Shirin David mit Kitty Kat die neue Nr. 1 der Charts

Paul VerhobenPaul Verhoben | 05.11.2021, 19:16 Uhr
Shirin David mit Kitty Kat die neue Nr. 1 der Charts
Shirin David mit Kitty Kat die neue Nr. 1 der Charts

© Universal Music

5 x 1! Der 5. November wird Shirin David sicher lange in Erinnerung bleiben, denn heute hat die erfolgreichste deutsche urbane Künstlerin aller Zeiten einen weiteren Meilenstein nachgelegt.

Mit ihrer aktuellen Single „Be a Hoe/Break a Hoe“ gelingt Shirin David direkt der Sprung an die Spitze der Offiziellen Deutschen Charts und damit ihre 5. Nummer-Eins-Single! Keiner anderen deutschen Rapperin ist es jemals zuvor gelungen, mit fünf Singles Platz 1 der Charts zu erobern!

Die fünfte Nr. 1 für Shirin David!

Damit ist „Be a Hoe/Break a Hoe“ nach „Gib ihm“ (2019), „90–60–111“ (2020), „Ich darf das“ & „Lieben wir“ (2021) die 5. Nummer-eins-Single für Shirin David. „Be a Hoe/Break a Hoe“ entstand gemeinsam mit Rapperin Kitty Kat, die als einziger weiblicher Feature-Gast auf Shirin Davids kommendem Album dabei ist. Das zweite Album „Bitches Brauchen Rap“ erscheint am 19. November und kann bereits vorbestellt werden. Auch das Video zur neuen Nummer-Eins-Single entwickelt sich rasant: Bereits nach nur einer Woche hat der Clip über 2,1 Millionen Views auf YouTube erreicht.

„Bitches brauchen Rap“ ist somit das erste deutsche female Rap-Album, welches drei Nummer-Eins-Singles in der Geschichte der Deutschen Charts beinhaltet und die Rekordjagd ist noch nicht beendet.

Mehr zum Album und das Tracklisting enthüllt Shirin David am kommenden Sonntag auf ihrem YouTube-Kanal!

Weitere Platzierungen der Single-Charts

Ed Sheeran ist in den Single-Charts auf platz 2. Der Sänger muss aber nicht traurig sein, denn er bugsiert drei Songs gleichzeitig in die Hitliste: „Shivers“ (zwei), „Bad Habits“ (fünf) und „Overpass Graffiti“ (neu auf 17). Gefragt sind außerdem Durchstarter Pashanim („Paris Freestyle“, von 49 auf drei), das Duett „Cold Heart“ von Elton John & Dua Lipa (vier) sowie die zweithöchsten New Entries, Kalim & Luciano („Bleib‘ über Nacht“, acht).

Album-Charts

Auf „+“, „x“ und „÷“ folgt, na klar, „=“, das nagelneue Studioalbum von Ed Sheeran. Und damit erobert der britische Superstar souverän die Krone der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment. Seine dritte Nummer-eins-Platte bereitet Helene Fischers Sieges-„Rausch“ vorerst ein Ende. Die Schlagersängerin bleibt auf Rang zwei aber in Lauerstellung. Für Gitarrist Joe Bonamassa („Time Clocks“) schlägt die Stunde auf dem Bronzeplatz.

Mit Rin („Kleinstadt“, fünf) und Kalim („T.O.T.Y.“, 18) steigen zwei HipHopper in die Top 20 ein; ansonsten wimmelt es nur so vor Rock- und Metal-Acts. Während Motörhead ihr Greatest Hits „Everything Louder Forever – The Very Best Of” auf Rang sechs präsentieren, stellen Running Wild („Blood On Blood”, acht), Mastodon („Hushed And Grim”, zehn), Betontod („Pace per Sempre”, zwölf) und Beast In Black („Dark Connection”, 13) jeweils neue Studioalben vor.