Lizzo im hautengen Latex-Sack: Hot or not?

Tony PolandTony Poland | 24.03.2022, 20:32 Uhr
Lizzo beim Global Citizen Live Festival in New York
Lizzo beim Global Citizen Live Festival in New York

Foto: IMAGO / MediaPunch

Schon oft hat uns Pop-Schwergericht Lizzo mit ihren knappen Outfits gezeigt, wie sehr sie ihren Körper feiert. Ihr neuester Look ist dann aber doch tatsächlich hart an der Grenze zum Augen verschließen.

Trotz ihrer überschüssigen Pfunde ist US-Schwergewicht Lizzo mit ihrem Körper absolut im Reinen. Die 33-jährige Popstar-Bombe steht für Body-Positivity in höchster Form. Um der ganzen Welt ihre Happyness zu vorzustellen, zeigt der Popstar gerne viel nackte Haut. Davon durfte sich nun auch US-Schauspieler James Corden überzeugen.

In seiner Show kündige Lizzo nämlich ihr neues Album an, das gerade mit Mega-Produzent Marek Ronson entsteht. Höhepunkt ihrer Performance war allerdings ihr ultra enges Latexkleid, was alle Schwachstellen schonungslos offenlegte.

Die neue Platte der Künstlerin dürfte also in aller Munde sein. Mehr Marketing geht nicht.

Lizzo zeigt mal wieder, was sie drauf hat

Mit ihren 140 Kilogramm gehört Lizzo zu den weiblichen Schwergewichten im Showgeschäft. Und das strahlt sie aus. Der Superstar zeigt nur zu gerne, was er an Kurven und Rundungen zu bieten hat. Sogar Model-Mama Heidi Klum (48) und ihre Meeedchen dürfen sich von dem Superstar in Sachen Diversität noch eine Scheibe abschneiden.

Am 22. März präsentierte uns Lizzo in „The Late Late Show With James Corden“ mal wieder ihre gelebte Körperakzeptanz. In einem hautengen Latex-Sack mit weißen Stiefeln marschierte die Musikerin ins Rampenlicht. Nun ist die Tatsache, zu seinem Körper zu stehen, ja grundsätzlich total lobenswert. Aber Lizzo, ernsthaft?

Lizzo will unbedingt auf’s Playboy-Cover und dann ist da noch das Vagina-Piercing

Mal abgesehen davon, ob dieses Kostüm tatsächlich in eine Late Night Show gehört. Man kann es auch übertreiben. Schließlich will sie doch als Mensch und Sängerin wahrgenommen werden. Und nicht als Presswurst auf der Bühne. Außerdem hat sie auch eine Vorbildfunktion für junge Mädchen. Und Fettleibigkeit regt nun nicht nur Nachahmung an, erhöht bekanntlich das Risiko für Diabetes oder Herzinfarkte.

Ist sie krank oder einfach Body Positiv?

Lizzo trat mit ihrem Auftritt in der US-Show nicht zum ersten Mal ins (Achtung Wortspiel) Fettnäpfchen. Anfang Februar dieses Jahres posierte sie komplett nackt auf Instagram. Was ihre Fans eher so mittelprächtig um nicht zu sagen lächerlich finden. „Krankhafte Fettleibigkeit ist keine Body Positivity“ schreibt ein User.

Sängerin Lizzo zeigt sich mal wieder komplett nackt – aber kommt das gut an?

„Es ist nichts falsch daran, sich in seiner Haut wohlzufühlen, aber du kannst nicht über Body Positivity predigen, wenn deine eigene Gesundheit bedenklich ist.“ Eine große Portion Selbstvertrauen ist zwar schön und gut. Aber auch Melissa Viviane Jefferson, wie der Star mit bürgerlichem Namen heißt, sollte erkennen, dass das nicht mehr gesund ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lizzo (@lizzobeeating)

Lizzo: Neues Album am 14. April

Immerhin darf sich Lizzo aufgrund ihres gewagten Auftritts über eine mega Promo für ihr neues Album freuen. Die „Plus-Size Queen“ hat bereits drei Grammy-Awards in der Tasche und schreibt weiter an ihrer Erfolgsgeschichte. Mit ihrer neuen Platte „About Damn Time“, die am 14. April erscheint, wird sie die Herzen ihrer Fans wieder mal erobern.

Insgesamt hat das „Big Girl“ drei Jahre lang an dem guten Stück gearbeitet. „Es ist gut. Ich habe wirklich hart daran gearbeitet, also sollte es besser gut sein“, sagte sie. Am Freitag (25.) März geht außerdem ihr neues Reality-Format „Watch Out For The Big Grrrls“ bei Amazon Prime an den Start. Gesucht wird eine XXL-Background-tänzerin.