Frau mit 100.000-Dollar-Body gesteht: Lesben sind scharf auf ihre XXL-Brüste

Fabia SoellnerFabia Soellner | 07.03.2022, 20:15 Uhr
Mary Magdalene hat neue OPs machen lassen
Mary Magdalene hat neue OPs machen lassen

Instagram @1800leavemaryalone

Jeder muss sich selbst gefallen – und dafür tut Mary Magdalene ihrem Körper einiges an. Doch auch andere scheinen ihren modifizierten Body toll zu finden – besonders Lesben, wie das Model empört berichtet.

Mega-Hüfte, XXL-Brüste und Schlauchboot-Lippen? Ohne die geht für Mary Magdalene gar nichts mehr. Seit 2018 ist sie als Transformation-Model bekannt und schockt mit ihren Beauty-OPs, die immer extremer werden. Und obwohl dem Instagram-Star die gewonnene Aufmerksamkeit zu gefallen scheint, regt sie sich seit neuestem total auf – und zwar über Lesben, die ihre 5000CC-Körbchen wundervoll finden würden.

Der Vorfall am Flughafen

Der Auslöser für Marys neueste Insta-Schimpftirade? Eine Situation am Flughafen, bei der die 25-jährige sexuelle Nötigung erfahren hat. Und das nicht von einem Mann, wie man klischeehaft bei Marys Aussehen erwarten würde, sondern von einer Frau. Laut dem Model wurde sie von einem „lesbischen Mannsweib“, dass als Flugsicherheitsdienst die Passage kontrollieren sollte, unsittlich begrabscht, da sie ein Faible für ihre immense Oberweite hätte.

„Ich habe angefangen zu weinen“, erzählt die 25-Jährige in ihrer Insta-Story. „Sie hat buchstäblich gelacht, hat mir mein Shirt ausgezogen und mich angegrapscht.“

Tatsächlich hatte sich die Extreme-Queen gewehrt – und glücklicherweise ist ihr eine andere Flugsicherheitsbeamtin schnell zur Hilfe geeilt.

Mary Magdalene ist wütend

Doch dieses recht positive Ende stimmt das Model keinesfalls gnädiger. Noch immer ist sie stinksauer und macht sich auf Instagram Luft. „Nur weil jemand sexuell aussieht, heißt das noch nicht, dass man ihn missbrauchen darf!“, stellt die Extreme-Queen fest. „Es war eine Lesbe. Immer wenn ich belästigt werde, dann ist es von Frauen. So krank! Sag was ihr wollt über mich, aber fasst mich verdammt nochmal nicht an! Eine kranke Welt, in der wir da leben. Leute denken, es ist okay, die Brüste eines Fremden ohne Einverständnis anzufassen!“

Auch wenn Mary Magdalene mit ihrem modifizierten Körper dem männlichen Wunschbild auf fast schon entstellte Art und Weise entsprechen sollte, setzt sie mit ihrer Instagram-Story beinahe ein feministisches Statement. „Wegen meines Aussehens denken die Leute, dass ich belästigt werden will“, schüttelt sie den Kopf.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mary Magdalene (@1800leavemaryalone)

Fetteste Vagina der Welt?

Trotz des Ärgers mit den Lesben wird Mary Magdalene nicht aufhören, ihren Körper weiter zu transformieren. Ihr damaliges großes Ziel war es, die fetteste Vagina der Welt zu haben – das ist nur leider gescheitert, da sie beinah an der Operation gestorben wäre. Sie hatte extrem viel Blut verloren, doch glücklicherweise konnte sie ein Arzt retten. Seitdem verweigern amerikanische Ärzte dem Modell weitere Schönheit-OPs, sodass sie sich im Ausland nach neuen Möglichkeiten umsehen muss.

So tödlich können Mary Magdalenes weitere OPs sein!

Innerhalb von vier Jahren hat sich das Modell extrem verändert. Schönheit-OPs wie einem Augenbrauenlifting, einer Fettabsaugung, verschiedenen Nasen- und Brust-OPs und einem Brasilien Butt Lift hat sich die ehemalige Stripperin bereits unterzogen.

Zudem bestehen ihre Zähne aus Porzellan – das Model hat sich nämlich Veneers einsetzen lassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Mary Magdalene (@1800leavemaryalone)

Planänderung: Sie will ein Mann sein!

Neben den ganzen XXL-OPs hätte man es fast vergessen – die 25-Jährige sieht sich überhaupt nicht mehr als Frau! Weg mit den Lippen, her mit Schniedel – so lautet der neue Plan des Models. Zwar hat sie noch nicht verkündet, wie sie jetzt weiter vorgehen wird, hat sich aber bereits einen neuen Namen ausgesucht – und zwar Sebastian Pickles. Mal sehen, ob die OnlyFans-Akteurin das wirklich alles so durchziehen wird.