieviel Jahre wurde nicht bekannt. In der Regel sind das in dieser Branche zwei bis drei Jahre.

Helene Fischer freut sich über neuen Megadeal - und die hier auch!

© Universal Music

Helene Fischer freut sich auf ein neues, spannendes Kapitel“

Fischer erklärte: „Eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit besteht für mich aus gegenseitigem Vertrauen, Professionalität, Respekt, Beständigkeit und der extra Meile, die man bereit ist, miteinander zu gehen. Mit Universal gelingt mir genau diese tolle Zusammenarbeit seit so vielen Jahren. Ich freue mich deshalb sehr darauf, auch in Zukunft gemeinsam neue Projekte zu realisieren, innovative Ideen zu verwirklichen und somit ein neues, spannendes Kapitel aufzuschlagen.“

Tom Bohne, Geschäftsführer des Bereiches, in dem alle nationalen Aktivitäten von Universal Music Deutschland zusammenlaufen, und der für Helene Fischer hunderte Songs auch für das neue Album „Rausch“ zusammenstellen ließ, um gemeinsam die Essenz für ihr neues Studiowerk herauszufiltern, erklärte: „Helene ist eine Jahrhundertkünstlerin – unglaublich erfolgreich, von ihren Fans innig geliebt und dabei so sympathisch und bodenständig geblieben wie am ersten Tag ihrer Karriere. Deshalb ist es nicht nur eine professionelle Ehre, einen Superstar ihres Formats seit so vielen Jahren zu unterstützen, sondern auch eine ganz persönlich empfundene Freude an der Zusammenarbeit. Auf Basis dieses lang laufenden Deals können wir Helenes Karriere jetzt langfristig und nachhaltig weiterentwickeln, um auch in Zukunft immer wieder eine neue Facette zu zeigen, um das Publikum zu überraschen und zu begeistern.“

Langfristige Partnerschaft

Frank Briegmann, Oberboss von Universal Music Europe und Deutsche Grammophon erklärte: „Helene dabei zu unterstützen, den Musikmarkt – ob physisch oder digital – auf immer neue Weise zu bereichern, ihre gigantische Fangemeinde zu begeistern und immer wieder kreativ herauszufordern, gehört zu den spannendsten Aufgaben unserer Branche. Es ist uns deshalb eine Freude und eine Ehre, diese erfolgreiche und vertrauensvolle Partnerschaft so langfristig fortzusetzen. Ich wünsche Helene und uns noch viele weitere gemeinsame Höhepunkte.“

Helene Fischer bricht Rekorde

Niemand stand häufiger auf Platz 1 der deutschen Album-Jahrescharts als Helene Fischer, die eigentlich Jelena Petrowna Fischer heißt. Mit „Farbenspiel“ hat sie das am häufigsten in den Top 10 platzierte Album aller Zeiten herausgebracht, und sie gehört zu den zehn meistgestreamten Künstlerinnen in Deutschland. Ihr Superhit „Atemlos durch die Nacht“ ist die erfolgreichste Download-Single aller Zeiten.

Für das bislang größte Konzert ihrer Karriere 2022 in München verkaufte Helene Fischer 100.000 Tickets in nur 24 Stunden. Ticketpreise zwischen knapp 70 Euro und knapp 600 Euro auf der VIP-Tribüne. 150.000 Karten will man insgesamt an den Mann und die Frau bringen.

Das Vermögen von Helene Fischer

Dieser Gigantismus folgt einer stetig wachsenden Karriere: Fischer hatte es letztlich als einzige Deutsche in die Top 10 der international erfolgreichsten Popstars laut einem Ranking des Fachmagazins „Pollstars“ 2018 geschafft. Geschätzte Gage pro Liveshow: 3,6 Millionen Dollar. Platz 7. Damit rangierte sie noch vor Stars wie Justin Timberlake (10. Platz), Britney Spears (16. ) und Shakira (17.).

Allein 2021 soll Fischer durch CD-Verkäufe, Downloads und Streaming, den Verkauf von Merchandising-Artikel und ihrem eigenen Parfum „That’s Me“ 10 Millionen Euro eingenommen haben. Ihr Vermögen wird auf 35 – 40 Millionen geschätzt.

Wie dem auch sei: Ihr kommendes Album „Rausch“ (Veröffentlichung am 15. Oktober 2021) hat auch wieder alle Chancen, neue Rekordmarken zu setzen und die sympathische Sängerin wieder ein Stück reicher zu machen.