Kampf der Realitystars: Das sind die krassesten Konflikte der Show

Kampf der Realitystars: Das sind die krassesten Konflikte der Show
Kampf der Realitystars: Das sind die krassesten Konflikte der Show

Foto: Karl Vandenhole/RTLZWEI

19.07.2021 16:24 Uhr

Sommer, Sonne, Strand: Die Promis bei "Kampf der Realitystars" könnten es unter der Sonne Thailands eigentlich so schön haben, doch die Macher des RTLZWEI-Trashformats tun ihr möglichstes, um den Teilnehmern ordentlich einzuheizen.

Sei es mit kniffligen Spielen, dem Entzug ihrer Koffer oder sogar der Zigaretten – den Promis bei „Kampf der Realitystars“ bleibt einfach nichts erspart. Da sind Reibungen vorprogrammiert. Und auch wenn sich das Format darum bemüht nicht ein streitlustiges Pöbel-Image zu bekommen, so scheinen die Macher genau das mit dem Casten der Teilnehmer auf subtile Art und Weise vorzuhaben.

Gina-Lisa und Loona treffen nach „Beziehungsende“ aufeinander

So wird nichts dem Zufall überlassen, weshalb sich in der Sendung diverse Stars und Sternchen tummeln, die – teilweise seit Jahren – im tiefen Clinch miteinander liegen. Von harmlosen Zickereien bis hin zu polizeibekanntem Zoff -inklusive angeblicher Anzeigen – ist alles dabei.

Eingefleischte Trash-TV-Fans dürften sich auf das große Wiedersehen zwischen EX-GNTM-Kandidatin Gina-Lisa Lohfink und Ballermann-Sängerin Loona gefreut haben. Beide Frauen verbindet nämlich eine angebliche Mini-Beziehung, die beide TV-Sternchen rückblickend komplett anders bewerten.

Alte Liebe rostet nicht?

So gab Loona bereits in der ersten Folge offen zu, dass ihre angebliche Liebelei mit der tätowierten Blondine lediglich ein flacher PR-Stunt gewesen sei, um sich so ins Gespräch zu bringen. „Das war alles Fake und eine reine PR-Masche!“, stellte die „Bailando“-Sängerin klar.

Allerdings zeichnete Gina-Lisa in der Sendung ein komplett anderes Bild. Für sie sei die Beziehung vor gut zehn Jahren echt gewesen: „Für mich waren da wirklich Gefühle und ich habe es schon ernst gemeint.“ Nun ja, jetzt steht Aussage gegen Aussage. Das angebliche Ex-Liebespaar verstand sich beim Dreh in Thailand jedenfalls ausgezeichnet.

Kampf der Realitystars: Das sind die krassesten Konflikte der Show

Foto: Karl Vandenhole/RTLZWEI

Geplatzter Adoptionsdeal sorgt für Ärger

Aber nicht nur das Wiedersehen mit Loona sollte bei Gina-Lisa für emotionales Chaos herrschen. So hatten die Sendungsmacher auch eine weitere Person aufgespürt, die in der Vergangenheit mit dem Model aneinandergeraten war. So sind Prinz Frédéric von Anhalt und und Gina-Lisa nicht gut aufeinander zu sprechen und das wird bei „Kampf der Realitystars“ sehr deutlich!

So bezeichnet die dralle Blondine den vorlauten Prinzen als „richtigen Kotzbrocken“.  Und auch der 78-Jährige hat nichts nettes über seine prominente Mitbewohnerin zu sagen: „Ihr Gesicht sieht so unvorteilhaft, so hässlich aus!“ Auslöser  für diese Fehde ist ein geplatzter Adoptionsdeal aus dem Jahr 2012. Damals wollte der Ehemann der mittlerweile verstorbenen Film-Diva Zsa Zsa Gabor Gina-Lisa adoptieren und sie damit zu einer echten Prinzessin machen. Allerdings kam dieser Deal nicht zustande. Den Grund dafür beschreiben beide komplett anders.

Es steht Aussage gegen Aussage

Laut den Schilderungen sei die 34-Jährige bei dem Adligen in Ungnade gefallen, nachdem sie sich weigerte, einen TV-Beitrag bei Frédéric zu Hause drehen, obwohl es seiner Frau damals nicht gut ging. Ein absolutes No-Go für den „Zack die Bohne“-Star.

