Pietro Lombardi zeigt sich mit Baby: So groß ist sein Kinderwunsch

Tari TamaraTari Tamara | 25.10.2021, 15:55 Uhr
Pietro Lombardi zeigt sich mit Baby: So groß ist sein Kinderwunsch
Pietro Lombardi zeigt sich mit Baby: So groß ist sein Kinderwunsch

IMAGO / Future Image

Dass Söhnchen Alessio sein Ein und Alles ist, daraus hat Pietro Lombardi noch nie ein Geheimnis gemacht. Nun zeigt er sich mit einem Baby. Was ist denn da los? 

Gemeinsam mit seiner Ex-Frau Sarah Engels hat Pietro Lombardi bereits den Sohn Alessio Lombardi. Weitere Kinder sollen folgen, deswegen übte er jetzt schon mal mit seinem Neffen.

Männertag mit Alessio und Neffe

Pietros älterer Bruder ist vor kurzem wieder Vater geworden und hat gemeinsam mit seiner Frau einen Sohn bekommen. Am Wochenende war Pietro dann mit Alessio auf Familienbesuch in seiner Heimat und schnappte sich direkt seinen Neffen.

Gemeinsam machten die drei einen Männertag und auch Alessio kümmerte sich rührend um seinen Cousin. Pietro postete ein Bild mit Alessio und seinem Neffen und schrieb dazu: „Respekt an alle Mamas dieser Welt.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Pietro will mehr Kinder

Auf dem Bild sind die drei Lombardi-Männer im Spielzeugladen. Weiter schreibt Pietro: „Heute sind wir mal zu dritt. Da Alessio schon 6 Jahre alt ist habe ich schon vergessen das es nicht immer einfach ist, aber mir hat der heutige Tag ganz klar gezeigt das ich noch viel mehr Kinder möchte, weil es einfach das schönste Geschenk ist Papa oder Mama zu sein  Papa Sohn + Onkel Tag.“

Pietro macht kein Geheimnis daraus, dass er sich händeringend weitere eigene Kinder wünscht. Da er aber momentan Single ist, wird das vermutlich so schnell nicht in Erfüllung gehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@pietrolombardi)

Er hat fünf Patenkinder

Wie sehr er sich weitere Kinder wünscht, zeigte auch eine Insta-Story vor kurzem. In einer Fragerunde wollte ein Fan wissen, ob Pietro was mit einer Frau anfangen könnte, die keine Kinder bekommen kann oder will.

Das verneinte er klar und erklärte, dass das dann vermutlich nicht die Frau für was Längerfristiges sein würde. Auch verriet er, dass er Patenschaften für fünf Kinder übernommen hat und diese finanziell unterstützt, sodass deren Schulbildung gewährleistet ist. Sehr vorbildlich!

(TT)