GNTM: Diese nervigen Ex-Kandidatinnen landeten im Dschungelcamp!

Isabell KilianIsabell Kilian | 25.02.2022, 19:08 Uhr
GNTM-Kandidatinnen Giuliana Farfalla Nathalie Volk und Micaela Schaefer
GNTM-Kandidatinnen Giuliana Farfalla Nathalie Volk und Micaela Schaefer

Fotos: Imago/ Tinkeres; MediaPunch; Mandoga Media

GNTM ist für die Kandidatinnen eine echte Chance: Allerdings schaffen nicht wirklich viele der Meeedchen von Heidi Klum den Sprung ins echte Model-Business. Dafür tun sich andere Karrierechancen auf. Wer bei „Germany's Next Topmodel“ die Vollblut-Zicke oder biestige Nervensäge gibt, landet am Ende vielleicht wenigstens im „Dschungelcamp“.

Heidi Klum (48) hat in den vergangenen Staffeln von GNTM schon echte Topmodels hervorgebracht. Gleichzeitig aber auch so einige Kandidatinnen, die nur durch ihre Theatralik und Dramatik glänzten und nach ihrem Aus bei „Germany’s Next Topmodel“ bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ihr Glück versuchten. Welche neun Teilnehmerinnen nach ihren Modelversuchen im „Dschungelcamp“ landeten und wer die zehnte sein könnte, erfahrt ihr hier!

GNTM Staffel 1: Nackt-DJane Micaela Schäfer

Die erste Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ startete im März 2006. Teil des Auftakts war auch Kandidatin Michaela Schäfer (38). Damals belegte die noch recht unschuldige 23-Jährige den achten Platz.

Model wurde sie dennoch: Nur einige Jahre und Schönheits-Ops später ist Micaela Schäfer nicht nur ein gefragtes Erotikmodel, sondern auch eine beliebte DJane, die regelmäßig in der Öffentlichkeit blank zieht.

So auch 2012, als sie ins „Dschungelcamp“ einzog. Auch hier blieb sie ihrem Ruf treu und badete nackt am berühmten Wasserfall. Doch sie präsentierte sich mit einer offenen und ehrlichen Art, die ihr wohl die Gunst der Zuschauer sicherte und landete auf einem guten vierten Platz.

Micaela Schäfer im langen blauen Rock und Bikini-Top
So sehr bekleidet bekommt man Erotikmodel Micaela Schäfer selten zu Gesicht.

Foto: IMAGO /


GNTM Staffel 2: Kämpferin Fiona Erdmann

Fiona Erdmann (33) ist eine echte Kämpfernatur. Zwar hatte sie bei „Germany’s Next Topmodel“ 2007 schnell den Zicken-Stempel sicher und verpetzte regelmäßig ihre Konkurrentinnen bei Modelmama Heidi Klum, dennoch bewies sie Ehrgeiz, Fleiß und Eigeninitiative.

Genauso wie beim „Dschungelcamp“ 2013, wo sie die die Zuschauer bis zum 15. Tag im Camp behalten haben. Dann war allerdings – einen Tag vor dem Finale – Schluss für sie.

Seitdem hat Fiona so einige Schicksalsschläge erleiden müssen: 2016 starb ihre Mutter, im Juli 2017 erlag ihr damaliger Ehemann den Verletzungen eines Verkehrsunfalls und 2021 verlor sie in der 18. Schwangerschaftswoche ihr Baby. Doch auch davon wird sich die Kämpfernatur nicht unterkriegen lassen!

Fiona Erdmann auf rotem Teppich
Nach GNTM und dem Dschungelcamp hatte Fiona Erdmann sogar einige Rollen in Fernsehserien.

Foto: IMAGO / POP-EYE

GNTM Staffel 3: Heulsuse Gisele Oppermann

Sie war wohl die größte Nervensäge in der Geschichte von GNTM: Gisele Oppermann (34). Ihr eigentlich hübsches Gesicht kam bei „Germany’s Next Topmodel“ 2008 allerdings kaum zur Geltung, da sie Woche für Woche aus dem Weinen gar nicht raus kam.

Diesen hart erarbeiteten Ruf als Heulsuse verteidigte sie auch während ihrer Teilnahme am „Dschungelcamp“ 2019. Immer wieder wählten die Zuschauer sie in die Prüfungen – insgesamt zehn Mal – und immer wieder gab es Drama und viele Tränen.

GNTM 2022: Diese Kandidatin hat eine Doppelgängerin in Hollywood!

Auch in anschließenden Formaten wie „Adam sucht Eva“ bewies Gisele ihr weinerliches Diva-Potenzial und bezeichnete sich selbst sogar als „Königin der Tränen“.

Zwischenzeitlich musste sich Gisele wegen einer Prügelei und Geisterfahrt unter Alkoholeinfluss verantworten. Seit Geburt ihrer Tochter 2014 scheint die 34-Jährige jedoch endlich, ihr Leben (und ihre Emotionen) unter Kontrolle zu haben.

