"Beende es, wenn es am schönsten ist"„Promi Big Brother“: Jeremy Fragrance steigt freiwillig aus

Jeremy Fragrance verabschiedet sich von "Promi Big Brother". (eee/spot)
Jeremy Fragrance verabschiedet sich von "Promi Big Brother". (eee/spot)

SAT.1

SpotOn NewsSpotOn News | 24.11.2022, 06:54 Uhr

Nach einer Woche hat Jeremy Fragrance genug: Am Mittwoch hat sich der Parfüm-Influencer freiwillig von "Promi Big Brother" verabschiedet.

Der nächste überraschende Ausstieg bei „Promi Big Brother„: Jeremy Fragrance (33) hat sich nach sechs Tagen dazu entschlossen, freiwillig das Handtuch zu werfen – und das, nachdem er noch einen Tag zuvor vom Dachboden ins luxuriöse Loft umgezogen ist.

„Ich muss euch was sagen, ich werde gehen“, teilte er am Mittwoch seinen Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern mit.

„Ich hätte es gewonnen“

„Ich glaube sogar, ohne scheiß, dass ich das gewinnen würde, wenn ich bleibe. Also jetzt ganz ehrlich, ich glaube, ich hätte es gewonnen, wenn ich bleibe“, sagte der Parfüm-Influencer überzeugt. „Aber ich werde gehen, aufgrund folgender Sache: Ich war sieben Tage hier hungern, fasten. Dann hatte ich diese Story mit der Walentina, von böser Entwicklung zu guter Entwicklung. Ich liebe es. Und dann wurde ich belohnt mit diesem Bereich hier den ganzen Tag. Und das war für mich so ein Gewinn, dass ich sagte: Ich beende es, wenn es am schönsten ist.“

Neben den genannten Gründen gebe es aber auch noch eine „ganz, ganz große Sache“, die Fragrance jedoch für sich behalten wolle. Nach seinem Auszug verriet er den beiden Moderatoren Jochen Schropp (44) und Marlene Lufen (51), dass er nicht erwartet hätte, das „Promi Big Brother“ für ihn eine so „harte Challenge wird“. Besonders die Zustände auf dem Dachboden hätten ihn herausgefordert: „Ich dachte, nach zwei Stunden bin ich raus.“ Auch das Fasten und der Streit mit Influencerin Walentina Doronina (22) hätten ihn belastet.

Zwei Promis weniger

Jeremy Fragrance ist nun der zweite Promi, der sich freiwillig von dem Sat.1-Container verabschiedet hat. Zuvor verließ bereits TV-Versicherungsdetektiv Patrick Hufen (52) nach nur einem Tag das Haus des großen Bruders.