Für immer verbundenNatalia Klitschko: Darum bereut sie die Scheidung von Vitali Klitschko nicht

Vitali und Noch-Ehefrau Natalia
Vitali Klitschko mit seiner baldigen Ex-Frau

IMAGO / VISTAPRESS

Tatum Sara KochTatum Sara Koch | 17.08.2022, 15:40 Uhr

Nach 26 gemeinsamen Ehejahren verkünden Vitali Klitschko und Noch-Ehefrau Natalia Mitte August 2022 ihre Scheidung. Für das Paar keine Überraschung. Denn ihre Liebe ist bereits seit vielen Jahren erloschen. Doch erst jetzt haben sich die Eltern von drei Kindern dazu entschlossen, ihrer Beziehung auch auf dem Papier ein Ende zu setzen.

Es ist endgültig: Vitali Klitschko (51) und Ehefrau Natalia (48) sind ab sofort getrennte Leute. Aus ihrer Zeit als Paar gehen die drei gemeinsamen Kinder Yegor-Daniel (22), Elizabeth-Victoria (19) und Max (17) hervor. Diese sollen genau wie ihre Mutter in Hamburg leben, während ihr Vater sich als Bürgermeister von Kiew seit knapp einem halben Jahr in der Ukraine befindet. Dort verteidigt er das Land gegen die russischen Angriffe. Trotz ihres Liebes-Aus stehen sich die Dreifach-Eltern weiterhin sehr nah.

Natalia veröffentlicht erstes Statement zur Scheidung

In den sozialen Medien veröffentlicht Sängerin Natalia ihr offizielles Statement zur bevorstehenden Scheidung. „Ich bin dankbar für alles, was wir in den letzten 25 Jahren erlebt haben. Unsere Scheidung ist eine bewusste, ausgewogene und einvernehmliche Entscheidung“, beginnt die dunkelhaarige Schönheit. Der Grund für ihre Ehe-Aus soll unter anderem die große räumliche Distanz der beiden gewesen. Dadurch haben sich Vitali und Natalia immer mehr voneinander entfernt und auseinander gelebt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Natalia Klitschko (@natalia_klitschko_official)

Weiter erklärt sie ihren rund 15.500 Followern: „Zwischen Vitali und mir besteht nach wie vor eine freundschaftliche Beziehung, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist.“ Dazu veröffentlicht sie eine gemeinsame Aufnahme von sich und Klitschko, die sie bei einem früheren Boxkampf des ehemaligen Schwergewichtsweltmeister zeigen.

Vitali und Natalia wollen sich weiterhin unterstützen

Und trotz der Entfernung: Natalia war in den letzten Monaten, seit der Krieg zwischen Russland und der Ukraine ausgebrochen ist, eine wichtige Stütze der Klitschko-Familie. Regelmäßig war die Musikerin Gast in TV-Formaten, um über die Situation in ihrer und Vitalis Heimat der Ukraine zu sprechen. Das möchte sie weiterhin beibehalten und Vitali trotz Scheidung den Rücken stärken.

„Wir haben uns beidseitig, in allen Situationen, unterstützt – und werden dies auch weiterhin tun! Ich wünsche Vitali nur das Beste. Jetzt beginnen ‚neue Kapitel in unseren Leben‘“, beendet die 48-Jährige ihren Text.

Das sagt Vitali

Anders als Natalia äußert sich Vitali zum Ende seiner Beziehung bislang nicht in den sozialen Medien. Sein Instagram-Account nutzt der gebürtige Ukrainer ausschließlich für aktuelle Informationen zum  Krieg in seinem Heimatland. Dafür bestätigt der Sportler gegenüber der „Bild“-Zeitung: „Wir haben gemeinsam die Scheidung eingereicht, weil wir bereits seit Jahren getrennt leben und das jetzt offiziell machen wollen.“

Weiter lässt er in seiner Bekanntmachung verlauten: „Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zueinander und respektieren uns, aber wir leben schon länger getrennt in verschiedenen Städten.“