Daniela Katzenberger sah früher anders aus: Toaster-Bräune und Stirnaugenbrauen

Tari TamaraTari Tamara | 07.07.2022, 13:31 Uhr
Daniela Katzenberger
Daniela Katzenberger

IMAGO / T-F-Foto

Daniela Katzenberger ist aus der deutschen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken, nachdem sie 2009 auf der Bildfläche erschienen ist. Über die Jahre hat sie eine verblüffende optische Verwandlung hingelegt. 

Mit 23 Jahren hatte sich die junge Daniela Katzenberger aus Ludwigshafen in den Kopf gesetzt berühmt zu werden und es in den Playboy zu schaffen. Dafür reiste sie nach Los Angeles, um die Gunst von Hugh Hefner zu buhlen.

So wurde Daniela berühmt

Dabei wurde sie von der Kamera für das VOX-Format „Auf und davon – Mein Auslandstagebuch“ begleitet und avancierte schnell zur Sprüchekanone. Denn Daniela nahm kein Blatt vor den Mund und plapperte in ihrem Pfälzer Dialekt munter drauf los.

Über ihre damalige Optik kann man jedoch nur schmunzeln, denn ihr Look war irgendwas zwischen Solarium-Flatrate und Provinz-Schönheitskönigin. Von ihren Augenbrauen mal abgesehen!

Daniela und die Causa Augenbrauen

In den 2000er-Jahren kam der Trend zu dünnen bis hin zu nicht existenten Augenbrauen auf. Irgendwann schwappte dann auch die Permanent-Make-Up Welle nach Deutschland und wurde auch für die Kleinstadt-Frau von Welt zugänglicher. Und Daniela war bei beidem ganz vorn dabei!

Sie rasierte sich die Augenbrauen ab und ließ sie sich via Permanent-Male-Up viel zu hoch tätowieren. In ihrem Podcast „Katze & Cordalis“ erinnert sie sich an dieses Augenbrauen-Debakel zurück: „Ich war am Anfang nur die mit den Stirnbrauen, ich war nicht Daniela Katzenberger.“

Daniela Katzenberger
Daniela und ihre alten Augenbrauen

IMAGO / Eibner

Auffallen um jeden Preis

Ihre Augenbrauen waren aber nicht die einzige optische Baustelle, ihr ganzes Styling war damals einfach immer etwas drüber. Die Haare trug sie platinblond, das Make-Up war für ihren Typ viel zu dunkel und die Haut hatte den Status „sonnengeküsst“ weit überschritten.

Ihre Kleidung: quietsch pink, auffällig und strassbesetzt, ganz nach dem Motto – mehr ist mehr! Doch Daniela spielte damals mit dem Image und lebte den Playboy-Bunny-Style.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger)

Sie hat ihren Stil gefunden

Heute hat die Katze ihren Stil gefunden. Nach wie vor steht Daniela auf bunte und auffällige Outfits, jedoch haben ihre Augenbrauen zu ihrer Ursprungs-Position zurückgefunden und auch der tiefengebräunte Toaster-Look ist einem ihrem Typ gerechten Teint gewichen.

Daniela kann heute über ihr früheres Aussehen lachen, immerhin haben wir alle die anderen Optik-Leiche im Keller schlummern und das gehört schließlich auch zum Erwachsenwerden dazu, mal daneben zu greifen. Manche mehr und manche weniger!