Sarafina Wollny zahlte 12.000 Euro für ihren Kinderwunsch

Tari TamaraTari Tamara | 16.03.2022, 11:32 Uhr

www.instagram.com/sarafina_wollny

Sarafina Wollny hat noch nie ein Geheimnis daraus gemacht, wie groß ihr Kinderwunsch ist. Mit der Geburt von Casey und Emory hat sich somit ihr größter Wunsch erfüllt. 

Bis dahin war es aber ein langer und steiniger Weg, denn über viele Jahre haben Sarafina Wollny und ihr Mann Peter Wollny es auf natürlichem Wege versucht schwanger zu werden. Vergeblich!

Erst eine Kinderwunschklinik konnte ihnen helfen

Erst nachdem die beiden eine Kinderwunschklinik aufgesucht und sich dort in Behandlung begeben hatten, sollte es für die beiden klappen. Dann die große Überraschung: Es sind Zwillinge.

Vor rund neun Monaten war es dann soweit: Emory Maximilan und Casey Maximilian erblickten kerngesund das Licht der Welt und machten Sarafina und Peter endlich zu einer richtigen Familie. Auf Instagram teilen die stolzen Eltern immer wieder neue Fotos der beiden süßen Jungs, die zu richtigen Wonneproppen herangewachsen sind.

Ein langer Weg für Sarafina und Peter

Dass Sarafina eine Kinderwunschklinik aufsuchte, daraus hat sie nie ein Geheimnis gemacht. Ganz im Gegenteil, auf Instagram sprach sie immer offen über die Behandlung und auch darüber, wie nervenzerrend die ganze Prozedur für sie war.

So postete sie Anfang 2021 ein Foto von sich mit Hormonspritze und schrieb dazu: „Für uns war es kein leichter Weg 6 lange Jahre, es gab Momente wo man sich gefragt hat ob es überhaupt für einen bestimmt ist irgendwann Mama zu sein, aber wir haben niemals aufgegeben. Es war ein sehr steiniger Weg! Wir mussten viel über uns ergehen lassen. Die ganzen Medikamente und Hormone vom letzten Versuch haben mich manchmal echt an meine Grenzen gebracht! Ich habe alle Nebenwirkungen bekommen die es dabei gab, aber ich habe mir immer gesagt ‚Sarafina, du weißt wofür du dies tust‘. Wir haben gekämpft und nicht aufgeben!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

Das hat die künstliche Befruchtung gekostet

Jetzt verriet Sarafina auch, dass es nicht nur ein nervenaufreibender Weg war, sondern auch ein teurer. In einer Instagram-Fragerunde wollte ein Fan wissen, wie viel die Behandlung gekostet haben und welche Methode bei ihr angewendet wurde.

Auch das beantwortete Sarafina ehrlich und schrieb: „Alle drei Behandlungen, knapp 12.000. Beim letzten Versuch gab es einen Zuschuss von der Krankenkasse. Ich meine wir hatten die ICSI gehabt.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)