Billie Eilish: Haben Fans wirklich ihre Liebe zerstört?

Leni HübnerLeni Hübner | 01.06.2022, 19:04 Uhr
Billie Eilish sieht traurig aus in ihrem schwarzen Kleid
Billie Eilish ist kein selbstsicherer Mensch, da können sogar Fans Einfluss nehmen.

Foto: IMAGO/ ZUMA Wire

Das Liebesaus von Billie Eilish und Matthew Tyler Vorce kam nicht ganz überraschend. Doch es scheint so, als hätten die angeblich falschen Gerüchte das Vertrauen zerstört. Haben Hater die Liebe besiegt?

Es ist nicht einfach, als Promi sein Privatleben aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Je größer die Fan-Base, desto mehr Interesse ist da. Billie Eilish ist ein Mega-Star. Allein 103 Millionen Menschen verfolgen ihr Leben auf Instagram. Als die Sängerin mit dem eher unbekannten Schauspieler und viel älteren Matthew Tyler Vorce (30) zusammenkam, hatten viele Fans Zweifel, ob er der Richtige für sie sei.

Fans waren von Anfang an gegen die Liebe

Tatsächlich gab es bei Twitter sofort eine erste Hass-Welle, die Matthew Tyler Vorce als pädophil abstempelten, weil er einen Teenager datete. Billie Eilish war damals 19 Jahre alt, kein Kind mehr, aber in den USA eben noch nicht erwachsen. Dort darf man unter 21 Jahren nicht einmal Alkohol trinken. Doch Billie Eilish war der Mob egal und sie tat alles, um die Liebe privat zu leben.

Billie Eilish: Matthew Tyler Vorce bestätigt Liebes-Aus

In der gesamten Zeit der Beziehung, die letzten Herbst begann, gab es nur wenige Paparazzi-Abschüsse des Paares. Sie knutschten auf Privatpartys und nur einmal auf einer offiziellen Gala. Trotzdem war und blieb das Interesse an den beiden groß. Als die Gerüchte aufkamen, dass Matthew Tyler Vorce seine Liebste mit anderen Frauen betrüge, wurde das Ende der Beziehung eingeleitet.




Lügen und Gerüchte, um Billie Eilish zu retten

Dabei hat er immer betont, unschuldig zu sein: gegenüber Billie Eilish vermutlich sogar noch intensiver als in der Öffentlichkeit. Doch die Gerüchte rissen nicht ab. In Matthews Instagram-Feed kommentieren Eilish-Fans Fotos mit dem Hinweis, er sei nicht gut genug für sie, sie habe einen Besseren verdient und ähnliche Sticheleien. Und auch Billie Eilish wird sicher von Fans belagert worden sein – mit Hinweisen auf seine Untreue.

Das lässt selbst bei der stärksten Person irgendwann den Gedanken aufkommen, dass an den Vorwürfen etwas dran sein muss. Und Billie Eilish ist nicht wirklich stark und gefestigt. Sie lernt gerade Selbstliebe und sie verarbeitet noch die letzte Beziehung, die ihr nicht guttat. So treffen die Trolle ins Schwarze mit ihren Lügen über Matthew Tyler Vorce.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Matthew Tyler Vorce (@corduroygraham)

Kampf um Gerechtigkeit

Der betont noch immer in seiner Instagram-Story: „Niemand hat irgendjemanden betrogen. Beziehungen enden. So einfach ist das.“ Dann fügt er hinzu, dass es gefährlich sei, Gerüchte und Lügen im Internet zu verbreiten. Damit schürt er scheinbar noch mehr den Hass der Eilish-Fans, die das Liebesaus als Befreiung der Sängerin feiern. Matthew Tyler Vorce hingegen wundert sich, über die Schlagzeilen, die immer mehr Falsches über ihn verbreiten.

Billie Eilish kommentiert das Beziehungsende nicht. Vermutlich glaubt sie noch immer, dass Matthew Tyler Vorce sie betrogen hat. Vielleicht sieht sie aber anhand seines sinnlosen Kampfes gegen die Hater, dass er zu ihr ehrlich war. „Die Tatsache, dass tausende Menschen sich die Zeit nehmen, die abscheulichsten Dinge über jemanden zu schreiben, den sie nie kennenlernen werden, ist das Feigste, was man tun kann“, findet Matthew zurecht und rät: „Lebe dein eigenes Leben!“

Kein Liebescomeback möglich

Sein Liebesleben mit Billie Eilish ist zu Ende. Es sieht auch nicht so aus, als würde Matthew Tyler Vorce das alles für ein Liebescomeback machen. Vermutlich haben der Hass und die Gerüchte die Beziehung langsam zermürbt und das Vertrauen vernichtet. Aber vielleicht kann er die Aufmerksamkeit darauf lenken, dass die Übergriffigkeit von Menschen im Netz zu weit geht. Viel zu weit.