Bill Kaulitz über Dates mit Männern: „Eigentlich geht’s dann immer nur ums Vögeln“

IMAGO / Steffen Schellhorn

02.09.2021 13:09 Uhr

Es kommt einem Outing gleich: Der Tokio Hotel-Sänger Bill Kaulitz hat zum ersten Mal offen über seine Erfahrungen mit Männern gesprochen. Zuvor gab er sich immer sehr bedeckt, ob er jetzt nun auf Frauen und/oder auf Männer stehen würde.

Popstar Bill Kaulitz war bereits als Teenager immer wieder das Zentrum von Spekulationen über eine mögliche Homosexualität. Damals dementierte er immer.

Nicht offiziell geoutet

Später betonte er regelmäßig, dass dieses Thema ihm einfach egal sei und er sich nicht in Schubladen stecken lassen wolle. In seiner Biografie „Career Suicide: Meine ersten dreißig Jahre“ deutete er an, dass er bereits als Teenager verliebt in Jungs gewesen sei.

Offiziell geoutet hat sich Bill aber bis heute nicht. In dem neuen Podcast „Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood“ auf Spotify, den er gemeinsam mit Zwillingsbruder Tom zu ihrem 32. Geburtstag am 1. September startete, wird Bill aber direkt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Bill Kaulitz (@billkaulitz)

„Ich hatte furchtbare Dates'“

Es geht um Dating und der Sänger und Modedesigner hat da einen ganz bestimmten Umstand zu beklagen: „Ich hatte in letzter Zeit furchtbare Dates. Eigentlich geht’s dann immer schnell nur ums Vögeln.“

Tom, der erst vor einem Monat Hochzeitstag mit Heidi Klum feierte, hat dazu eine klare Meinung und gibt seinem Bruder einen Rat: „Ich habe dir aber gesagt, dass du das nicht machen sollst. Wenn du was Ernsthaftes willst, darfst du nicht sofort mit demjenigen schlafen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Bill Kaulitz (@billkaulitz)

„Es geht immer sofort ums Vögeln!“

Bill weiß das auch, betont aber, dass seine Dates das manchmal eben anders sehen würden: „Ich weiß es ja. Ich sag ja nur, gerade wenn es Männer sind, geht es immer sofort ums Vögeln. Das ist einfach so.“

Ziemlich eindeutige Worte des Sängers, der aber trotzdem keine Notwendigkeit darin sieht, sich in eine Sexualitätsschublade stecken zu lassen. Ob er sich nur mit Männern oder manchmal auch mit Frauen trifft, behält er in dieser Podcast-Episode zum Beispiel für sich. (Bang)