Dieser 19-Jährige ist gefangen im Körper eines Kleinkindes

Tony PolandTony Poland | 12.11.2021, 21:30 Uhr
Dieser 19-Jährige ist gefangen im Körper eines Kleinkindes
Dieser 19-Jährige ist gefangen im Körper eines Kleinkindes

© hasbulla_/Instagram

Der Russe Hasbulla Magomedov ist einer der angesagtesten Social Media-Stars in diesem Jahr. Dabei hat er eigentlich keine besonderen Talente. Allerdings lebt der Erwachsene im Körper eines Kleinkindes.

Wer regelmäßig durch Instagram und TikTok zappt, hat ihn in diesem Jahr mit Sicherheit entdeckt. Denn eigentlich kommt niemand an ihm vorbei. Der kleinwüchsige Hasbulla Mamogedov (19) fällt nämlich nicht nur durch sein Äußeres auf, sondern auch durch seine mega-lustigen Videos. Mit seiner fröhlichen Art und seinen urkomischen Posen amüsiert der Russe ein Millionen-Publikum.

Auf Instagram hat Hasbulla mehr als eine Million Follower. Sogar eigene Meme Accounts gibt es inzwischen. Aber warum geht der kleine Mann eigentlich so dermaßen durch die Decke?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von 19 years (@hasbulla_)

Hasbulla Mamogedov wurde quasi über Nacht zum Star

Hasbulla stammt aus Machatschkala in Russland. Von Geburt an wurde bei ihm ein extremer Wachstumshormonmangel (GHD) diagnostiziert, auch bekannt als „Zwergwuchs“. Heute ist er erwachsen, misst aber nur etwa einen Meter Körpergröße bei 16 Kilogramm. Damit hat er eher die Maße eines Fünfjährigen. Und auch von Gesicht und Auftreten her ähnelt er einem Kleinkind.

Seinem krassen Erfolg tut dieser Umstand aber keinen Abbruch. Im Gegenteil, es ist eines seiner Erfolgsrezepte. Los ging die wilde Reise im Februar dieses Jahres. In einem Video klaute er einem seiner Freunde das Handy, anschließend schlug er ihm per rechtem Schwinger ins Gesicht. Die Aufnahme ging viral, bis heute hat sie mehr als 260.000 Klicks.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von 19 years (@hasbulla_)

MMA-Kampfsport als Aufhänger

Der Vorfall zu Beginn dieses Jahres ereignete sich bei einer Veranstaltung der „Eagle Fighting Championship“. Hinter diesem Event stand die frühere Kampfsport-Legende Khabib Nurmagomedov. Der 33-Jährige ist inzwischen nicht mehr aktiv. Für Hasbulla war die Aufnahme der absolute Durchbruch, denn Nurmagomedov ist mit fast 32 Millionen Abonnenten auf Instagram ein absoluter Weltstar.

Seitdem inszenierte sich der Mini-Khabib in seinen Videos immer wieder als MMA-Kämpfer. Höhepunkt: Im Mai sollte eigentlich ein Kampf zwischen ihm und dem etwa gleichaltrigen Abu Rozik stattfinden. Der ist ebenfalls kleinwüchsig und hat es als kleinster Sänger der Welt ins „Guinness Buch der Rekorde“ geschafft. Aus dem Fight wurde zwar bislang noch nichts, aber die Pressekonferenz kennt fast die ganze Welt. Bei YouTube hat der Clip sage und schreibe über 15 Millionen Aufrufe.

Werden dadurch Kleinwüchsige verunglimpft?

Doch nicht bei allen kommt die PR-Maschinerie gut an. Für viele ist der mögliche Kampf unethisch und diene einzig dazu, sich über Kleinwüchsige lustig zu machen. „Der Kampf hätte nur einen Nutzen, wenn Kampfkunst unter Kleinwüchsigen zum paralympischen Sport gemacht wird“, sagte die Leiterin des russischen paralympischen Sportverbandes Uliana Podpalnaya.

„Damit verstanden wird, dass dies ein ernsthafter Sport ist, ernsthafte Leistungen und keine Lachshow“, führte die Offizielle in einem russischen Medium weiter aus. Der riesigen Fangemeinde von Hasbulla dürfte das egal sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von 19 years (@hasbulla_)