Von Anhalt erzählt in der Sendung allerdings eine andere Geschichte. Seinen Schilderungen nach hätten die beiden damals ein gemeinsames Interview gegeben, bei dem sich Lohfink nicht seinen Erwartungen nach verhalten habe: „Die habe ich dann nicht adoptiert, die war irgendwie ein bisschen doof in der Birne. Das konnte ich einfach nicht machen.“ Was damals wirklich der Grund für die Feindschaft ist – die bis heute anhält – wissen wohl nur die beiden.

Kampf der Realitystars: Das sind die krassesten Konflikte der Show

Foto: Karl Vandenhole/RTLZWEI

Mit dem Erzfeind auf einer einsamen Insel

Da von Anhalt schon immer auf Krawall gebürstet und in diversen Reality-Formaten unterwegs war, überrascht es nicht weiter, dass sich der Mann der Hollywood-Legende über die Jahre mehrere Feinde gemacht hat. Ganz vorne mit dabei Kader Loth!

In Thailand traf der exterrestrische Prinz nach Jahren erstmals wieder auf die 48-Jährige. Seit 2005 verbindet die beiden eine tiefe Feindschaft: Auslöser war, dass der provokante Adoptivprinz in der TV-Show “Die Burg” vor laufenden Kameras in Kaders Badewasser pinkelte. Das war die Geburtsstunde vom legendären „Pipi-Gate“, der einen langen juristischen Streit mit sich zog. Als die einstige „Big Brother“-Bewohnerin vom Urin in ihrem Badewasser erfuhr, eskalierte beim gemeinsamen Burgmahl die Situation: Wie eine Furie klatschte Loth dem Übeltäter eine Handvoll Marmelade ins Gesicht, als Antwort darauf warf dieser mit Geschirr nach ihr. Es dürfte also spannend werden, wie das große Wiedersehen der beiden bei „Kampf der Realitystars“ verlaufen wird …

Der große Showdown nach dem „Sommerhaus“

Auch wenn sich die Macher der Show angeblich auf die Fahnen geschrieben haben, nicht bewusst Konflikte unter den Teilnehmern zu schüren, sondern lediglich nur „tolle Geschichten“ erzählen zu wollen, so konnte man einige Promis verpflichten, die schon in der Vergangenheit aneinandergeraten waren. So treffen hier Ex-Bachelor Andrej Mangold und Chris Broy aufeinander. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt …

Dass es sich hier um eine explosive Mischung handelt, ist beim besten Willen nicht von der Hand zu weisen! So gerieten die beiden Männer im Vorjahr im „Sommerhaus der Stars“ so dermaßen aneinander, dass die TV-Karriere des einstigen Rosenkavaliers lange als zerstört galt. Auslöser des Konflikts war die kurze Liebschaft von Mangold und Kandidatin Eva Benetatou.

Eine Liebesnacht mit Folgen

Ihre Liebesnacht scheinen die beiden nie wirklich aufgearbeitet zu haben, dennoch scheint der heiße Flirt bei allen Beteiligten verschiedene Emotionen ausgelöst zu haben. Als beide im „Sommerhaus“ wieder aufeinandertrafen und ihre neuen Partner im Schlepptau hatten, eskalierte die Situation komplett. So begann das einstige „Bachelor„-Traumpaar vor laufenden Kameras einen handfesten Mobbing-Skandal, der das Image des „Team Gold“, wie sich Andrej und seine damalige Ex-Freundin Jenny Lange in der Sendung nannten, komplett zerstörte.

Nach Ausstrahlung der Show waren die Zuschauer von Mangolds und Langs Verhalten so geschockt, dass das Influencer-Paar diverse Sponsoren verlor und mehrere Wochen untertauchen musste. Kurze Zeit später trennte sich das Skandal-Pärchen medienwirksam mit emotionalen Instagram-Posts. Ob Andrej Mangold seinen Ruf in der Sendung retten kann, wird sich zeigen, doch mit Chris Broy im Cast – dem Ex von Eva – dürfte dieses Vorhaben nicht ganz einfach werden. Wie man in einigen Ausschnitten der Staffel sehen kann und im Anschluss in den sozialen Netzwerken sehen konnte, werden die beiden Streithähne wohl keine Freunde mehr …