„Die Alm“ 2021: Das ist Drag Queen Yoncé Banks – SO heißt sie wirklich!

"Die Alm": Das ist Dragqueen Yoncé Banks - SO heißt sie wirklich!
"Die Alm": Das ist Dragqueen Yoncé Banks - SO heißt sie wirklich!

© ProSieben/Benjamin Kis

15.06.2021 15:42 Uhr

Nach knackigen zehn Jahren Pause legt ProSieben ab dem 24. Juni das Promi-Spektakel „Die Alm – Promischweiß und Edelweiß“ neu auf. Neben bekannten Persönlichkeiten wie Model Mirja du Mont oder Sternekoch Christian Lohse ist auch Drag Queen Yoncé Banks beim diesjährigen Almauftrieb mit dabei.

Dort hat die 27-Jährige nicht nur ein Auge auf den Titel der „Almkönigin“ geworfen, sondern auch das damit verbundene Preisgeld. Auf der Alm möchte die gelernte Friseurin aber, dass die Zuschauer auch die Person hinter der Kunstfigur Yoncé Banks kennenlernen.

Yoncé Banks ist nur einen Tag auf der Alm

Bei „Die Alm – Promischweiß und Edelweiß“ zeigt sich die Entertainerin von einer anderen Seite. „Ich werde als Yoncé auf ‚Die Alm‘ ziehen, aber danach nur noch, als ich selbst, als Savvas, zu sehen sein. Das ist mir auch wichtig. Ich möchte, dass die Zuschauer:innen mich als Mann kennenlernen, ohne die Hauptthematik Drag, wie bei ‚Queen of Drags‘. Denn ich kann auch bodenständig sein oder bin manchmal total albern und lustig. Man darf das nicht verwechseln. Drag ist einfach eine Kunstform. Ich bin als Yoncé zwar trotzdem ich, aber mit einer Prise mehr Attitüde und 20 Kilo Make-Up und Haaren“, erklärt das Drag-Sternchen im Interview mit ProSieben.

Wer ist eigentlich Yoncé Banks?

Yoncé Banks ist gekommen, um zu bleiben. Das suggeriert auch der Künstlername der Drag Queen, der sich aus den Namen ihrer Vorbilder – Beyoncé Knowles und Tyra Banks – zusammensetzt. Beides starke schwarze Frauen, die nicht nur seit Jahrzehnten an der Spitze im Show-Biz sind, sondern auch als Ikonen der LGBTQ+-Community gelten.

„Ich bin ein riesiger Beyoncé-Fan seit ich sechs Jahre alt bin. 2015 saß ich mit meiner besten Freundin in der Küche und plötzlich lief Beyoncés Song ‚Yoncé‘. Da hat es bei uns Klick gemacht.“ Und von da an nannte sich die ausgebildete Hairstylistin Yoncé und vollendete ihren Drag-Namen mit dem Nachnamen von Topmodel Tyra Banks.

Von der Provinz in die Glitzerwelt

Für das Reality-TV-Sternchen, das bürgerlich Savvas heißt, ist Drag nicht nur eine Kunstform, sondern auch ein klares Statement an die Gesellschaft: „Ich laufe so rum, weil das Frauenbild verbessert werden soll. Männer erlauben sich alles Mögliche und das hasse ich und dann heißt es, wenn eine Frau einen kurzen Rock trägt‚ du bist eine Sch**** oder sonst was. Deswegen bin ich in meinem Drag sehr weiblich, weil ich will zeigen, dass Frauen viele verschiedene Facetten haben und das auch gut so ist.“

Dabei kam die Influencerin eher zufällig zum Drag, wie sie im Gespräch mit der „Bild“-Zeitung verrät. „Ich habe 2015 mit Drag angefangen. Ein Freund von mir hat mich gefragt, ob ich für eine Drag Queen Background tanzen würde. Und diese Drag Queen hat mal zum Spaß gesagt, dass sie mich zur Beyoncé machen wird.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ?????? • ?????? | ??? ??? ²?²¹ (@yoncebanks)

Heidi Klum kürt sie zur Gewinnerin

Aus diesem einmaligen Auftritt wurde eine Passion, welche die in Paderborn lebende Drag Queen über die Jahre perfektionierte und sie 2019 in Heidi Klums Castingshow „Queen of Drags“ führte. Dort konnte sich Yoncé Banks gegen andere Star-Drags wie Käty Bähm, Candy Crush oder auch Bambi Mercury durchsetzen.

