Top News
Mittwoch, 16. Januar 2019 08:14 Uhr

Rihanna: Klage gegen ihren Vater

Clara Lionel Foundation’s fourth annual Diamond Ball hosted by Issa Rae Held at Cipriani Wall Street Featuring: Rihanna Where: New York, New York, United States When: 14 Sep 2018 Credit: Derrick Salters/WENN.com

Rihanna geht gerichtlich gegen ihren eigenen Vater vor. Die 30-jährige Sängerin verklagt ihren Papa Ronald Fenty und die Firma Fenty Entertainment dafür, ihren Nachnamen unrechtmäßig und ohne ihre Erlaubnis verwendet zu haben.

Rihanna: Klage gegen ihren Vater

Foto: Derrick Salters/WENN.com

Rihanna selbst benutzt ihren richtigen Namen Robyn Fenty für ihre Beauty-Linie Fenty Beauty. Laut Gerichtsdokumenten, die ‚The Blast‘ vorliegen, beschuldigt Rihanna ihren Vater und einen Mann namens Moses Perkins, eine Entertainment-Firma gegründet zu haben, die vorgibt, als ihre Agenten zu agieren. Sie selbst beharrt jedoch darauf, dass sie nichts mit dem Unternehmen zu tun hat.

In den Dokumenten ist zu lesen: „Obwohl Mr. Fenty Rihannas Vater ist, hat und hatte er nie die Autorität, im Namen von Rihanna zu agieren.“

Zwei Konzerte organisiert

Die ‚Work‘-Hitmacherin behauptet weiter, dass ihr Vater eine umgerechnet 9 Millionen schwere Tour in Lateinamerika und zwei Konzerte in Los Angeles sowie Las Vegas arrangiert habe, während sie selbst keine Ahnung von den Buchungen gehabt habe. Außerdem soll Ronald vorgeben, im Namen von Rihannas Label Roc Nation zu handeln, was in der Realität jedoch nicht der Fall sei. Es ist nicht das erste Mal, dass der Vater der Künstlerin den Fenty-Namen für seine eigenen Zwecke benutzt. 2018 wollte er ihn so für eine Boutique-Hotelkette verwenden, scheiterte jedoch später mit seinem Vorhaben am Patentamt.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren