Endlich erwachsenLeni Klum kriegt zum 18. von Opa die Rechte an ihrem Namen geschenkt

Leni Klum mit braunen Haaren vor pinkem Hintergrund.
Leni Klum mit braunen Haaren vor pinkem Hintergrund.

Foto: IMAGO / PanoramiC

Redaktion KuTRedaktion KuT | 06.05.2022, 16:12 Uhr

Leni Klum hat es endlich geschafft - Sie ist volljährig! Und ihren 18. Geburtstag zelebriert die ganze Familie rund um Heidi Klum und Opa Günther. Der hat dem Nachwuchsmodel jetzt auch noch ein ziemlich ungewöhnliches Geschenk gemacht: Die Rechte am eigenen Namen.

Viele hatten Sorge, dass Leni Klum (18) als Nachwuchstalent im Schatten ihrer schönen und berühmten Model-Mama Heidi Klum (48) stehen wird. Doch die Model-Angebote häufen sich für das junge Model, vor allem jetzt da sie 18 Jahre alt ist.

Dazu kommt das wohl größte Geschenk für die kleine Klum: Sie darf nun endlich mit ihrem Namen machen, was sie möchte. Das heißt aus unternehmerischer Sicht, viel Geld verdienen! Eigene Make-Up Marke, Fashion-Linie & Co.: Leni Klum steht die Fashion-Welt nun offen.

Leni feiert ihren 18.Geburtstag

Ihren großen Tag feierte die Tochter von Heidi Klum am Mittwoch (4. Mai) gebührend in USA-Manier: Dort wird nämlich eine ganze Woche lang der eigene Geburtstag zelebriert. Ganz viele Ballons und Geschenke postete die hübsche Leni mit frisch gefärbten braunen Haaren auf ihrem Instagram-Kanal.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Leni Olumi Klum (@leniklum)

Stolz kommentiert sie somit ihre Volljährigkeit; „Offiziell eine Erwachsene!“, schreibt sie zu einem Selfie auf Instagram. Auf dem gedenkt das junge Model noch einmal der hinter ihr liegenden Kindheit, inklusive Lippenstift und bunten Farben im Gesicht, die die Nummer „18!“ auf die Stirn zeichnen.

Offenbar hat sie für ihren Geburtstag auch einem lukrativen Job zugesagt, denn auf einem weiteren Foto zeigt sie Blumen, eine Glückwunschkarte und ein Geschenk von US-Designer Michael Kors (63). Das dürfte auch der Grund für die „vorgezogene Geburtstagsfeier“ mit Luftballons und Torte am Dienstag gewesen sein, die man auf ihrer Instagram-Seite bewundern durfte.

Opa Günther schenkt ihr die Rechte am Namen

Das Hause Klum war natürlich ganz außer sich vor Freude – ihr kleines Nesthäkchen ist endlich erwachsen geworden. Vor allem Opa Klum gab sich ganz besonders viel Mühe, den 18. Geburtstag seiner Enkelin für immer in Erinnerung zu halten. Neben einer persönlichen Videobotschaft an Leni teilte der stolze Opa und Manager ihr nun mit, dass sie offiziell mit ihrer Volljährigkeit auch die Rechte am eigenen Namen zurückerlangt.

Günther Klum hat sich vor Jahren nämlich die Namensrechte der Marke „Leni Klum“ zu Eigen gemacht, vor allem um sicherzustellen, dass damit nirgendwo womöglich Schindluder betrieben wird. Das führte hin und wieder zu einigen Reibereien zwischen Opa Klum und Model-Mama Heidi. Die dürften mit dieser freudigen Botschaft nun ein für alle Mal aus dem Weg geräumt sein.

Leni Klum: Warum ihr Freund bei der Karriere eine wichtige Rolle spielt

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Leni Olumi Klum (@leniklum)

Günther Klum wird emotional

Auch wenn Günther Klum vielleicht ein knallharter Geschäftsmann ist: Tief im Herzen ist er erst einmal liebender Opa. So erzählt der 76-Jährige im Interview mit dem Kölner „Express“ ganz emotional von dem Tag, an dem seine Enkelin das Licht der Welt erblickt hat.

Als er erfahren hat, dass bei Tochter Heidi Klum (48) die Wehen eingesetzt haben, habe er in seiner Heimat Bergisch Gladbach gerade am Wurststand gestanden. „Meine Frau rief an, dass es bald losgeht“, so Günther Klum. Die Wurstsemmel noch in der Hand, buchte der Model-Papa sofort einen Flug nach New York zu seiner Tochter, um die Geburt seiner Enkelin hautnah zu erleben und mitzufilmen.

Es regnet Aufträge: Dior & Co.

Auch ohne Rechte an ihrem Namen lief es für Nachwuchs-Model Leni karrieretechnisch wie am Schnürchen. So ist sie nun das Gesicht und Botschafterin der Haute-Couture Marke Dior und meint zu diesem einzigartigen Jobangebot: „Ich fühlte mich sehr geehrt, als Dior vor einigen Monaten auf mich zugekommen ist“, so das Model gegenüber der „Bild“-Zeitung.

Im Hause Klum gab es nämlich seit jeher nur Luxus-Make-Up im Badezimmer und so wuchs Leni auch mit den teuren Dior-Paletten auf: „Seit ich 14 bin, benutze ich die Beauty-Produkte und bin ein riesiger Fan der Marke! Ich freue mich total auf unsere Zusammenarbeit und bin sehr stolz darauf, ab sofort die erste Markenbotschafterin für Dior Make-up in Deutschland sein zu dürfen!“, meint die Brünette Schönheit stolz.

Im vergangenen Jahr modelte sie bereits für den Fashion-Giganten „Dolce und Gabbana“, auf deren Mode-Show 2021 in Venedig raubte Leni mit ihrem Petroleum-farbenen Mini-Kleid allen Zuschauern den Atem.

Mama Heidi ist stolz auf ihre Leni

Viele Neider vergleichen nun die junge Leni mit ihrer Model-Mama Heidi, doch zwischen den beiden hat Neid keinen Platz. Denn Mama Heidi gönnt ihrer Leni den Erfolg und unterstützt wo sie nur kann.

So zierten sowohl Heidi als auch Leni gemeinsam das Titelblatt der April-Ausgabe des „Harper’s Bazaar“-Magazins in Deutschland. Und Leni schämt sich in puncto Model-Fotos überhaupt nicht für ihre berühmte Mutter, unter ihrem Instagram-Post schreibt sie stolz: „Mama und ich für ‚Harper’s Bazaar‘.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum)

2020 waren Heidi und Leni auch noch auf der „Vogue Deutschland“ zu sehen und auf dem „Glamour Germany“-Cover im vergangenen April. Von wegen Eifersucht! Dank Mama Heidi sind die Türen der Fashion-Welt immer offen für Neuling Leni. Heidis Haltung zur Model-Karriere ihrer jungen Tochter ist auch ganz klar:

„Ich sagte zu ihr: ‚Am Ende des Tages musst du mit dir selbst glücklich sein’“, so die „GNTM-Jurorin laut dem Promi-Portal „Page Six“. „Und tu nichts, was du nicht tun willst. Es ist in Ordnung, nein zu sagen“. Das klingt doch nach einer verantwortungsbewussten und liebevollen Mutti – Topmodel hin oder her.