Es geht um die Wurst„Goodbye Deutschland“: Patrick Lorenz macht sein „Wursthaus“ dicht – so geht’s weiter

Patrick Lorenz an der Wursttheke
Patrick Lorenz an der Wursttheke

Patrick Lorenz/Instagram

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 08.08.2022, 17:48 Uhr

„Goodbye Deutschland“-Wurstlegende Patrick Lorenz kehrt dem Wurstgeschäft den Rücken — dafür versuchen sich andere Deutsche als Kneipenchefs. Was es Neues im „Goodbye, Deutschland“-Universum gibt, erfahrt ihr hier.

„Goodbye Wursthaus“ statt „Goodbye Deutschland“! Patrick Lorenz, vielerorts als Wurstverkäufer an der Playa bekannt, macht die Schotten dicht. Beziehungsweise nicht mehr auf: Denn sein „Wursthaus“ wird nicht mehr öffnen, wie er auf Instagram bekannt gab. Der Grund dafür ist ärgerlich.

„Goodbye Deutschland“: Deshalb schließt Patrick Lorenz sein Lokal

„Es ist traurig aber wahr. Die meisten von euch wissen, dass wir uns in einem Rechtsstreit mit dem Vermieter befinden, um unser hart verdientes und investiertes Geld wieder zu bekommen (typisch Spanien, dauert ewig)“, schreibt Lorenz in einem langen Posting auf Instagram. Der Laden sei desolat, er habe dem Vermieter mitgeteilt, dass eine einfache Renovierung nicht ausreicht. 

„Goodbye Deutschland“-Tattoogirl Lina: So schrecklich war ihre Kindheit!

Das ging leider nicht so aus, wie sich Lorenz das erhofft hatte. „Da in dem Local [sic!] Menschen sich aufhalten und der Laden die Sicherheit durch den Wasserschaden nicht wiedergibt, werden wir nicht öffnen. Daraufhin hat der Vermieter es dem Supermarkt (gehört dem Bierkönig) ohne unser Wissen weiterverpachtet“, schreibt er.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Patrick Lorenz (@patrick_lorenz_offiziell)

Rückkehr nicht ausgeschlossen

„Wir wollen einfach nur unser investiertes Geld zurück“, schreibt er weiter — und bedankt sich bei der treuen Kundschaft. „Es wahr [sic!] mir 6 Jahre eine Ehre mit euch Tag für Tag, Nacht für Nacht unseren Traum zu leben.
Ihr seid und wahrt [sic!] die besten“.



Wie Patrick weitermachen will, weiß er nicht. Mit etwas Glück kehrt er doch wieder ins Business zurück. „Wir als Familie werden jetzt erstmal für uns entscheiden was wir machen, wie wir was machen usw. Vielleicht sehen wir uns auf eins, zwei Currywürste bald wieder. Oder doch bei ganz was anderem.“

„Goodbye Deutschland“: Wer’s jetzt auch versucht

Es gibt aber nicht nur Abschied, sondern auch Aufbruch im „Goodbye, Deutschland“-Universum, wie demnächst zu sehen ist. Die Kneipe von Kult-Auswanderin Peggy (71) hat nämlich neue Besitzer. Namensvetter Patrick und Nils übernehmen das Lokal am Ballermann — und treten in große Fußstapfen.

Es geht um 1,4 Tonnen Koks: Star aus „Goodbye Deutschland“ angeklagt

Und manchmal geht es sogar richtig albern zu: Versicherungskaufmann Stefan tauscht den Anzug gegen ein Zwergenkostüm. Gemeinsam mit seinen Fußball-Buddies fliegt er nämlich — alle als Zwergen verkleidet — nach Malle und lässt es krachen.

Zu sehen gibt es das bei „Goodbye Deutschland! – Die Auswanderer“ am 8. August auf VOX.