Gisele Oppermann beim Promiboxen

Foto: IMAGO / Future Image

GNTM Staffel 3: Unikat Gina-Lisa Lohfink

Gina-Lisa Lohfink (35) ist nicht nur in der GNTM-Historie eine echte Legende, sondern inzwischen auch in der gesamten TV-Geschichte. Die Blondine erreichte zwar nur den 12. Platz, blieb aber dennoch mehr in Erinnerung als die meisten Gewinnerinnen.

Grund war nicht nur ihre offene Art und ihre freche hessische Kodderschnauze – auch ihr Motto „Zack, die Bohne“ hört ein jeder treuer GNTM-Zuschauer noch heute in seinem Ohr.

Erst knapp zehn Jahre nach ihrer Teilnahme bei „Germany’s Next Topmodel“ zog Gina-Lisa ins „Dschungelcamp“. Auch da hat sie es nicht sonderlich weit geschafft und belegte nur den achten Platz. Zur Unterhaltung trug sie aber auch hier wieder einiges bei!

GNTM 2022: Heidi Klum schürt Beef, um die Casingshow zu befeuern!

In den Jahren darauf zierte die Blondine sämtliche Titelblätter: vom „Playboy“ über „FHM“ bis hin zu „Penthouse“. Sie war in zahlreichen TV-Magazinen und Kinofilmen zu sehen und hatte mit „Gina-Lisa’s Welt“ sogar eine eigene TV-Sendung. Sie ist also ein echtes Unikat und wird wohl auch zukünftig zu sehen sein.

Gina-Lisa Lohfink bei Stiftung hefen helfen
Seit ihrer GNTM-Teilnahme ist Gina-Lisa Lohfink aus der TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken!

Foto: IMAGO / Hartenfelser

GNTM Staffel 4: Die voll verpeilte Larissa Marolt

Eine weitere ehemalige GNTM-Kandidatin, die den Zuschauern ziemlich auf den Geist ging, war Larissa Marolt (29). In der ersten österreichischen Version der Model-Castingshow konnte die Blondine sogar den Sieg einfahren – in Deutschland blieb ihr nur der Ruf als DER Tollpatsch in der GNTM-Geschichte.

Ihre Konkurrentinnen fanden sie äußerst anstrengend, beim „Dschungelcamp“ schien ihr ihre verpeilte Art hingegen echte Sympathiepunkte einzubringen. Zwar wollten die Zuschauer auch sie insgesamt zehn Mal in den Dschungelprüfungen sehen, dennoch belegte sie den zweiten Platz.

Womöglich lag das an Sprüchen wie: „Selbst die Ureinwanderer haben mehr, als wir haben“, von denen die Leute nicht genug kriegen konnten. Seit 2021 kann die Blondine auch das letzte deutschsprachige Land noch abhaken, denn da übernahm sie bei „Switzerland’s Next Topmodel“ die Juroren-Position.

Larissa Marolt mit schwarzer Jacke
So selbstbewusst und aufrecht hat man Larissa Marolt nicht in Erinerung. Bei GNTM blieb sie durch ihre verpeilte Art in Erinnerung.

Foto: IMAGO / Future Image

GNTM Staffel 5: Plappermaul Sarah Knappik

Sarah Knappik (35) war 2011 die erste ehemalige Kandidatin, die nach ihrem GNTM-Versuch am „Dschungelcamp“ teilnahm. Sie redete erst und überlegte dann – eine Eigenart, die in beiden TV-Sows für Belustigung und Zickenkrieg gleichermaßen sorgte.

In diesem Sinne gehört die Blondine mit zu den schrillsten Dschungelcampern aller Zeiten. Nach etwa elf Tagen wurde es dann aber auch ihr zu bunt und sie verließ die Show. Bis die Zuschauer sie wiedersehen konnten, dauerte es aber nicht lange, denn Sarah nahm gefühlt jede TV-Sendung mit, die sich ergab: Von „Promi Shopping Queen“ über „Die Model-WG“ bis hin zu „Promi Big Brother“.

Dieses Jahr kehrte sie dann gewissermaßen in den Dschungel zurück: In der Liveshow von „Die Stunde danach“, die direkt an den Hauptdschungel anschloss, gab sie neben Moderatorin Angela Finger-Erben regelmäßig ihren Senf zu den Kandidaten dazu. Seit Frühjahr 2021 ist die 35-Jährige jetzt sogar Mama ihres kleinen Mädchens Marly.

Sarah Knappik mit Mütze und grüner Jacke
Nach einer Corona-Erkrankung sieht Ex-GNTM-Sternchen Sarah Knappik (35) aus wie aufgedunsen. Schuld ist Kortison ...

Ganz schön verändert: Seit ihrer Corona-Erkrankung ist Sarah Knappik enorm aufgedunsen. Schuld ist Kortison.

GNTM Staffel 7: Ghetto-Braut Sara Kulka

Den wohl größten Wandel hat Ex-Kandidatin Sara Kulka (31) hinter sich: Bei „Germany’s Next Topmodel“ hat sie 2012 für echte Unterhaltung gesorgt und fiel damals nicht nur durch ihre laute Klappe und ihre vulgäre Aussprache auf, sondern blieb auch durch ihre Stripperin-Vergangenheit im Gedächtnis.

