Linda Evangelista: Erster Modeljob nach OP-Pfusch

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 20.07.2022, 19:42 Uhr
Linda Evangelista auf dem roten Teppich
Model Linda Evangelista

IMAGO / ZUMA Globe

Aufgrund eines missglückten Schönheitseingriff hielt sich Linda Evangelista viele Jahre aus der Öffentlichkeit zurück - zu groß war das Schamgefühl, welches sie nach der Behandlung verspürte. Doch die Kanadierin möchte sich nicht länger verstecken und ihrer Leidenschaft, dem Modeln, wieder nachgehen.

Keine Auftritte auf dem roten Teppich mehr, keine Event-Besuche und nur noch wenige Beiträge auf ihren Social-Media-Accounts – so sah das Leben von Linda Evangelista (57) noch vor wenigen Wochen aus. Aber damit ist jetzt Schluss: Die Stil-Ikone aus den 90er-Jahren wurde gleich zu Beginn ihres langersehnten Comeback, von einem der bekanntesten Designer engagiert.

Linda ist Gesicht der aktuellen Fendi-Kampagne

Linda hat allen Grund zur Freude: Nach jahrelangem Untertauchen kehrt die Laufstegschönheit zurück ins Rampenlicht. Das italienische Label Fendi buchte die 57-Jährige für die Jubiläums-Kampagne der Fendi Baguette. Starfotograf Steven Meisel lichtete die Mutter eines 15-jährigen Sohnes ab – das Endergebnis veröffentlichte Evangelista vor einigen Tagen auf ihrem Instagram-Account.

Unter dem Foto bedankte sie sich bei allen Beteiligten und machte gleichzeitig auf die bevorstehende Modenschau am 9. September 2022 aufmerksam. Ob Eva zu diesem besonderen Anlass wieder über den Laufsteg schreiten wird? Es bleibt spannend.

Linda war „das Topmodel“ der 90er-Jahre

„Für weniger als 10.000 Dollar am Tag stehe ich gar nicht erst auf“, lautete ein Satz von Linda, den sie in den 90er Jahren traf. Zum damaligen Zeitpunkt, wusste die schöne Brünette noch nicht, dass ihre Karriere schon bald ein böses Ende nehmen würde.

Neben Naomi Campbell, Claudia Schiffer und Cindy Crawford stand Evangelista ganz oben an der Spitze, der gefeierten Riege der Supermodels. Doch der Erfolg endete 2015, als sie krampfhaft versucht hat, ihre natürliche Schönheit zu optimieren und dem Älterwerden den Kampf anzusagen.

Diese Beauty-OP entstellte Linda

Im September 2021 machte Eva zum aller ersten Mal den Grund öffentlich, wieso sie sich all die Jahre isolierte. Das Model hatte sich einer Kryolipolyse, einem sogenannten Cool-Sculpting, unterzogen, um das Fettgeweben im Gesicht zu behandeln und vor allem verschwinden zu lassen. Doch leider ging der Eingriff schief und das genaue Gegenteil setzte bei ihr ein.

Linda Evangelista klagt auf 50 Mio. Schadensersatz wegen versauter Model-Karriere

Nach der Behandlung folgte aber nicht das erhoffte Ergebnis, sondern es bildeten sich unschöne Beulen genau an den Stellen, die sich Evangelista schlanker gewünscht hatte. Selbst Sport oder Diäten konnten die verpfuschte Operation nicht mehr wettmachen. Schließlich verklagte sie das Unternehmen Zeltiq Aesthetics Inc. auf 50 Millionen Dollar.  Nun habe man sich außergerichtlich geeinigt. Welche Summen über den Tisch gereicht wurden, behalten beide Parteien für sich.

„Ich freue mich auf das nächste Kapitel“

Für ihr Comeback bekam Linda jedenfalls Zuspruch von allen Seiten: Model-Kolleginnen wie Carla Bruni, Karen Elson oder Christy Turlington beglückwünschten die gebürtige Kanadierin unter ihrem Fendi-Post. Gestern drückte Evangelista ihren Dank, anhand eines emotionalen Social-Media-Beitrag, bei ihren Angehörigen und 1,4 Millionen Followern aus, die ihr nach der langen Auszeit immer noch den Rücken stärkten.

„Ich freue mich auf das nächste Kapitel meines Lebens mit Freunden und Familie und bin glücklich, diese Angelegenheit hinter mir zu lassen. Ich bin wirklich dankbar für die Unterstützung, die ich von denen erhalten habe“, schrieb Linda gerührt. Zukünftig wird die Modewelt sicher noch einiges von der 1,77 Meter großen Schönheit hören.