Besonders positiv fielen dabei ihre Tanz-Performances im besten Beyoncé-Stil auf. Allerdings kritisierten einige Queens in der Show und auch Zuschauer, dass sich Banks in der Sendung zu sehr auf die Showeinlagen ihrer Tänzer verlassen habe und deshalb nur wenig wandelbar in den Performances gewesen sei.

Neben dem Gewinnertitel landete Savvas, der italienische und griechische Wurzeln hat, als erste Drag Queen auf dem Cover der deutschen „Cosmopolitan“. Das sei eine unendlich große Ehre, freut sich die dunkelhaarige Schönheit im Gewinner-Interview mit dem Magazin.

Corona hat die „Queen of Drags“ ausgebremst

„Es war ein unglaublicher Moment in meinem Leben, den ich niemals vergessen werde! Ich bin dankbar dafür, die Plattform bekommen zu haben, endlich meine Kunstfigur und mein Können ganz Deutschland zu zeigen und die Jury mit meinem Talent überzeugt zu haben. Natürlich ist es auch eine große Genugtuung, da es mir viele nicht gegönnt haben. Ich bin stolz darauf, mir selbst treu geblieben zu sein und damit gewonnen zu haben.“

In der Zwischenzeit ist viel im Leben von Yoncé Banks passiert. So konnte ihre Karriere als Influencerin aufbauen, doch bevor sie die Früchte des „Queen of Drag“-Sieges so richtig genießen konnte, schlitterte die Welt in die Corona-Pandemie, die auch das Drag-Starlet ausbremste. Doch so ganz aufhalten lassen wollte sich der bekennende Beyoncé-Fan aber nicht und nahm 2020 eine eigene Single namens „Extasy“ auf.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ?????? • ?????? | ??? ??? ²?²¹ (@yoncebanks)

Sie will die neue Almkönigin werden

Nun möchte die „Queen of Drags“-Gewinnerin ihrer Kollegin Katy Bähm ins Trash-TV folgen und tritt mit neun weiteren Promis in der neuen Staffel von „Die Alm“ an. „Wenn ich schon dabei bin, dann will ich auch gewinnen. Keine Frage! Ich bin schon ein sehr ehrgeiziger Mensch.“ Wird die Alm für Yoncé ein Sprungbrett wie einst für Kader Loth? Ihre Chancen sind eigentlich sehr gut, denn: erste Reaktionen zeigen, dass die Fans ziemlich enttäuscht von der diesjährigen Besetzung sind. Zu unbekannt, zu nervig sind nur zwei Kommentare. Für Yoncé Banks die perfekte Chance, sich auf der Alm in die Herzen der Zuschauer zu katapultieren.

Allerdings sei ihre Teilnahme an dem Format keineswegs eine „Verzweiflungstat“: „Ich ziehe jetzt nicht auf ‚Die Alm‘, weil ich es finanziell nötig habe, sondern weil ich einfach Bock drauf habe. Wegen Corona saß man einfach zu viel herum, jetzt habe ich Lust darauf Spaß zu haben und auf der Alm was zu erleben. Ich war noch nie in den Bergen, habe auch null Bezug zu Bauernhöfen oder Tieren und bin daher umso mehr gespannt, was passiert.“

"Die Alm": Das ist Dragqueen Yoncé Banks - SO heißt sie wirklich!

© ProSieben/Benjamin Kis

Diese Promis ziehen ebenfalls auf die Alm

– Model Mirja du Mont
– Sternekoch Christian Lohse
– Olympionikin Magdalena Brzeska
– Influencerin Siria Campanozzi
DSDS-Stern Katharina Eisenblut
– Influencer und Womanizer Aaron Hundhausen
– Fitness-Influencer Hollywood Matze

„Die Alm – Promischweiß und Edelweiß“ – ab 24. Juni 2021, sechs Folgen, immer donnerstags, um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn. Moderiert und kommentiert wird das Treiben auf Deutschlands prominentester Alm von Collien Ulmen-Fernandes und Christian Düren.