Zu aller Überraschung schaffte es die vorlaute Blondine allerdings bis ins Halbfinale. Dann war Schluss. Doch drei Jahre später folgte dann die „Dschungelcamp“-Anfrage: Hier kamen ihre direkte Art und Sätze wie „Ich muss kacken gehen, aber ich trau mich nicht“ nicht bei jedem gut an und sie belegte den achten Platz.

Seitdem hat sich in Saras Leben aber einiges geändert: Die Influencerin ist ruhiger geworden und genießt das Familienglück mit ihren zweien Töchtern (7 und 4) und ihrem Mann, mit dem sie seit 2016 verheiratet ist.

Sara Kulka sitzend auf rotem Stuhl
Von der Ghetto-Slang-Braut zur fürsorglichen Mama: Sara Kulka hat sich in den letzten Jahren enorm gewandelt!

Foto: IMAGO / Steffen Schellhorn

GNTM Staffel 9: Prahlerin Nathalie Volk

Bei „Germany’s Next Topmodel“ 2014 wirkte Nathalie Volk (25) immer so, als wolle sie einfach im Mittelpunk stehen. Ob und was die Leute über sie sagen, war ihr schlichtweg egal. Zumindest oberflächlich. Insgeheim spürte man, dass ihre selbstüberschätzende und hochnäsige Art doch irgendwie nur gespielt war. Bei GNTM schied sie als vierte im Halbfinale aus

Auch beim „Dschungelcamp“ zwei Jahre später machte Nathalie den vierten Platz und fiel durch ihr aufgesetztes und irgendwie unbeholfenes Wesen auf. Doch ihr Wunsch ist in Erfüllung gegangen, denn die 25-Jährige ist auch heute noch regelmäßig Gesprächsthema in den Medien und macht insbesondere mit ihrem Liebesleben Schlagzeilen.

Ende 2020 gab sie die Trennung von Medienunternehmer Frank Otto und eine Beziehung mit dem in Istanbul lebenden Timur Akbulut bekannt, der 2019 in die Türkei abgeschoben worden war.

Nathalie Volk im schwarzen Kleid
Nathalie Volk ist hübsch wie eh und je. Ob auch immernoch die GNTM-Zicke in ihr steckt?

Foto: IMAGO / MediaPunch

GNTM Staffel 12: Transender-Model Giuliana Farfalla

Giuliana Farfalla ist vermutlich selbst den fleißigsten GNTM-Guckern kein Begriff mehr. Dabei war sie das erste Transgender-Model, das bei GNTM 2017 teilnahm. Dort landete die Kandidatin auf dem elften Platz.

Das neu gewonnene Selbstbewusstsein wollte sie anschließend im „Dschungelcamp“ unter Beweis stellen. Dort blieb sie insgesamt aber eher zurückhaltend und hielt es nicht lange aus: nach sechs Tagen kapitulierte sie und reiste freiwillig nach Hause.

Nach „Dschungelcamp“-Aus: So sieht Daniel Hartwichs Zukunft aus! 

Im Jahr 2021 fühlte sich das Transgender-Model in sich selbst scheinbar so pudelwohl, so dass Giuliana auch keine Hemmungen hatte, sich im TV-Format „Adam sucht Eva“ zu präsentieren – und zwar nackt.

Giuliana Farfalla im grünen Outfit
Giuliana Farfalla war Heidis erstes Transgender-Model.

Foto: IMAGO / Mandoga Media

GNTM Staffel 17: Ist Sophie die Nächste?

Auch GNTM 2022 hält eine Kandidatin bereit, die großes Potenzial für den Dschungel 2023 hätte: die 18-jährige Sophie. Immer wieder betont sie höchst überschwänglich, dass sie für das Business ja gewissermaßen geboren wurde!

So schlecht macht sich der Jungspund bisher auch wirklich nicht und Model-Mama Heidi Klum scheint in Sophie irgendetwas zu sehen. Ob es sich dabei um echtes Topmodel-Potenzial handelt, weiß nur die Model-Ikone selbst.

Die Zuschauer sehen in ihr eher anderes Potenzial: Ihre laute, aufgedrehte und theatralische Art ist schon jetzt die sichere Eintrittskarte für das „Dschungelcamp“ 2023. RTL dürfte schon ein Auge auf die Blondine geworfen haben!

So anstrengend die verrückten Ex-Kandidatinnen von GNTM auch sein mochten, gehören viele von ihnen doch einfach fest zur TV-Landschaft. Wir freuen uns jedenfalls auf weitere potenzielle zukünftige Dschungelcamperinnen!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ?????? (@sophie.gntm22.official)

GNTM 2022: Sendezeiten, Livestream und ganze Folgen

Die 17. Staffel von „Germany’s Next Topmodel“ läuft ab dem 03. Februar immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben. Auf prosieben.de kann man die Sendung auch im Livestream verfolgen. Du kannst gar nicht genug von GNTM, Heidi Klum und den Meeedchen bekommen? Auf der Website und auf Joyn gibt es alle Folgen der vergangenen Staffeln.