Morgan Freeman kurz vor seinem Ruhestand: Er bleibt lieber für sich alleine

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 21.02.2022, 16:44 Uhr
Morgan Freeman: Er bleibt lieber für sich
Morgan auf dem roten Teppich

IMAGO / ZUMA Wire

Morgan Freeman gilt als einer der bekanntesten Hollywood-Urgesteine seiner Zeit. Seine weltweit bekannten Rollen in Filmen wie „Sieben" oder „Die Verurteilten", machten den Schauspieler berühmt.

In bereits mehr als 100 Filmen hat Morgan Freeman (84) im Alter von 84 Jahren mitgespielt. Sich selbst bezeichnet der gebürtige Amerikaner heute als „Einsiedler“. Von dem Trubel rund um seine Person scheint der Produzent langsam genug zu haben.

Er hat keine Lust mehr auf das Rampenlicht

In den letzten Jahren hat Morgan Freeman das Interesse an Preisverleihungen und glamourösen  Hollywood-Events verloren und gibt zu, dass er einfach glücklich ist,  Zeit zu Hause zu verbringen, abseits des Rampenlichts. Der Hollywood-Star, der im Laufe seiner Karriere zahlreiche Preise gewonnen  hat, darunter einen Oscar und einen Golden Globe, erklärte jetzt gegenüber „Sky News“: „Ich schaue mir die Verleihungen nicht mehr an und  weiß nicht, wer da ist. Ich habe nicht alle [nominierten] Filme gesehen.“

Morgan Freeman lässt sich auf Thriller-Rolle ein

Morgan Freeman: Er bleibt lieber für sich alleine
Morgan auf dem roten Teppich

IMAGO / ZUMA Wire


„Ich bin jetzt eine Art Einsiedler“

Auf dem roten Teppich gilt seine lässige Sonnenbrille als sein Markenzeichen. Als hätte der Regisseur nie etwas anderes getan, schlenderte er in der Vergangenheit über den roten Teppich. Doch nach all den Jahren in der Öffentlichkeit reicht es dem 84-Jährigen jetzt. „Ich bin jetzt eine Art Einsiedler, also … Es gibt nicht ganz die gleiche Faszination, an die ich mich erinnere, die ich für die Auszeichnungen früher empfunden habe.“

Morgan Freeman: Er bleibt lieber für sich alleine
Morgan Freeman

IMAGO / PanoramiC

Morgan spielte 1994 in „Shawshank Redemption“ als Gefängnisschmuggler mit und obwohl er sich gefragt hat,  wie es wäre, die Figur wieder aufzunehmen, denkt er auch, dass was als nächstes passiert ein Rätsel bleiben sollte. Ich denke, es ist am besten, es im Kopf zu tun. Ich glaube wirklich nicht, dass ich so daran interessiert wäre, zurückzugehen und zu versuchen, das zurückzugewinnen.“

Morgan bezeichnet sich als „zu alt“

Sogar sein früheres Interesse die Welt zu bereisen scheint Morgan mittlerweile verloren zu haben. Im Interview des Podcasts „6 Degrees“ verriet er Jamie Laing und Spencer Matthews: „Ich bin einmal um die Welt gereist. Ich bin zu alt. Ich habe alle Reisen gemacht, die ich besonders machen wollte.“

Und weiter plauderte er: „Es gibt keinen Ort mehr, an den ich reisen möchte, an dem ich nicht auch schon gewesen bin.“ Klingt ganz so als würde sich der US-amerikanische Moderator langsam aber sicher in den Ruhestand verabschieden. Nach mehr als 60 Jahren im Filmbusiness absolut verständlich. 

(Bang/KUT)